VW Scheibenwischerrelais 99 im Galaxy 2005 für programmierbares Intervall nachrüsten

Hallo zusammen,

Nachdem der Admin meine Frage in einen neuen Thread abgezweigt hat, bearbeite ich mal:

Ich bin so ein unverbesserlicher Fan von Relais 99 aus’m vor-Facelift / Golf3 (wo man durch Aus-/Einschalten das Intervall frei wählen kann, nicht die 4 immer falschen festen Vorgaben) und will dies nach ca. 12 Jahren endlich wiederhaben/einbauen. Geht nicht direkt, weil die Elektrik komplett anders ist seit Facelift / Golf 4 / VW-Autos ab ca. 1996.
An meinem Golf 4 hab ich das so gemacht, dass Kabel „I“ vom Lenkstock zum neuen Steuergerät (Relais 389) getrennt wurde, Relais 99 dazwischen - „fertig“ - bin seit einem halben Jahr zufrieden (grade bei dem Wetter die Tage)…

Zum Verständnis: Im Januar wurde Relais 99 mal hier erklärt:
[11967]

Blockquote Das Relais ist ein Um-Schalter. Die „Mitte“ ist 53M (M für Motor vermute ich). Das ist beim Relais das dicke Beinchen, das direkt Teil vom großen gebogenen Blechstück ist.
Die beiden Kontakte, die entweder-oder an 53M geschaltet werden, sind T15 oder 53S (S vielleicht für Scheibenwischer-Schalter-Hebel).
In der Ruhelage des Relais wird 53S an 53M, also den Motor, durchgeschaltet, d.h. die Stufen T (Tasten = einmal wischen) und 1 können am Schalterhebel eingestellt werden und liefern dann Batteriespannung vom Entlastungskontakt X über den Schalterhebel, über das Relais in Ruhestellung zum Motor. Das andere Ende vom Motor ist auf Masse (31). Sobald der Scheibenwischermotor anläuft, betätigt er den Schalter beim Motor, der ihn immer mindestens eine Runde vollständig laufen lässt, indem er ihn für (fast) die ganze Umdrehung von Klemme X direkt versorgt.
Die Verbindung zu Masse (31) durch den Schalter im Motor dient übrigens zum Abbremsen des Motors, damit der Scheibenwischer in der Endlage stehen bleibt.
Stufe 2 geht direkt (ohne das Relais) auf die seitlich eingezeichnete Wicklung, die zu einem schnelleren Motorlauf führt.
Wenn nun Intervall (J) ausgewählt wird, schaltet das Relais im eingestellten Takt 53M kurz auf Klemme 15, um den Motor anlaufen zu lassen. Dieser erledigt dann den Rest der vollständigen Umdrehung durch seinen eingebauten Schalter.

Es zeigt sich nun, dass der Puls auf 53M erst aufhört, wenn der Motor die Ruhelage das erste Mal erreicht und letztlich über den am Lenkstock auf 53S geschleiften Eingang meldet. Am Golf 4 gibt es diesen Kontakt noch und er liegt am Relais 398 an (muss ja dieselbe Funktion, wie einst Relais 99 ausführen und auch wissen, wann die Runde rum ist) - also Brücke rüber und schon ist wirklich „fertig“ und funktioniert.
Am SGA wurde aber wohl 2002 nochmal die Technik geändert und es gibt den neuen 10-poligen Motor:
11468 #7

Blockquote
Der Motor hat einen 10-poligen Anschluss:
1 +12V
2 Masse
3 nc
4 Intervall Ein (vom Lenkstockschalter)
5 nc
6 Geschwindigkeitssignal vom KI
7 Wischen Normal(vom Lenkstockschalter)
8 Wischen Schnell (vom Lenkstockschalter)
9 Wischen nach Waschen (vom Lenkstockschalter)
10 Intervallstufe (Poti gegen Masse, vom Lenkstockschalter)

Soweit die mir bekannte Info-Lage. Nun meine zwei Fragen:

(1) Ich habe einen '05er Galaxy, aber nur die Pläne Stand irgendwas 2001 ( da ist es noch sehr ähnlich zum Golf 4, Motor noch 5-polig, Steuerung in der ZE) - kann mir jemand hier mit dem Stromlaufplan Scheibenwischer (vorn) für ca. 2005 (also neuer 10-poliger Wischermotor) weiterhelfen?

(2) Wer verbaut denn 10-polige Stecker ( wo es sehr wohl auch 8-polige gäbe), wenn nur 8 gebraucht werden und die zwei anderen wirklich „NC“ sind? - Weis jemand hier zufällig, ob/was sich evtl. hinter den zwei freien Anschlüssen verbirgt? Ein nur nicht im SGA verwendeter Endschalter-Kontakt vielleicht? Oder gar ein Anschluss für den ja nie gekommenen Regensensor?

Als Notbehelf hätte ich sonst die Idee, den Endschlater mit einer kleinen Zeitschaltung mit NE555 zu simulieren…

Grüße und Danke schonmal für Hilfe!

Torsten

Moin Torsten,

So wie es aussieht geht beim 5-poligen Wischermotor die Ansteuerung durch die MFE. Es gibt also kein separates Relais, dass man ändern könnte.

Gruß,
Hinki

Moin Hinki,

das ist doch gerade mein „Trick“ ( beim 4er Golf und wäre es wenn ich einen 2001er Galaxy mit 5 -Klemmen-Motor HÄTTE): Da kann man die Intervall-Leitung vom Lenkstockschalter zur Steuerung auftrennen und das Relais 99 als neuen Intervall-Puls-Erzeuger dazwischenschalten (Das macht der Steuerung dann vor, dass jemand die Intervallstufe immer für sagen wir 1 s ein- und dann für x(aussuchbare) s wieder ausschaltet…). Die Original-Steuerung bleibt da erhalten, nur die Intervall-Erzeugung wird ausgetrickst/ausgelagert…
Beim „neuen“ ( auch schon 20 Jahre her) 10-poligen Motor mit Eigenintellenz geht das vermutlich auch, nur will das verwöhnte Relais 99 ja gern wissen, wann der Motor die Runde rum hat und man den Impuls wieder ausschalten kann ( was m.E. technisch nicht wirklich nötig ist, ein Fake-Signal von nem kleinen 1s-Zeitgeber sollte das auch bringen. Nur bin ich halt faul und wenn es ein passendes Signal ( etwa an den ungenutzten Klemmen) schon geben sollte, würde ich das gern nutzen… Daher meine zwei Fragen.

Grüße

Torsten

Falls du deinen Wischermotor öffnen solltest, könntest du bitte schärfere Fotos von der Elektronik für diesen Beitrag erstellen?

Das wäre prima! :prima:

Hi Uborka,

ja, FALLS ich in die Elektronik-Box einbreche, hab ich natürlich dringend vor, das mit paar Fotos zu dokumentieren.
Im Moment ist der Plan aber noch/wieder „extern“: Der „neue“ Motor hat ja diese „Bereitschaftsstellung“, wo die Scheibenwischer etwas höher stehenbleiben - das will ich nicht stören.
Daher Plan: Den vom Motor gesehenen Widerstandswert des Intervall-Einstellers zyklisch ändern durch den Ausgang des Rly 99… - Wenn ich was einigermaßen Funktionierendes auf der Werkbank habe (dauert wohl noch 1-2 Wochen, hab zuviel anderen Kram zur Zeit um die Ohren), werde ich hier den Schaltplan natürlich einstellen. - Fahrzeugseitig wäre es wirklich nur: Rly99 kriegt Masse und 12 V und den abgezweigten Intervall-Draht vom Lenkstock; die Einstellleitung wird aufgetrennt und kommt zukünftig vom Rly99 (bzw. einem von diesem gesteuerten Transistor+Widerstandsnetzwerk).

Grüße

Torsten