Ausbau Türverkleidung vorne Reparatur Fensterheberelektronik

Reparatur defekter Fensterheberelektronik mit Ausbau Fensterheber und linker vorderer Türverkleidung

Dieser Beitrag enthält Anleitungen und Bilder von den Usern TELEPUNK und HILLBILLY

Bestehend aus:
- Ausbau linke vordere Türverkleidung
- Ausbau Fensterheber (Führungsschienen, Motor mit Steuerung)
- Ausbau und Reparatur defekter Steuerung Fensterhebermotor
- Zusammenbau Fensterheber
- Einbau Fensterheber mit Führungsschienen
- Zusammenbau Türverkleidung

Ausbau linke vordere Türverkleidung (ca. 15 min. Zeitaufwand)
Als erstes wird die Innenverkleidung der Tür demontiert. Dazu werden nach dem Entfernen der Griffschale (zur Tür hin abziehen bzw. leicht nach unten dabei wegdrücken) und des Türgriffs die 3 Torx-Schrauben gelöst.
7f8f26d436f58722ad02fb0a533ab194.jpg

Nach dem Abziehen der Halteclipse müssen diverse Kabelverbindungen getrennt und der Türgriff-Bowdenzug ausgehakt werden.

Hier noch die u.a. zu trennende Steckverbindung der Led der Alarmanlage.

Nach dem Abnehmen der Verkleidung kommt die Schallschutzmatte mit befestigten Leitungenzum Vorschein.

Dann die Leitungen aus den Schaumstoffklebern herauslösen und die Schallschutzmatte vorsichtig abziehen
2ce0634095c6bfaf2c84ea14a7bbdb84.jpg

und so weglegen, dass die Klebeflächen nicht zustauben – klebt dann anschließend besser :wink: .

Hier sieht man die Türverkleidung komplett demontiert mit den 6 getrennten Steckverbindern, dem Griff-Bowdenzug und … einem gelben Punkt:
95a0ea059c5812520a01e9622b046ab4.jpg

Ein abgebrochener Plastikdübel… Normalerweise sollten die Clipse nicht zerbrechen. Bei mir gaben die in die Tür eingerasteten Clipse aber in einem Fall nicht nach, sondern rissen ab :cry: . Da am Sonntag vormittag kein VAG offen hat, habe ich mir selbst geholfen: Ich habe das abgebrochenen Stück durchbohrt, das Loch gesenkt und eine kurze dünne Blechschraube mit Senkkopf genommen, um die beiden Teile wieder zu verbinden.

Ausbau Fensterheber (Führungsschienen, Motor mit Steuerung)
Dauer ca. 45 min., wenn es haken sollte (für den, der es das erste Mal macht eher realistisch), ansonsten geht’s vielleicht auch schneller…

Als erstes den Stecker von der Steuerung lösen – in der Abbildung ist der Stecker mit der zu lösenden Arretierung zu sehen – indem das Steckergehäuse in Richtung Schloß gezogen wird. Durch diesen „diagonalen“ Zug wird die Steckerkappe so abgezogen, dass die Verriegelung nach vorne gleitet und der Stecker sich nach unten abziehen lässt.

Hier kann man den mit nach zum Schloß bewegter Steckerabdeckung und schließlich
gelösten Stecker sehen.

Nun geht es an das Fensterführungsgestänge: Das Bild zeigt den Fensterheber mit Motor und Gestänge in der Lage, wie er quasi von außen durch die Tür gesehen eingebaut ist. Zwei der drei Befestigungspunkte sind durch die Kreise gekennzeichnet. Die skizzierte Anordnung ergibt den kompletten Scheibenhebermechanismus.
efbab9d2e28ba594c395b0af52973341.jpg

Auf dem nachstehenden Bild sieht man die fünf Schrauben der zu demontierenden zwei Führungsschienen. An der vorderen (im Bild rechts)/rechten ist der Antrieb mit Steuerung angeordnet – hier noch verdeckt. Die beiden Führungsschienen sind mit zwei sich überkreuzenden Bowdenzügen verbunden (gekennzeichnet durch die gelben Pfeile), was den Ausbau etwas fummelig macht. Dazu auch den im nächsten Bild in der Mitte unten noch zu sehenden Kabelbinder entfernen.
84d917a1808009de5a757245fd3cf749.jpg

Hier gibt es einmal die hintere Führungsschiene mit der oberen Befestigungsschraube und einmal ohne die Befestigungsschraube – dafür ist aber noch die Scheibenhalterung in der Führungsschiene zu sehen – im Detail. Ebenso hier das entsprechende Bild für die vordere Führungsschiene.

Der Vollständigkeit halber beide auszurastenden Scheibenhalterungen – die der hinteren Führungsschiene und die der vorderen Führungsschiene im Detail.

Nach dem doch mit erheblichem Kraftaufwand durchzuführenden Ausrasten die Scheibenhalterung mit Lasche aus hinterer Führungschiene und die Scheibenhalterung mit Lasche aus der vorderen Führungschiene ausgerastet.

Hier sieht man die obere Befestigung der hinteren Führungsschiene nach dem Ausrasten der Metallzunge und dem Herunterziehen.

Das heruntergezogene vordere Gestänge mit Fensterheber sieht so aus. Begonnen wird aber mit dem Herausnehmen der hinteren Führungsschiene…

Zum Herausnehmen der ganzen Mimik die vordere Führungsschiene wieder soweit nach oben schieben, dass sich die hintere Führungsschiene wie im Bild aus dem Türkorpus ziehen lässt.
cf37ae1c93e4965ae47b9bbe56951b49.jpg

Jetzt sollte sich auch die vordere Führungsschiene mit Fensterheber herausnehmen lassen. Sind Fensterheber und Scheibenführungen komplett ausgebaut, muss die Scheibe noch arretiert werden, so dass sich die Lasche der Scheibenhalterung beim Zusammenbau wieder gut in die Aufnahme der Führungsschiene einrasten lässt.

Hier noch mal die hintere Scheibenhalterung mit Lasche im Detail.

Ausbau und Reparatur defekter Steuerung Fensterhebermotor (Dauer ca. 1 h)
Weiter geht es mit dem Herausdrehen der 4 Torx Schrauben, die den Antrieb mit der Führung verbinden.

Dabei darauf achten, dass erst mal kein Spalt zwischen den beiden Teilen entsteht, damit sich das Drahtseil nicht löst. Für die weiteren Arbeiten den Drahtseilwickel und die Drahtseilführungen in ihrer Lage sichern, z.B. durch kleine Klemmen oder ein dazwischen geschobenes dünnes Brettchen.
Falls es trotzdem „…passiert ist es aber halb so wild, mit ein bisschen Fingerspitzengefühl bekommt man das auch wieder eingefädelt.“

Nach dem Entfernen des Deckels mit den 8 Torx-Schrauben sieht das ganze so aus.

Der Kreis kennzeichnet die beiden Kontaktfedern, die auf der Gegenseite die beiden Kontaktstifte für die Stromzufuhr des Motors haben. Beim Zusammenbau darauf achten, dass diese richtig ineinander greifen.

Hier der Vollständigkeit halber der Deckel mit der Elektronik und das Originalrelais in größer.

Zusammenbau Fensterheber (Dauer ca. 45 min.)

Zusammenbau Fensterheberelektronik
Die Abbildung zeigt das ausgetauschte Relais.

Das Einkleben des Relais mit Heißkleber ist nun etwas fummelig, da dass neue Conrad-Relais etwas größer ist als das von Hillybilly verwandte. Am besten vor dem Einkleben einmal „trocken“ reindrücken und prüfen, ob der Deckel zu geht. Hier sieht man das Relais vor dem Einkleben in das Gehäuse.
7b0d7d2fad600432187f9a4d2c7a9d36.jpg

Dann sofort nach dem Aufbringen des Heißklebers das Relais reindrücken und den Gehäusedeckel schließen und verschrauben.
Das Zusammenbauen anschließend in entgegen gesetzter Reihenfolge durchführen.
Beim Aufschrauben der Führungsschiene auf die Motor-/Elektronikeinheit darauf achten, dass das Stahlseil in seiner Führung liegt und nicht eingeklemmt wird. Die vier Schrauben nicht zu fest ziehen – nach fest kommt ab – der Kunststoff ist schon älter und es kann sonst eine Schraubenaufnahme abreißen.

Einbau Fensterheber mit Führungsschienen
Den Zusammenbau sinngemäß in der entgegen gesetzter Reihenfolge durchführen.

Zusammenbau Türverkleidung (Dauer ca. 10 min.)
Den Zusammenbau sinngemäß in der entgegen gesetzter Reihenfolge durchführen. Dabei vor dem
Einhängen der Türverkleidung darauf achten, dass die „Feder“ der von innen an die Türverkleidung geklebten Schiene – löst sich ggf. aufgrund der Austrocknung des Klebers, also vorsichtig – in die „Nut“ der Tür zur Scheibe hin eingehängt wird und nicht in den Zwischenraum davor. Dann rundherum die Plastikdübel mit dem Handballen in die Löcher klopfen. Nach Anbringen des Türgriffs und der Griffschalen sollte alles wiederhergestellt sein.

So, nun viel Erfolg beim Reparieren und allzeit Gute Fahrt

Thomas

Hier nun der Bericht zur Reperatur der Elektronik des Fensterhebers.
Falls euer Fensterheber sich nicht mehr rührt und beim Betätigen des Tasters nur in einer Richtung aus der Tür ein klacken zu hören ist, dann ist vermutlich in der Antriebssteuerung das Motorumschaltrelais V23084-C2001-A303 defekt.
Falls ihr euch die 135,-€ für einen neuen Antrieb mit Steuerung sparen wollt, habe ich hier die Anleitung zum selber reparieren.

Benötigtes Werkzeug:

Werkzeug:
Torxschraubendreher
Lötkolben
Lötdraht
Entlötlitze
ca. 80cm 0,5² isolierte flexible Kupferleitung
Etwas sekundenkleber
Isolierband

Benötigte Teile

Motorumpol Relais z.B. Conrad Artikel 505013-U9 für 5,09€

Zuerst Türverkleidung entfernen und Fensterheber ausbauen.
Zusammen ca. 20-30min. Zeitaufwand.

Dann löst ihr die 4 Torx Schrauben die den Antrieb mit der Führung verbinden. Wenn ihr vorsichtig genug seit, bekommt Ihr nun den Deckel, in dem die Steuerelektronik sitzt los, ohne das sich das Drahtseil löst.
Falls das Passiert ist es aber halb so wild, mit ein bisschen Fingerspitzengefühl bekommt man das auch wieder eingefädelt.

So, wenn ihr nun auch den Deckel mit den vielen kleinen Torxschrauben entfernt habt, müsst ihr mit etwas Gewalt und einem Hebel die Kunstoffstellen brechen, die die Leiterplatte im Deckel halten.

Vorne am Stecker sind von innen ebenfalls zwei Kunststoffpinne, die die Leiterplatte runterdrücken. Diese müsst ihr ebenfalls abbrechen. da der Stecker mit Harz gut verklebt ist müsst ihr euch wegen der Pinne keine Sorgen machen, das hält nacher schon genug.
0437bf1818fc2dd31631b556f92bc274.jpg

Nun biegt ihr euch die Leiterplatte so gut 45° nach oben, damit ihr von unten zumindest an die Lötstellen des Relais kommt.
Nun wirds ein wenig schwierig.
Ihr müsst mit Hilfe eines Lötkolbens und etwas Entlötlitze das Relais auslöten.
Wenn das Relais dabei kaputt geht ist es nicht so schlimm, aber Lötaugen solltet ihr besser nicht abreißen.

Nun lötet ihr noch so 10 cm lange Drahtstücke an die beine des neuen Relais und führt die anderen Seiten in die Löcher der Leiterplatte und lötet sie dort fest.
Im nächsten Bild seht Ihr die Beschaltung des Conrad Relais im Vergleich zum originalen.
Pin 4 und 9 sowie 3 und 8 sind Leiterplattenseitig eh gebrückt, daher reicht eine Leitung.

Nun solltet ihr das Relais ins Gehäuse einkleben und die Lötstellen mit Isolierband abdecken.

Wenn alles geklappt hat, sieht das dann ungefähr so aus:
aee04ac6b5bcbc8e1b13f426ea7d64cc.jpg

Ich hoffe das war einigermassen verständlich. Solltet Ihr keinen gescheiten Lötkolben haben und keinerlei Ahnung vom Löten lasst besser die Finger weg und investiert direkt 135,-€ [-X

8 „Gefällt mir“

#1

Hallo,

Bin gerade dabei den Fensterheber aus zubauen aber Irgendwie
brauche ich noch einwenig HILFE ,wie bekomme ich das Fenster weit genug runter um die Halterungen los zubekommen ?

Vielen Dank im Vorraus.

Grüße :slight_smile:

#2

Wenn Du elek. hast und der Motor nicht geht dann schlechte Karten !

Ich habe meine seile durchgeschnitten ! hatte eh alles neu

Gruß Frank

#3

Hallo,bei unserem Sharan, EZ 5/2004, funktioniert der rechte Fensterheberschalter (=Beifahrertür) nicht mehr. Mit dem Schalter an der Fahrertür kann ich die Scheibe allerdings noch hoch- und runterfahren. Ich vermute, dass es nur am Schalter liegen kann. Kann ich den Schalter irgenwie durchmessen, ob er noch funktioniert, d. h. welche Anschlüsse haben welche Funktion, oder sollte ich mir lieber einen neuen Schalter kaufen? Was würde dieser in etwa kosten? Bei unserer regionalen Recyclingfirma RETEK ist der Schalter nicht im Angebot.
Kann es evtl. trotzdem an einem Kabelbruch in der rechten Tür liegen?

Herzlichen Dank vorab für die Antworten!

Kalle

#4

Also wirklich herzlichen Dank :slight_smile:

Sehr ausführlich erklärt und dargestellt !

Ich hatte vor Jahren bei Kia motors gearbeitet
und fast alles vergessen rund ums Auto …
Doch jetzt bin ich wieder fit genug :slight_smile:

Daumen Hoch !

#5

Tolle Anleitung! Vielen Dank dafür.
Bei meinem 99er Galaxy ist allerdings ein anderes Relais auf der Platine für die Motorsteuerung verbaut, als in der Anleitung angegeben: Mein Relais hat die Bezeichnung V23078-C1002-A303 und gibt es ebenfalls bei der Bucht zu kaufen für 8 Euro und ein paar Zerquetschte. Dieses Relais hat eine andere Bauform (rechteckig) und somit auch ein anderes Einbauraster als das in der Anleitung aufgeführte V23084-C2001-A303, das eine quadratische Bauform hat.
Daher bitte nicht den gleichen Fehler machen, wie ich und erst einmal versichern, welches Relais sich tatsächlich auf der Platine befindet - und nicht erst bestellen und dann gucken! Bei mir war noch ein Aufkleber über der Typenbezeichnung. Diesen vorsichtig abziehen, dann kommt die Typenbezeichnung zum Vorschein.
Erspart Zeit und Geld und Ärger - ich fahre nun seit mehreren Tagen ohne Hebevorrichtung und nur mit einem Brett in der Tür durch die Gegend.

Noch eine Anmerkung zum Auslöten: Die Platine ist doppelseitig beschichtet. Das bedeutet, dass man beim Auslöten besonders aufpassen muss, dass man die obere Seite der Lötpunkte nicht beschädigt und das Beinchen gut heiß macht, damit auch das Lötzinn auf der anderen Seite flüssig wird und sich absaugen lässt - meine Erfahrung mit der Entlötpumpe sind hier ganz gut. Die zieht das Lötzinn rund um das Beinchen ab.

#6

Hatte das gleiche Problem! Motor tat gar nichts mehr (Fenster war zum Glück oben). Bei mir ließ sich das Gestänge nach dem Lösen der Schrauben nach unten wegziehen und die Scheibe ließ sich nach oben aus den Gummiaufnahmen rausziehen. War ein bisschen Gefummel, aber mit ein bisschen Gefühl und Vorsicht gings. Man muss allerdings tierisch aufpassen, dass die Scheibe nicht runter fällt - dann isse kaputt.

#7

Überragend!
Mein Nachbar hat mich für bescheuert erklärt, als ich mit dem Iphone in der Hand meinen Fensterheber repariert habe - in 60 Minuten war alles gelaufen!
Vielen vielen dank

#8

Sooo,

ich habs auch hinter mir.
Ursprünglich wollte ich das neue Relais wieder an der Stelle des alten Relais auf der Platine platzieren.
Nachdem jedoch diese beim Ausbau des Relais doch gelitten hat, hab ich auch die Variante mit den Kabeln im großvolumigen Gehäuses gewählt.

Sollte wie ich jemand die Elektronik im Keller testen wollen um die Relais klacken zu hören, benötigt man folgende Potentiale an den Pins:
1 auf 0V
7 auf 12V
15 auf 12V
11 auf 0V -> Relais 1 zieht kurz an
11 auf 12V -> Relais 2 zieht kurz an

Viel Erfolg und Gruß
Martin

#9

Hallo zusammen,

weiß jemand die Bestellnummer der Clipse für die Innenverkleidung die so leicht kaputt gehen?
Wie viele sind es pro Tür?
Ich füge das ganze dann auch in den Beitrag ein…

#10

Klar !

7M0 867 299 K
Soweit ich weis sind es 8 clips. Das wird im Etka angezeigt!

Gruß Frank

#11

Danke Frank,

hast Du auch noch einen Preis dafür?

#12

Man !

Kommen ca 0.20 € also nicht der Rede wert!

Habe noch einige im Keller!

Gruß Frank

#13

Kommentar wurde hierhin verschoben

#14

Hallo,

Kann mir einer die Teilenummer vom Plastikdübel nennen. Möchte mir gerne vor der reparatur ein paar hinlegen.

#15

#14 Du hast nicht zufällig #10 gelesen?
Oder welche Clips meinst du?

…schade, das die offenbar beste Beschreibung zum Thema im Netz nicht mehr komplett bebildert zu sein scheint … trotz Anmeldung bekomme ich bei Klick auf die verlinkten Bilder nur eine Fehlermeldung … :frowning:

Willkommen im Forum! :laola:

Danke für den Hinweis. Das sollte nicht so sein. Wir schauen danach.
Grüße

PS: Einen Hinweis an das Moderationsteam kannst du auch selber direkt geben, mit der Flagge unten bei den drei Punkten.

1 „Gefällt mir“