VAG-COM schafft es nicht aufs Steuergerät

Ich will den Bremsdruck auslesen, der unter OSB --> ABS --> Messwertblock 005 zu sehen sein soll. Ich kriege aber ver… VAG-COM nicht dazu auf Steuergerät zu kommen.
Hat jemand eine Idee?

Das VAG-COM mag mich nicht. Ich habe es gerade eben nochmal versucht und ein Video gemacht:
www.youtube.com/watch?v=b2HOApxGTqA&feature=youtu.be
Die Software findet dem COM-Port und sagt alles OK, aber wenn ich dann auf ein Steuergerät will klappt das nicht.

Ich habe alles gemacht was hier steht:
www.stryder-it.de/vagcom.php

Also:
- FTDI-Treiber installiert
- den Registry-Eintrag gemacht
- höchste Baud-Rate im Device-Manager eingestellt (soll die 10400 wählen)
- im VAG-COM 9600 eingestellt
Das Ergebnis siehst du ja im Video

Was passiert eientlich bei euch wenn ihr auf LED-Test klickt? Bei mir leuchtet die rote LED sturr durch.

Und mein Auditel-Reader kann nur Fehler-Codes lesen und löschen, aber keine Messwerte anzeigen :frowning:

1 „Gefällt mir“

#1

Den ganzen Baudratenquatsch habe ich noch nie gesehen oder davon gehört. Treiber installieren, anstöpseln, COM-Port in der Software einstellen und testen, fertig.

Oliver

#2

#1
So habe ich es mir auch vorgestellt, tut aber nicht.
Er erkennt den COM-Port, aber findet hinter dem COM-Port die Geräte nicht.

Ich scheine der einzigste zu sein der mit den blauen Adapterkabel Probleme hat :frowning:

Marko

#3

Mal den Gegenversuch mit CarPort und/oder WBH-Diag machen?

#4

Welche vag-com version wird verwendet? Welches Interface?

In meinem Hinterkopf rumort etwas bezüglich Kommunikationsproblemen zwischen VagCom mit Primitvinterface und manchen Steuergeräten. Das Problem ist das notwenige exakte Timing, dass die Steuergeräte wollen und das Interface nicht hin bringt.

Die standard K-Line Speed ist 10400 Baud - manche Stg’s sind da toleranter - einige wenige nicht

Habe diese Erfahrung in meinen VagCom Anfängen selbst gemacht :wink:

#5

Schau in den Gerätemanager.
Wurde das Adapterkabel korrekt installiert?
Mal Windows nach Treibern dafür im Internet suchen lassen.

#6

#5
Treiber ist nicht das Thema, den FTDI-Treiber habe ich installiert. Mit dem Chip arbeite ich auch auf Arbeit (mache Datenkommunikation). Und auf den FTDI komm ich auch drauf, aber dahinter geht es nicht weiter.

#7

#3
Gibt es davon Demos?

#8

carport-diagnose.de/files/CarPort_2.4.9_Setup.exe

www.blafusel.de/obd/files/wbh-diag_0_89.zip

#9

Scheint so zu sein. Immerhin ist das die Standardempfehlung hier im Forum.

Oliver

#10

#9
Ich werde Dr._Fraggles Vorschlag heute Abend umsetzen: mit anderen Programmen sicherstellen dass die Hardware überhaupt tut. Ich habe aber reingeschaut, da ist nur ein FTDI virtual-COM-Port chip und ein dual-Comparator zusammen mit etwas Hühnerfutter drin.

#11

Guten Abend,

ich bin momentan auf Urlaub und hab meine Aufzeichnungen nicht mit. Du bist aber nicht der ‚einzigste‘ der mit dem blauen Kabel und dem patchen der link speed Probleme gehabt hat. Ich hab auch diese Probleme gehabt.

Meiner Meinung nach ist nämlich dieses Patchen der FTDI link speed nicht richtig. Details in meinen Aufzeichnungen zu Hause. Zumindest war das vor Jahren so als ich es erstmals probiert habe, nach der damaligen Anleitung.

Bei mir war die Lösung einen Adapter (Diamex im loop through Modus) mit echtem seriellem RS232 Interface und einem alten Laptop (mit WinXP) der auch serielles Interface hat, zu verwenden. Seither geht alles einwandfrei. Das Timing mit dem FTDI Treiber und der Umsetzung auf USB scheint tatsächlich das Problem zu sein. Das es bei anderen Leuten einwandfrei geht glaub ich gern. Das ganze ist halt nur ein Kompromiss und geht halt gerade so. Windows ist eben kein Echtzeitbetriebssystem. Sorry das ich jetzt nicht konkret weiter helfen kann.

Gruß

SpaceSchrauber

#12

#11
Das Timing macht nicht der PC, sondern der FTDI. Ich verbaue den FTDI nur mit einem Quarz. Das ist meiner Meinung nach die einzigste Möglichkeit sicherzustellen dass das RS232-Timing immer passt. Der interne Oszillaor (genau wie bei uCs) kann die clk Frequenz ausreichend genau treffen, muss aber nicht. Den Quarz zu sparen ist bei uns auch immer wieder in der Diskussion (schließlich sind das gute 15 Cent pro Gerät), aber wenn man zurückrufen muss wird das viel teurer.

Marko

#13

OK, ich habe CarPort auf einen anderen Laptop Rechner mit dem selben blauen Adapter installiert und es wird einfach keine Verbindung zum Auto aufgebaut. Das Teil geht jetzt in die Tonne (der Stecker, nicht das Auto).

Ich habe jetzt ein bisschen rumgegoogelt und es scheint als ob man mit einem AutoDia K509 sowohl alte Kisten wie meinen 98 Passat bis hoch zu meinem Neusten hochmodernen 2004er Sharan auslesen kann:

www.amazon.de/AutoDia-CarPort-Software-Diagnose-Interface/dp/B00BUPQMG0/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=autodia+k509&qid=1565427288&s=automotive&sr=1-1

Alternativ habe ich mit noch den E327 angeschaut, aber der scheint kein CAN zu können, was zukünftig vielleicht mal interessant sein könnte.

Ist der K509 eine gute Wahl?

Viele Grüße!
Marko

#14

Je nun, ich sach mal vorsichtig, die Farbe des Gehäuses löst das grundsätzliche Problem nicht. Da es aber blaue Adapter gibt, die funktionieren, sollte der selbe Chinaschrott in einem schwarzen Gehäuse sich ähnlich verhalten.

Oliver

#15

#14
Ist schon klar, aber es muss was ran was funktioniert und da scheint der K509 oder E327 die Auswahl zu sein. Der K509 soll zusätzlich zum normalen ODB2 noch CAN können. Macht man mit dem was falsch?

Es gibt da so viel zum lesen, an einer Stelle habe ich gelesen dass der E327 was mit dem Motorsteuergerät kann was der K509 nicht kann.

Letztlich will ich nur Fehlercodes sehen, löschen und die Sensorwerte sehen können.

Marko

#16

Die Beiträge, die man erhält, wenn man auf das blaue Wort Diagnose klickt, hast Du also schon gesehen?

#17

#15

Letztlich macht genau das das blaue Kabel. Zumindest bei allen außer dir :wink:

www.sgaf.de/content/welches-diagnoseinterface-fuer-fahrzeugdiagnose-365023

Ich würde mir daher beim großen Fluß einfach ein AutoDia K409 bestellen, und das im Zweifelsfall so lange umtauschen, bis du eins hast, was du funktioniert. Ich glaube aber nicht daß da ein Umtausch erforderlich wird.

Oliver

#18

Also 409, nicht 509 (nur um nochmal sicher zu gehen)?

Marko

#19

Das 409 ist das „blaue Kabel“, was halt hier immer empfohlen wurde. Dads 509 kannn auch noch CAN, was für neuere Autos hilfreich sein kan. Lustigerweise ist das 509 beim großen Fluß billiger als das 409.

Oliver