Ersetzen der beheizbaren Spritzdüsen BJ. 2004-2010 mit zwei Möglichkeiten

Ersetzen der beheizbaren Spritzdüsen BJ. 2004-2010 mit zwei Möglichkeiten

Besitzer vom BJ.2000-2003lesen hier nach www.sgaf.de/content/wechsel-beheizten-spritzwasserduesen-sga-ab-facelift-429127

Wer schon einmal eine stille Climatronic, Front- und Heckscheibenheizung ohne Funktion und eine ausgefallene Sicherung „19“ hatte, erkennt spätestens dann, dass es noch die beheizten Spritzdüsen gibt.
Diese Freunde werden häufig vergessen, wenn man nach dem Übeltäter sucht, der ständig die Sicherungen frißt.



Hier kann man den aufgequollenen Bereich der defekten Düse erkennen (2. Bild von uwe thx!).

Grundlegend ist der Austausch recht einfach, auch der Preis für diese Düsen ist vertretbar, zumal sie immer als Paar verkauft werden.

Jedoch gibt es ein paar Falltüren, die diese ca. 30-minütigen Aktion scheitern lassen, wenn man nicht vorbereitet ist. („AEG“: Aus Erfahrung Gut :wink: )

Bevor man beginnt, sollte man sich Kabelbinder (dünne, kurze sind genug) und ca. 30cm Schlauch besorgen.
Dieser Schlauch hat ca. 6mm Außendurchmesser und innen ca. 4mm, je weicher der Schlauch, desto angenehmer ist er zu verarbeiten.

Zu was seht ihr hier, die „gerillten“ VAG-Schläuche werden spröde und brechen sofort bei mechanischer Beanspruchung (beim Abziehen).

Diese Schläuche habe ich ersetzt mit zwei neuen mit den Längen 135mm und 150mm. Die Anschlußstellen solltet ihr mit Kabelbindern sichern, sonst können sie, durch den Wasserdruck beim Spritzen, abgehen (wieder „AEG“ :wink: )

Jetzt zum Eigentlichen…

Version Nr 1:

Erstmal Haube auf und die Wischerarme abmontieren.


Die Muttern lösen sich recht leicht, ABER die Arme selbst sind meist sehr fest auf die Antriebsachse gepresst.
Ich mußte mir mit WD40 und zarten Schlagen helfen. Die Mutter nachdem Lösen wieder weit darauf drehen und eine 19er-Nuß darüberstecken. Auf die klopft man dann mehr oder minder zart, auch vorsichtiges hin- und herbewegen des Armes kann helfen. Aber aufpassen, dass ihr der Windschutzscheibe kein Spinnennetz verpaßt :wink:

Sind die Arme ab, dann die Gummileiste und die Schaumstoffteile entfernen. Um den Wischerantrieb ist noch ein Ring eingeclipst, den heben wir auch auf :slight_smile:


Jetzt zieht man die Abdeckung unter den Windschutzscheibengummi heraus und fädelt sie links (Beifahrerseite) an den Armen der Motorhaube vorbei, weil rechts die Verbindungen zum Wischwasserschlauch und Kabelbaum sind.



Das Lösen des Steckers ist einfach, wie auf den Bild zu sehen, nur einen Schraubendreher in den Schlitz und leicht nach untendrücken, wenn man dann am Stecker anzieht, löst sich die Verbindung ganz leicht.




Die Schlauchverbindung ist ähnlich einfach, hier muß man nur den schwarzen Riegel etwas abziehen.

Jetzt ist man „frei“ vom Auto:

Hier mal von links nach rechts fotografiert:






Hier einmal mit originalen Schläuchen (Bilder sind von uwe thx!):




So könnt ihr sehen, wie die Leitungen (Strom/Wasser) an den kleinen weißen „T“ per Kabelbinder fixiert und verlegt sind.

*Anfang Zwischenanmerkung:*
Wer geschickt ist, kann jetzt schon die Düse tauschen, wenn seine Schläuche mit machen…


…dazu nur die rot markierten Laschen zusammendrücken und den Einsatz herausziehen, dann umgekehrt den Neuen rein.
Thx to Alhambra-Treiber
*Ende Zwischenanmerkung*

Als nächstes bauen wir den Halter der Spritzdüse aus. Dazu brauchen wir einen 25er-Torx-Schraubendreher.

Jetzt haben wir schon den Kunden in der Hand.



Nun muß man nur noch den „Sprühkopf“ aus dem Halter lösen und dann war es das auch schon fast.
Zum Entnehmen nur die rot markierten Laschen drücken und die „Innereien“ herausziehen.





SO siehts mit originalen Schläuchen aus (Bild von uwe thx!):

Wie man sieht, ist auch hier eine Sicherung für die Steckverbindung zu entriegeln.
Sollte man einen neuen Schlauch benutzt haben, wieder den Kabelbinder zum Sichern auf dem Anschlußnippel nicht vergessen :wink:

Ab jetzt bauen wir wieder zusammen:

Also die Leitungen wieder an den weißen "T"s mit Kabelbinder fixieren, erstmal nur locker, damit ihr auch noch rutschen und korrigieren könnt.

Die neuen Düsen werden so geliefert:

Die Düse muß beim Einbauen wieder in die dafür vorgesehenen „Schienen“ gepasst werden

und der Träger in die Schlitze:

Schrauben wieder rein und fest!

Danach legt man die Blende auf den Wasserkasten steckt die Leitungen an (Wasser und Strom!!)…

…fädelt die Blende durch die Arme der Haube, mittelt sie so aus, dass die Abdeckung unter die Windschutzscheibengummis paßt und die Öffnungen der Antriebe ziemlich mittig sind…


…und gleichzeitig auch auf die Führung des Wasserschlauchs im Wasserkasten achten, nicht dass der geknickt wird und auch kaputt geht.


Danach Probesprühen und Sicherungscheck!!!

Als vorletztes noch die Gummileiste und die Schaumstoffecken montieren…


…die Ringe nicht vergessen…

…und jetzt noch als letztes das dicke Ei:

Die Wischerarme montieren.

Dafür kann ich nur viel Geschick wünschen, weil das eine unschöne Arbeit ist.
Wichtig ist, dass ihr VOR dem Montieren der Arme die Scheibe naß macht UND die Wischer in Parkstellung sind. Dazu OHNE Wischerarme sprühen und nach gegebener Zeit Zündung aus machen ! Wichtig!

Jetzt setzt die Arme auf und versucht sie an die alte Position zu bringen, das ist beschwerlich, da eine sehr starke Feder im Gelenk des Wischerarms sitzt.
Daher muß man leider IMMER erst die Mutter festziehen, bevor man weiß, ob die Position letztendlich stimmt. Ist die Mutter nicht (fest genug) angezogen, kann der Arm (trotz der leichten Verzahnung auf der Welle) wandern.
Sprich montieren, festziehen, nasses Probewischen und schauen wo sie stehen bleiben oder ob sie sich beim Wischen berühren, wenn nicht i.O., dann nochmal und nochmal…

Fertig!

**
**

**
**

Version Nr 2:

**
**

Die Idee kommt von Alhambra Expedition und sieht weniger spektakulär aus.

Die Bilder sind von verschiedenen Autoren geliehen und erstmal eingebaut. Sollte einer der „Fotographen“ gegen die Verwendung seines Bildes sein, dann bitte schnellst möglich per PN an mich.

Zur Sache:

Erst einmal die Abdeckungen entfernen, wie es auch zum Pollenfilterwechsel nötig ist.

Jetzt kann man die Einsätze erkennen und mit Hilfe einer kleinen Ratsche mit passenden Torx-Aufsatz kann man nun die Schrauben lösen.

Wie man die Stecker löst oder die Schläuche ersetzt und befestigt konnte man im oberen Teil des Beitrags detailiert lesen und sehen.

Bei Verbesserungen, jeglicher Kritik und Fragen gerne per PN an mich!

solong sharibo

8 „Gefällt mir“

Einen Riesendank für diese vorbildliche tolle Erklärung.

Die Sicherung 19 fliegt immer raus. Zuvor kam Gummigeruch aus der Lüftung. Das Gebläse fiel aus und die Anzeigen für die Front, und Heckscheibenschalter blieben nach dem Drücken aus. Habe die Sicherung S19 ersetzt. Gebläse funktionierte kurze Zeit wieder. Am nächsten Tag kam nach dem Motorstart eine weiße Rauchwolke rechts unter dem Scheibenwischerarm raus. Wird wohl die Scheibenwaschdüse gegrillt haben.
Meine Frage:
Die Scheibenwischerarme lassen sich nicht mehr lösen. Die Fordwerkstatt hat ebenfalls versucht die Muttern zu lösen. Wollte das Blattzeug mal entfernen. Es klappte nicht. Die Muttern sitzen bombig fest. Um die Scheibenwischerdüsen auszutauschen muss ich die Arme lösen. Hat jemand eine Idee, ob es mit kontrollierter Gewalt doch gelingt die Muttern zu lösen?