AGR Rohr Teilenummer 03G131521AE

Hallo alle zusammen,
ich habe wieder mal Probleme mit meiner Schönheit (mein Sharan).
Alle 6 Monate muss ich das Rohr (Teilenummer 03G131521AE) tauschen.

Weil es an diese Stelle immer reißt

Hat jemand eine Ahnung ??? warum es passiert ???

Mit Dank im voraus, xischnik77

#1

Hast Du schon mal selbst am Auspuffkrümmer oder am AGR Ventil geschraubt? Vielleicht ist da was beim Zusammenbau verschoben worden, sodass das Rohr Spannungen bekommt.

Überprüfe mal die Motorlager und die Pendelstütze. Wenn der Motor sich übermäßig bewegen kann wird das Rohr zu stark belastet.

#2

@xischnik77 Mit dem Problem habe ich auch schon gekämpft.
Es ist vermutlich ein Materialfehler wenn kein Montagefehler das verursacht.
Etwas Abhilfe kann ich hier anbieten: www.sgaf.de/content/verbindungsrohr-03g131521ae-kuehler-fuer-abgasrueckfuehrung-reparieren-443534
Sonst noch die Anleitung zum Tausch: www.sgaf.de/content/verbindungsrohr-03g131521ae-kuehler-fuer-abgasrueckfuehrung-austauschen-sharan-brt-419618
Vielleicht gibt es Unterschiede zu deiner Vorgehensweise.

Gruß

1 „Gefällt mir“

#3

Hallo, sagen sie bitte
wo ich so ein Wellrohrstück, und Lot finde ???

#4

#3: Das ist Hartlöten.
Ich würde da beispielsweise einen Sanitärinstallateur aufsuchen.
Wobei fraglich ist ob der so hochschmelzendes Lot hat.
Vielleicht kann uns ja @Sharan als Zweitwagen helfen wo er so was herhat.
Das Löten würde ich dann mit meinem Creme Bruilee Brenner versuchen :mrgreen:

#5

Silberlot hatte ich tatsächlich früher als Sanitärinstallateur in meinem Material. Aber das ist Ewigkeiten her. Vielleicht eine alteingesessene Firma die noch Bestände hat …?
Ob Dein Brenner das schafft weiß ich nicht. Da habe ich keine Erfahrungswerte. Zum Hartlöten (auch mit Silberlot) haben wir den Acetylen / Sauerstoff - Brenner verwendet mit dem man auch schweißt.

#6

Silberlot kann man doch ganz normal kaufen - wird zb. im Modellbau für Krümmer verwendet.

www.fohrmann.com/de/silberlot.html

Dort hält es dauerhaft wenn es ordentlich gemacht ist - heißer dürfte es an der Stelle hier auch nicht werden?

#7

#1
Hallo,
das Problem habe ich seit November 2018
damals hat mir ein Ar…loch Zylinderkopfdichtung und Abgaskrümmer-Dichtung gewechselt,
nach 30 km bin ich stehen geblieben
er sagte zuerst irgendwas mit Kolbenringe, dann sagte er dass der Motor gewechselt werden muss,
am ende sagte er das Turbolader kaputt ist.
Ich habe aus Berlin neue Turbolader gekauft, der Penner hat es eingebaut.
Und seit dem habe ich nur Probleme mit meinem Auto.
Alle 6 Monate (jetzt zum 5. mal) wechsle ich dieses Rohr,
das Auto ist seit dem nie wieder so gelaufen wie früher,
hat kein Pauer, fährt wie ein Traktor (als ob man gar kein Turbo hat)
nach 20km Beschleunigung ohne Störung (andere Autos) erreicht man höchste Geschwindigkeit = 160kmh
und und und … vieles mehr

#8

Du solltest prüfen lassen ob damals die richtigen (passenden) Teile verbaut wurden und ob die Positionen stimmen.
Wie oben schon gesagt deutet vieles darauf hin, dass das Rohr jedes Mal immer wieder unter Spannung verbaut wird.

#9

Hartlöten ist kein Hexenwerk, dazu braucht es kein Acetylen, Propan/Sauerstoff reicht aus, hab es erst neulich an meinem Durchlauferhitzer bei einer NOT OP praktiziert

Kälteanlagenbaubetriebe haben das auf jeden Fall, dort wird fast alles hartgelötet und wenn dann Nicht CU Fittinge verlötet werden auch mit Silberlot

KI ist leider etwas weit weg, sonst hätte ich das machen können

#10

#2
hallo Sharan als Zweitwagen
wissen sie vielleicht noch wo sie so ein Wellrohrstück, und Lot gekauft haben.
MfG

#11

#3 #4 Hallo,
nach diesen Informationen würde ich von einem Montagefehler bei der Reparatur ausgehen.
Das Verbindungsrohr wird dadurch unter Spannung gesetzt und reisst.
Eigentlich sollen die Flansche sauber auf den Gegenflanschen aufliegen, vermutlich ist das nicht der Fall.

Für den Versuch das Rohr zu reparieren würde ich empfehlen das Wellrohrstück möglichst lang zu machen um mehr Ausgleich zu schaffen.

Das in #6 verlinkte Material finde ich nicht ausreichend für diese Reparatur.
Die tatsächliche Arbeitstemperatur beträgt ca. 200 °C, das ist zu wenig (siehe www.sgaf.de/node/419618)).
Die Angabe der Arbeitstemperatur auf der Verpackung ist irreführend, das ist die Verarbeitungstemperatur (ca. Schmelztemperatur).
Die Arbeitstemperatur ist die zulässige Betriebstemperatur der Lotverbindung.

Acetylen-Brenner ist für das Hartlöten gut geeignet.
Es geht auch mit einer Propan/Butan-Mischung - das habe ich auch verwendet. Hier wichtig ist eine Düse die stark konzentrierte Flamme erzeugt.

Als Lot habe ich „Rothenberger Rolot 609“ eingesetzt. Meine Quelle gibt es leider nicht mehr, hier sollte Google weiterhelfen.
Auch das Rohr habe ich als Meterware gekauft (Suchbegriff: Wellrohr Edelstahl). Wird im Sanitärbereich und Solartechnik vielfach verwendet.

@xischnik77 Eventuell kann ich versuchen deine defekte Verbindungsrohre zu reparieren. Bei Bedarf bitte eine PN an mich dann können wir die Details besprechen.

Gruß

3 „Gefällt mir“

#12

www.amazon.de/Rothenberger-Industrial-Spezial-Silber-Hartl%C3%B6tst%C3%A4be-ROLOT-St%C3%BCck/dp/B079YVLGKN

www.werkstattexperte.de/Schweissen-und-Loeten-Rothenberger-Rothenberger-Spezial-Silberhartlotstaebe-ROLOT-609-1-Packung-Lot-loeten/a32326249_u4884/

#13

Sauber recherchiert :respekt:

#14

hallo Mitglieder,
ich verstehe noch etwas nicht,
der AGR sitzt doch fest am Motor, der Abgaskrümmer ist auch fest am Motor,
dieses Rohr ist dazwischen,
alles mit einander ist fest verschraubt.
Warum sollte es denn dort irgendwelche Vibrationen geben ???
Wie kann da denn etwas vibrieren, wenn alles zusammen fest am Motor ist ???
MfG xischnik77

#15

Hallo,
es wurden am Motor umfangreiche Arbeiten in dem betroffenen Bereich durchgeführt #7. Wenn hier nicht sauber alles miteinander wieder zusammengebaut wurde, was vermutlich der Fall ist, dann passen die Teile nicht sauber zueinander. Die Folge davon sind die Defekte vom Verbindungsrohr. Hier zum besseren Verständnis ein Bild vom Motor von der Rückseite

Gruß

1 „Gefällt mir“

#16

Wichtig ist das es beim Anbau vor dem festschrauben komplett spannungsfrei sitzt, da kann man durch erweiterung von Bohrungen oder beilage von Dichtungen sicher nachhelfen

habe genau das gleiche Problem. Bei meinem Auto hatte der Vorgänger den Turbolader vor ca 1 Jahr wechseln lassen. Dort wurde vermutlich auch dieses Rohr ausgetauscht. Meiner Meinung nach hatten die in der Werkstatt beim Zusammenbau gepfuscht und es unter Spannung zusammengeschraubt. Die hatten nämlich auch vergessen den Ölrücklauf?! richtig am Turbolader festzuschrauben und so hatte ich guten Ölverlust.

Jetzt muss ich dieses Rohr auch wieder austauschen und da stellt sich natürlich die Frage wie man dieses Problem nicht alle Jahre wieder hat. Man kommt ja auch superschlecht da unten ran.

Hallo, ist das Fahrzeug Bj.1998 wie in deinem Profil hinterlegt?
Dann stimmt vermutlich die Teile-Nr. nicht ganz.
Gruß

@Sharan als Zweitwagen sorry das ich mich erst jetzt melde. Hatte damals irgendwie keine Benachrichtung vom Forum hier bekommen und es dann mit einer Schelle ‚repariert‘. Nun pfeift es aber schon wieder eine Weile und es steht definitiv ein Wechsel/richtige Reparatur an – ja und mein Profil hab ich jetzt auch aktualisiert. Ist ein BRT Motor.

Hält deine Hartlötenverbindung noch? Danke!