Kaufberatung Alhambra 1 oder Sharan 1 TDI

Nur, damit da keine falschen Vorstellungen aufkommen: es gibt bei den Dieseln maximal Euro 4. Egal, wo später überall Umweltzonen sind, das wird überall schwierig.

Oliver

Euro 4 ist aber nur BVK und BRT. Grüne Plakette haben vielleicht noch ein paar wenige mit nachgerüstetem DPF.

Gruß Uwe

Ah, ok danke, da hatte ich gerade noch gar nicht dran gedacht. Ich tendiere eh etwas mehr in Richtung der letzten Baujahre, da wird (aktuell) vorwiegend der BRT angeboten. Dann wäre die grüne Plakette noch ein weiteres Plus.

Ich habe gelesen, dass von dem BRT massiv abgeraten wurde, einer im MotorTalk bezeichnete ihn sogar als „Kernschrott“. Alles Unsinn und nur auf die Problematik mit dem Ölpumpenmitnehmer bezogen oder hat der auch andere Schwachstellen?

Satacen, DPF-Tausch alle 120.000km. Dieser kann aber gereinigt werden.

Ansonsten scheint er, wenn die Ölpumpe gemacht ist, ähnlich robust zu sein wie die 1,9er.

In vielen Umweltzonen reicht Euro 4 nicht mehr, Stuttgart z.B. kann man nicht mal mehr mit einem Euro 5 -Diesel rein. Ähnliches gilt in anderen Städten für einzelne Straßenzüge.

Satacenfüllung kostet, wenn selbst gemacht, wie eine Tankfüllung. Das alle 100.000 km ist überschaubar.

Das ist einfach nur ein Märchen.

So märchenhaft ist das nicht, aber wie ich schon schrieb, kann gereinigt werden:

Satacen ist aber neuerdings mit Goldstaub angereichert, hier schon bei 330€/10l.

Gruß Uwe

Mhhm, laut Wikipedia gab es den BRT auch ohne DPF?! Erfüllt der dann nur Euro 3?
Der BVK scheint ja dann Euro 4 auch ohne DPF zu erfüllen, weiß zufällig jemand, ab welchem Modelljahr der AUY zum BVK Motor wurde?

Ich habe einen Alhambra aus März 2004 mit 116PS und Euro 4 gefunden.

Lohnt sich der BRT ansonsten im Vergleich zu den schwächeren Versionen? Ist der Leistungszuwachs spürbar, gibt es Vorteile oder Nachteile bezüglich Laufkultur, Ruhe o.Ä.?

Der BVK kam m.E in 2006.
BRT ohne DPF gabs in D entweder nur ganz kurz oder gar nicht.

Oliver

Moin Tunfaier,

BRT ohne Partikelfilter gab es im SGA sehr wahrscheinlich nicht.
BVK und BRT gibt es seit etwa November 2005. (Deshalb gab es den Galaxy Diesel Ende 2005 nur noch mit 130 und 150 PS.)
In den einschlägigen Portalen musst du aber selbst bei EZ 2006 noch nachschauen, ob es AUY oder BVK ist.
Das ist eigentlich recht einfach erkennbar:
An der Schwellern ist die Plastikverkleidung dran, und beim Alhambra ist der Schriftzug groß unterm Nummernschild.

Ein 2004er Alhambra mit Euro 4 ist ein Benziner, oder er hat nicht Euro 4. Such dir was aus. :slight_smile:

Gruß,
Hinki

1 „Gefällt mir“

Ok, vielen Dank euch, dann bin ich jetzt etwas schlauer. Die Möglichkeit, einen DPF nachzurüsten, hat es ja - wenn ich richtig gelesen habe- auch gegeben. Und wohl auch ohne Additiv. Wäre so ein Wagen empfehlenswert oder machen Nachrüstfilter eher Probleme und oder Mehrverbrauch?

Ein BVK scheint dann tatsächlich in meinem Fall erste Wahl zu sein. Aber in Städte wollen wir eh nicht groß, Stuttgart schon erst recht nicht. :wink:
Wäre halt nur doof, wenn irgendwann ein skandinavisches Land für alte Diesel dicht macht - da wollen wir schon gern öfter hin.

Aktuell finde ich einen ASZ von 2003 recht interessant. Zwar schon 236tkm gelaufen aber dafür in 2020 Bremsen inkl. Leitungen, Kupplung und ZMS, Klimakompressor, kompletter Auspuff und Getriebe erneuert.

Wobei man sich da schon wieder fragt, weshalb er erst tausende investiert, um den Wagen dann zu verkaufen. Klingt ein wenig nach Frustration über ein Fass ohne Boden und den Verkauf als Ende mit Schrecken. Links darf ich leider nicht einstellen aber wen die Anzeige interessiert. Bei ebay Kleinanzeigen „38350 Helmstedt“ eingeben, da wird nur ein Sharan angeboten. :slight_smile:

Ich hatte bis vor kurzem den ASZ, war eigentlich immer ein treuer Begleiter. Umweltplakette hat bis jetzt keine Sau interessiert. Leider hatte er nach 16 Jahren eine Kupplungsschaden und hat mich Richtung Osteuropa verlassen. Der vernünftigste ist aus meiner Sicht ein BVK der letzten Baujahre oder ein überholter BRT.

Gruß Uwe

Mein Galaxy EZ 01/2006 war ein AUY. Bei dem habe ich einen DPF nachgerüstet. Ich konnte weder Leistungsverlust, noch Mehrverbrauch feststellen. EURO 3 blieb nach der Eintragung bestehen, aber halt mit Partikelminderungsstufe, glaube 2 war das (PM 2). Das reicht, um die grüne Plakette zu bekommen, und damit EURO 4 gleichgestellt zu sein.

Der nachgerüstete DPF reicht, um eine grüne Plakette zu bekommen. Die hat, wie du selber gesagt hast, mit Euro 4 nichts zu tun.

Sollte es irgendwann irgendwo mal eine Einschränkung geben, die Euro 4 erfordert, nutzt dir der nachgerüstete DPF und die grüne Plakette am SGA daher nichts.

Meiner war auch ein nachgerüsteter AUY, Nachteile gabs keine.

Oliver

Oh, ich wusste gar nicht, dass es bei Euro 3 bleibt und der Partikelfilter nur „dazugerechnet“ wird. Wurde so eine Nachrüstung dann im Fahrzeugschein eingetragen und/oder ist dann an einer bestimmten Schlüsselnummer zu erkennen? (ein grüner Aufkleber auf der Scheibe sagt ja eher nicht so viel aus…)

Ich habe auch noch ein paar Fragen zur Ausstattung:

War die beheizbare Frontscheibe obligatorisch?
Ich hab (meine ich) bisher nur Angebote mit Climatronic gefunden. War die immer dabei und haben alle 7M9 die oberen Lüftungsauslässe an an allen Sitzreihen hinten?
Ist das Xenonlicht empfehlenswert?
Gibt es ansonsten noch nützliche bis geniale Ausstattungsdetails (wie z.B. die drehbaren Vordersitze), welche ich vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm habe, auf die aber zu achten wäre?

Die beheizte frontscheibe war im Winterpaket - empfehlenswert. Climatronic war fast immer Serie, außer im Galaxy. Bei oberen Lüftungen im Himmel ist ein zweiter Wärmetauscher der Klima für hinten verbaut, Doppelklimaanlage, eher selten, manche schwören drauf. Auf eine PDC würde ich noch achten, der Wal ist doch recht unübersichtlich.

Gruß Uwe

Das wurde (und wird auch heute noch) eingetragen und die Schlüsselnummer angepasst. Diesel mit PM 2 haben die Nummern 30, 31, 36, 37, 42, 44-48 und 67-70.
„Echtes“ Euro 4 ist es dadurch nicht, aber der Rußpartikelwert wird durch den DPF auf 25mg/km gesenkt, entsprechend der Euro 4. Somit gibt es „Grün“ und das ist für die Umweltzonen ausschlaggebend.

Super, vielen Dank - dann gibt es bei einer Besichtigung kein Rätselraten, ob der Verkäufer wirklich seriös ist oder nur eine Fake - Plakette drauf klebt.

Doppelklima wäre eine feine Sache - stelle ich mir bei heißen Temperaturen zu zweit vorn praktisch vor: hinten die Kühlung volle Pulle und vorn nur dezent. Im normalen Auto find ich die Klimaanlage zu laut und zugig, wenn es richtig heiß draußen ist.

Gerade habe ich zufällig bei unserem Toyota Autohaus einen sehr schicken Alhambra stehen sehen. Leider nicht ausgepreist und auch auf der Webseite nicht verfügbar - vermutlich für den Export…

Sorry, das ist Unsinn. Hinten kann auch +50 °C sein wenn kein Mensch dort sitzt. Und es ist im Sharan grundsätzlich nicht laut. Einfach ca. 22 °C vorn und hinten einstellen und gut ist.
Gruß

Okay, gut :no_mouth: dann bin ich von unseren bisherigen Wagen wohl einfach zu wenig gewohnt. Im Hochsommer waren lange Urlaubsfahrten immer stress, weil es die Lüftung auf höchster Stufe geradeso zu erträglich brachte…

Gestern Abend habe ich beim örtlichen Autohaus zufällig einen Alhambra in der Ecke rumstehen sehen und heute beim Händler angerufen:

Bj 2008 mit 204tkm aus erster Hand, angeblich 140 PS 2.0 Motor aber vom „TDI“ ist komischerweise das D und das I rot, was laut Wikipedia doch eher auf den BVK Motor schließen lässt?! Oder gab es am 2.0 TDI auch irgendwelche Farbspielereien, welche die Leistung erkennbar machen?

Ansonsten leider als Exportfahrzeug ohne Garantie ausgewiesen (kenne aber wen mit Gewerbeschein) und für 3500€ zu haben.

Zustand optisch erstmal top und am Blech kein Rost sichtbar und 1. Hand natürlich auch prima. Aber ob Checkheftpflege stattfand konnte man mir leider nicht sagen und Rechnungen für Dinge wie Kupplungswechsel usw. gibt es auch nicht…

Ich zeige den Wagen erstmal meiner Frau und wenn er gefällt, machen wir eine Probefahrt (inkl. Werkstattvorstellung)