Elektrisch anklappbare Spiegel reparieren

Nun will ich auch mal einen Beitrag posten der vielleicht weiterhilft, nachdem ich bisher eigentlich fast nur Hilfe gebraucht habe.

Auch mich hat neulich das Schicksal getroffen, dass einer meiner elektrisch anklappbaren Spiegel nicht mehr anklappte.
Dann traf mich der Schlag was das Basisgehäuse beim Freundlichen Kosten sollte (204 Euro). #-o
Also habe ich mal den Spiegel zerlegt soweit es ging und kam auch zu dem Schluss, dass das ganze durch die verpresste Rohrbuchse nicht reparabel gestaltet ist. Also hatte ich mich schon mit einem manuell klappbaren Spiegel angefreundet. :frowning:

An einem Abend mit Langeweile habe ich dann aber doch nochmal den defekte Spiegel zur Hand genommen, da ja der Motor noch hörbar lief und nur der Spiegel nicht richtig mitgenommen wurde,und habe noch einen Reparaturversuch gewagt.

Leider habe ich das ganze nicht mit Foto dokumentiert aber ich hoffe, dass man es auch so nach vollziehen kann. Vielleicht kann ja mal jemand beim Nachbau Bilder machen.

Das einzige Problem was das ganze eigentlich irreparabel macht, ist das beidseitig verpresste Metallröhrchen.
Ich habe als erstes die Kunststoff Unterlegscheibe am oberen Ende des Röhrchens mit einer Zange zerlegt und entfernt.
Dann kann man die Spannfeder mit ein wenig Geduld von dem Röhrchen fummeln (lässt sich wie ein Schraube von der Achse herunter drehen). Damit ist aus dem System schon mal die Spannung raus.

Als nächstes habe ich sämtliche Kabelschuhe aus den Stecker demontiert und die Kabel durch die Rohrachse zurückgezogen.
(Achtung dringend vor der Demontage aufschreiben welche Kabelfarbe in welche Kammer zu welchem Stecker gehört)

Danach habe ich das aufgebördelte Ende des Röhrchens mit dem Dremel abgeflext. jetzt kann man den Klappmechanismus komplett zerlegen.

Bei mir waren zwei kleine Metall Kegel in der Rutschkupplung defekt (Materialwert geschätz 2 cent).
Diese waren komplett weggeschliffen. Ich vermute, dass diese passiert wenn der Spiegel anders als motorbetätigt bewegt oder belastet wird.
Das Material der Kegel ist sehr weich und macht dies offensichtlich nicht oft mit.
Auch eine Belastung durch Waschanlagenbürsten könnte da imho auf Dauer schon reichen (also immer die Spiegel anklappen wenn es in die Waschanlage geht!!!).

Diese Kegel habe ich aus einem Schraubenstumpf nach gefeilt und eingebaut (muss nicht schön werden sondern nur passen).
Damit greift die Kupplung jetzt wieder.

Danach alles wieder wie es vorher war zusammengesteckt. =P~

Nachdem alles wieder intakt ist kommt jetzt das Problem mit dem abgeflexten Röhrchen zum tragen. Ein Zusammenbau ist ja nun nicht mehr möglich.
:-k

Ich habe kurzerhand eine M10 Schraube genommen, die problemlos durch das Röhrchen passt.
Diese habe ich in der Mitte auf 7mm aufgebohrt, damit ich die nötigen Kabel wieder durchziehen konnte (ein wenig fummelig aber es geht).

Dann die Schraube von unten durch das Röhrchen gesteckt.

Als nächstes von oben eine große Unterlegscheibe und eine selbstsichernde Mutter aufgedreht und damit wird die Spiralfeder wieder unter Spannung gebracht.

Das Röhrchen übernimmt die komplette Führung wie vorher auch und die nachgerüstete Schraube hält nun das System auf Spannung.

Am Ende alle Kabelschuhe wieder in die Steckergehäuse einklicken und den Spiegel montieren .

Kurzes Probieren auf Funktionstüchtigkeit und :pray:

Funktioniert!!!

Mein Außenspiegel funktioniert nun wieder wie am ersten Tag.
Die Reparatur hat alles in allem rund zwei Stunden Zeit gekostet, wobei die meiste Zeit für das Überlegen drauf ging wie ich die einzelnen Problem löse. :-k

Ich hoffe ich habe alles anschaulich erklärt. Für Fragen bin ich natürlich offen so ich sie beantworten kann.

Viel Spaß beim nach basteln und Geld sparen.
:smiley: :smiley:
Gruß ToFu

Nachtrag: sylle72 hat gebastelt und uns diese Bilder zur Verfügung gestellt :slight_smile:

9 „Gefällt mir“

#1

Hallo ToFu,

super Beitrag. Die Reparatur Werde ich, sobald ich Zeit, habe mal versuchen.
Die Beschreibung klingt so gut, dass ich mir alles schon gut vorstellen kann.

Auch mich hat der Ersatzteilpreis bis jetzt davon abgehalten, die defekte Anklappfunktion wieder zu reparieren.

Gruß AMi

#2

Leider hatte ich ja keine Fotos gemacht, aber wenn man so ein Ding erstmal zerlegt hat ergibt der Text mit dem was man sieht schon eine recht gute Anleitung. Mein Spiegel funktioniert nachwievor großartig.
Falls ich irgendwann mal an die Beifahrerseite ranmuß (bisher läuft sie problemlos *auf Holz klopf* ) dann werde ich zur Reparatur sicherlich aus dem Baumarkt die Gewinderöhrchen kaufen, die man für Lampenfassungen in allen erdenklichen Längen kaufen kann. Damit ist dann die Reparatur vermutlich noch einfacher.

Ist sicherlich eine etwas frickelige Arbeit, aber wenn man nach 1,5 Stunden Arbeit deutlich über 200 Euro gespart hat fühlt sich das echt gut an. Und um die Angst zu nehmen - defekt ist der Spiegel eh, bei mir wäre sonst einer drangekommen, den man von Hand ein und ausklappen muß.

Gruß ToFu

#3

Hallo ToFu,

ich habe das gleiche Problem mit dem Spiegel auf der Beifahrerseite und werde mich mit Hilfe Deiner gut zu verstehenden Anleitung auch 'mal an die Arbeit wagen. Allerdings habe ich nicht verstanden, wie Du den Spiegel überhaupt abbekommen hast - ich kann nirgends Schrauben entdecken.

Gruß
Joachim

#4

Hallo ToFu,

vielen Dank für deine Anleitung. Hat mir sehr geholfen. Ich habe bei der Raparatur 15 Bilder gemacht. Vielleicht könntest Du die in deine Anleitung einbauen.

Gruß Lars-Gerrit

#5

Hallo Leute,

heißt das jetzt,bei einem Defekt klappen die Spiegel nicht mehr an,oder wackeln die dann hin und her.Das soll heißen,sie bleiben nicht in der Fahrerstellung.Ich frage nur,weil ich solche anklappbaren Spiegel auch habe,sie aber selten benutze.Ich finde es eh nicht gut,dass man die Funktion manuell betätigen muss.Einmal bin ich losgefahren,und an der Kreuzung wollte ich nach hinten schauen,doch da war wohl nix. #-o
Klar,mit der Zeit gewöhnt man sich dran,doch bei manchen Autos klappen die automatisch rein oder raus.
Gruss holger

#6

Ich habe den Ausklappspiegel Artikel mal in die Pedia gebeamt. Ist auch ohne Bilder ein guter Artikel!

#7

Hat schon jemand versucht, die Führungshülse von unten her zu entfernen?
Ich habe mich gestern an einem alten defekten Spiegel versucht. Es erschien mir schlüssiger die Führungshülse von unten wegzubohren und dann nach oben durchzuschlagen. Zu neuerlichen Befestigung wollte ich sie später in ihrer Bohrung (circa 10mm Dicke) mit Epoxidharz verkleben.

Was haltet ihr von dieser Idee? Man spart sich die durchgebohrte Mutter. Und langzeitstabil sollte das auch sein.

Gruß
t.klebi

#8

Ich hatte vor kurzem das vergnügen damit.
Den Spiegelfuss mit dem Schraubstock an der Feder so zusammengedrückt,
das die Hülse unten etwas frei lag. Natürlich Lappen zwischen die Backen als Schutz der Oberflächen.
Dann mit der Pumpenzange das gebörtelte unten aufgebogen, musste mit dem Dremel 2 Schnitte reinmachen,
um die Spannung zu nehmen.
Nach der Reparatur die alte Hülse wieder reingesteckt,das ganze im Schraubstock eingespannt
und mit einem kleinen Plattenmeissel umgebörtelt.
Ist aber schon ein Kampf.
Finde das mit der Schraube fast die bessere Lösung.
Aber was soll man machen, wenn man erst Samstag abends dran geht und es an der passende Schraube mangelt(Baumärkte schon zu).

#9

Ich habe an meinem „Probestück“ den umgebördelten Teil unten einfach weggebohrt und die Hülse nach oben durchgeschlagen. Wenn man derartig große Bohrer zu Hand hat, ist dies eine Sache von 1-2 Minuten.

Wenn ich die Hülse mit Epoxidharz wieder fest verklebt kriege, werde ich am eigentlichen Spiegel vermutlich auch so vorgehen.

#10

Hallo ToFu,habe dank deiner tollen Anleitung den Außenspiegel meines 2008er Ali reparieren können.
Danke für die Anleitung und der Idee mit der hohlgebohrten Schraube M10x60.
Ich habe ebenfalls eine Stoppmutter benutzt. Zum entfernen des Bördelrandes habe ich einen Senker mit Akkuschrauber verwendet. Um hier arbeiten zu können, mussten zuvor die Kabel entfernt werden. Neben den bereits losen Kabeln sind 2 Stecker zu entfernen. Das geht ganz leicht mit einem Feinmechanikerschraubenzieher in Sekunden. Der 3er-Stecker hat 2 Clipse, hier muss nur vorher noch gekennzeichnet werden! Beim 2-poligem Stecker sind Widerhaken die man leicht mit dem F.-schrauberzieher eindrücken kann (später das wiederaufbiegen nicht vergessen).

Ich habe umfangreiches Bildmaterial und stelle es gerne Verfügung.

Gruß Turbo-Ali

Ein Beitrag wurde in ein neues Thema verschoben: Elektrisch anklappbarer Spiegel ohne Funktion