Funkschlüssel anlernen, Schlüssel codieren

Ein neuer Funkschlüssel muss sowohl an die Zentralverriegelung als auch an die Wegfahrsperre angelernt werden. Ein neuer Schlüssel ohne Funkfernbedienung muss natürlich nur an die Wegfahrsperre angelernt werden.

In einem grossen Internet-Auktionshaus werden häufig passende Schlüssel mit Funkfernbedienung angeboten. Nicht alle Schlüsseldienste sind jedoch in der Lage, einen Innenbahnschlüssel zu kopieren.

Zumindest beim Ford Galaxy (Facelift ab 4/2000) kann man einen neuen Schlüssel (mit Transponder) mit nachstehender Anleitung selbst an die Wegfahrsperre anlernen. Bei allen anderen Modellen kann das wohl nur der :D.

**

  1. Anlernen des Schlüssels an die Wegfahrsperre ( nur Galaxy 4/2000 - 04/2006)**

Voraussetzungen:

  1. Der neue Schlüssel hat einen eingebauten Transponder
  2. Es sind zwei weitere funktionierende Schlüssel vorhanden. Auch der schwarze Kunststoffschlüssel ist übrigens ein funktionierender Schlüssel.

Anlernen ist nicht schwierig:

  • Ersten funktionierenden Schlüssel ins Lenkradschloss stecken, Zündung einschalten

  • Dann schnell den ersten Schlüssel herausnehmen, den zweiten funktionierenden Schlüssel ins Zündschloss stecken und wieder die Zündung einschalten.

  • Dann schnell den zweiten Schlüssel herausnehmen und den neuen zu kodierenden Schlüssel ins Zündschloss stecken und wieder die Zündung einschalten.

  • Die LED in der Tür blinkt oder erlischt.

  • Die Zündung ausschalten

fertig

**
2. Anlernen des Funkschlüssels an die Zentralverriegelung (alle SGA mit ZV)**

Voraussetzungen:

  1. Neuer Schlüssel mit Funkfernbedienung (Frequenz 433,93 MHz) vorhanden.
  2. Alle weiteren benutzten Funkschlüssel vorhanden, da sie ebenfalls neu an die Zentralverriegelung angelernt werden müssen.

Anlernen ist nicht schwierig:

  • Fahrertür aufschliessen

  • Anzulernenden Schlüssel in die Fahrertür stecken und dreimal hintereinander in Öffnungsrichtung drehen. Dabei jeweils für 0,5 Sekunden in der Öffnungsstellung verharren. Damit ist der Codiermodus der Zentralverriegelung aktiviert und die LED in der Tür leuchtet konstant.

  • Den Schlüssel aus dem Schloss ziehen, die Schließtaste drücken und gedrückt halten.

  • Nun dreimal die Öffnentaste betätigen und erst danach die Schließtaste wieder loslassen. Damit ist der erste Funkschlüssel codiert. Zur Prüfung dieses Vorgangs leuchtet die LED am Schlüssel fünf mal und in der Türverkleidung dreimal auf. Dann leuchtet die LED für ca. 15 Sekunden konstant, um während dieser Zeit die Bereitschaft zum codieren weiterer Schlüssel anzuzeigen.

  • Eventuell vorhandene weitere Schlüssel werden nun codiert, indem die Schließtaste des Schlüssels gedrückt gehalten wird.

  • Dann dreimal die Öffnentaste betätigen und erst danach die Schließtaste wieder loslassen.

fertig

Eine erste Anleitung zur Codierung der Schlüssel beim Sharan stammte von Kloesschen.

Hier noch ein Hinweis von @Wasserratte4Z

Hallo

Schlüssel codieren funktioniert auch auf der Beifahrerseite. wink.gif

Da mein Schloss auf der Fahrerseite defekt ist musste ich es ausprobieren und es hat ohne Probleme geklappt.

Viele Grüße

Lukas

Hier eine weitere Anmerkung von Karsten:

Das Anlernen funktioniert auch vom Heckklappenschloss aus - wenn man kein Beifahrerschloss hat oder das Fahrerschloss defekt ist.

5 Likes

#1

Hallo Leute
habe gerade einen Schlüssel vom Sharan bj. 2006 angelernt (nach Batterie wechsel) wenn der schlüssel nicht defekt ist gehts wunderbar wenns nich gleich klapp, weiterversuchen das hängt von den pausen ab zwischen „dreimal öffnen“

#2

Bei mir funktionierte das Fahrerschloss insofern nicht, als dass der Schlüssel nicht ganz reinzuschieben war. Das Schloss war einfach schon zu sehr versifft. Nach dem Ausbau des Türgriffs inkl. Schloss habe ich dann das Öffnen-Drehen mit einem Schraubendreher simuliert. Auch das hat geklappt. Beim Schlüssel dann bitte nicht vergessen die gehaltene Taste exakt dann zu öffnen, nachdem die Öffnen-Taste 3x geklickt wurde. Wenn man zB. 4x klickt, funktionierts nicht.

LG

#3

Hallo Leude,

Klasse Anleitung - Thumbs up! - aber eine Frage. Hier wird die Frequenz 433,93 MHz erwaehnt, in 2 anderen Posts aber 433,92 MHz?

www.sgaf.de/content/funk-klappschluessel-292969
www.sgaf.de/content/hilfe-funkschluessel-anlernen-hat-geklappt-320033

Welche ist es denn bitte nu - waere klasse wenn mich ma jemand aufklaeren koennte - bevor ich den Falschen kaufe :wink: oder macht das 0.01 MHz nix???

Und kann mir jemand bitte sagen ob der Schluessel - der laut Beschreibung fuer GOLF POLO TOUAREG PASSAT BORA ist - passen:

Schluessel Details:

ORIGINAL VW 2 TASTEN KLAPPSCHLÜSSEL - Hella VW Klappschlüssel - Frequenz 434 MHZ! Teile Nummer bei VW: Sendeeinheit 7E0837202M +

Gruss und Dank
Andre

#4

Kommentar wurde verschoben

#5

Kommentar wurde hierhin verschoben

#6

Kommentar wurde hierhin verschoben

#7

Kommentar wurde hierhin verschoben

#8

Auch wenn die Anleitung schon sehr alt ist, ganz korrekt ist sie nicht:

Die LED in der Tür muss bereits aus sein, bevor die Zentralverriegelung durch dreimaliges Schlüsseldrehen in den Codiermodus gebracht werden kann.

(Bei vielen Fahrzeugen ist das kein Problem. Fahrertür mit dem Schlüssel öffnen und die LED hört auf zu blinken.)

Mindestens bei den Modellen mit DWA reicht das Öffnen der Fahrertür über das Türschloss aber nicht aus. Die LED blinkt weiter, da die DWA weiterhin scharf ist. Zum Entschärfen (ohne Funkschlüssel) muss die Zündung eingeschaltet werden (evtl. auch der Motor gestartet) bis die LED aufhört zu blinken.

Erst jetzt kann man den Schlüssel wieder in das Türschloss stecken und ihn dreimal nach links drehen.

Der Rest funktioniert wie beschrieben…

2 Likes

#9

Für diejenigen, die auf dem Schlüssel die Beschriftung nicht mehr lesen können, sei erwähnt, dass die „Öffnen-Taste“ die ist, die dem Schliessbart am nächsten ist.

Die Taste am „Loch für den Schlüsselring“ ist die „Schließen-Taste“.

#10

Mmmmh, bei meinen Klappschlüssel ist es genau andersherum. Gibt es noch weitere Schlüsselausführungen?

1 Like

#11

#10 Nee. Ist schon richtig. Beim Klappschlüssel ist öffnen hinten

und beim starren Funkschlüssel ist es genau anders herum

SHARAN Schluessel.jpg

Warum das so ist?
Das ist eines der vielen Fragezeichen die einem beim SGA so kommen.

Gruß,
Hinki