SGApedia

Elektrisch anklappbare Spiegel reparieren......

Bild von ToFu

Nun will ich auch mal einen Beitrag posten der vielleicht weiterhilft, nachdem ich bisher eigentlich fast nur Hilfe gebraucht habe. 

Auch mich hat neulich das Schicksal getroffen, dass einer meiner elektrisch anklappbaren Spiegel nicht mehr anklappte.
Dann traf mich der Schlag was das Basisgehäuse beim Freundlichen Kosten sollte (204 Euro). d''oh!
Also habe ich mal den Spiegel zerlegt soweit es ging und kam auch zu dem Schluss, dass das ganze durch die verpresste Rohrbuchse nicht reparabel gestaltet ist. Also hatte ich mich schon mit einem manuell klappbaren Spiegel angefreundet. Sad

An einem Abend mit Langeweile habe ich dann aber doch nochmal den defekte Spiegel zur Hand genommen, da ja der Motor noch hörbar lief und nur der Spiegel nicht richtig mitgenommen wurde,und habe noch einen Reparaturversuch gewagt.


Leider habe ich das ganze nicht mit Foto dokumentiert aber ich hoffe, dass man es auch so nach vollziehen kann. Vielleicht kann ja mal jemand beim Nachbau Bilder machen.

Das einzige Problem was das ganze eigentlich irreparabel macht, ist das beidseitig verpresste Metallröhrchen.
Ich habe als erstes die Kunststoff Unterlegscheibe am oberen Ende des Röhrchens mit einer Zange zerlegt und entfernt.
Dann kann man die Spannfeder mit ein wenig Geduld von dem Röhrchen fummeln (lässt sich wie ein Schraube von der Achse herunter drehen). Damit ist aus dem System schon mal die Spannung raus.

Als nächstes habe ich sämtliche Kabelschuhe aus den Stecker demontiert und die Kabel durch die Rohrachse zurückgezogen.
(Achtung dringend vor der Demontage aufschreiben welche Kabelfarbe in welche Kammer zu welchem Stecker gehört)

Danach habe ich das aufgebördelte Ende des Röhrchens mit dem Dremel abgeflext. jetzt kann man den Klappmechanismus komplett zerlegen.

Bei mir waren zwei kleine Metall Kegel in der Rutschkupplung defekt (Materialwert geschätz 2 cent).
Diese waren komplett weggeschliffen. Ich vermute, dass diese passiert wenn der Spiegel anders als motorbetätigt bewegt oder belastet wird.
Das Material der Kegel ist sehr weich und macht dies offensichtlich nicht oft mit.
Auch eine Belastung durch Waschanlagenbürsten könnte da imho auf Dauer schon reichen (also immer die Spiegel anklappen wenn es in die Waschanlage geht!).

Diese Kegel habe ich aus einem Schraubenstumpf nach gefeilt und eingebaut (muss nicht schön werden sondern nur passen).
Damit greift die Kupplung jetzt wieder.

Danach alles wieder wie es vorher war zusammengesteckt. Drool

Nachdem alles wieder intakt ist kommt jetzt das Problem mit dem abgeflexten Röhrchen zum tragen. Ein Zusammenbau ist ja nun nicht mehr möglich.
Think

Ich habe kurzerhand eine M10 Schraube genommen, die problemlos durch das Röhrchen passt.
Diese habe ich in der Mitte auf 7mm aufgebohrt, damit ich die nötigen Kabel wieder durchziehen konnte (ein wenig fummelig aber es geht).

Dann die Schraube von unten durch das Röhrchen gesteckt.

Als nächstes von oben eine große Unterlegscheibe und eine selbstsichernde Mutter aufgedreht und damit wird die Spiralfeder wieder unter Spannung gebracht.

Das Röhrchen übernimmt die komplette Führung wie vorher auch und die nachgerüstete Schraube hält nun das System auf Spannung.

Am Ende alle Kabelschuhe wieder in die Steckergehäuse einklicken und den Spiegel montieren .

Kurzes Probieren auf Funktionstüchtigkeit und Pray

Funktioniert!

Mein Außenspiegel funktioniert nun wieder wie am ersten Tag.
Die Reparatur hat alles in allem rund zwei Stunden Zeit gekostet, wobei die meiste Zeit für das Überlegen drauf ging wie ich die einzelnen Problem löse. Think

Ich hoffe ich habe alles anschaulich erklärt. Für Fragen bin ich natürlich offen so ich sie beantworten kann.

Viel Spaß beim nach basteln und Geld sparen.
Very Happy :D
Gruß ToFu

Nachtrag: sylle72 hat gebastelt und uns diese Bilder  zur Verfügung gestellt Smile

1. Spiegel ohne Gehäuse und Glas 3. Hülse von unten und Microtaster(Endschalter) 4. Stecker Spiegeleinstellung entfernt 5. Kabel getrennt 6. Kabel heraus gezogen

7. oberer Rand der Hülse mit Dremel entfernt 8. Plastikunterlegscheibe und Feder entfernt 9. Plastebuchse entfernt 10. Spiegel getrennt 11. Hülse entgratet

12. Motorantrieb von unten 13. Antrieb mit beiden verschlissenen Mitnehmern 14. Gegenstück für Mitnehmer 15. ausgebauter Antrieb 16. Aufnahme für Mitnehmer

17. Endschalter (Microtaster) 18. Mitnehmer 19. Mitnehmer (Unterseite) 20. Mitnehmer mit abgeschliffener oberen Seite 21. bearbeiteter Schraubenschaft für neuen Mitnehmer

22. eingepasste neue Mitnehmer 23. bearbeiteter Sitz des Gegenstückes 24. zusammen gesteckt 25. Schraube mit Durchgangsbohrung und Stoppmutter 26. Zusammenbau

27. verschraubt 28. Kabeldurchführung 29. neue Kabeldurchführung 30. Kabel verlötet 31. fast komplett

32. ferdsch !

SGA-Stichworte: Spiegel, Elektrisch anklappbare Spiegel, Außenspiegel

4.4
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (5 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This