Forenbeitrag (mehr als 15 Kommentare)

Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli

Hallo zusammen,

mein Alhambra (BJ. 06, Motor BVK/AAJ) macht ein drehzahlabhängiges kratzendes bzw. rasselndes Geräusch im Bereich des Keilrippenriemens. Klingt wie ein defektes Lager. Lichtmaschine und Klimaanlage kann ich relativ sicher ausschließen. Bei scharfem Hinsehen liegt die Vermutung nahe, dass der Verursacher wahrscheinlich der Spannmechanismus ist. Ich habe mal ein Bild davon gemacht - kann man den am Stück austauschen, und ist der Tausch ohne größere Baumaßnahmen zu vollbringen? Es ist doch recht eng da an der Motorseite... vielleicht kommt man durch den Radkasten dran?

Bin dankbar für alle Tipps!
Viele Grüße
Roland

Spanner

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von uwe
2

Geht relativ einfach, entspannen, mit Bohrer durch das Loch arretieren, Keilriemen runter dann sind es 3 Achter Schrauben. Man kommt mit Nuß und Ratsche ran und es ist ein Teil, kostet so um die 30€.

Den Freilauf der LiMa kannst du ausschliessen?

Gruß Uwe

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Tornador

Das Teil zu wechseln ist easy, Riemen gehört aber auch gleich neu, und da bitte kein Billigteil nehmen sonst kommt demnächst "Generator Werkstatt"

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Sharan als Zweitwagen

#0
Hallo @Red Bulli,
es gibt im Forum eine tolle Suchfunktion (rechts oben).
Das kommt dabei raus [418664]
Gruß

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli
1

Hallo zusammen,

das klingt doch schon mal gut!! Ich kann den Lima-Freilauf nicht sicher ausschließen, aber als ich bei laufendem Motor den Spanner seitlich mit einem Hebel belastet habe, wurde das Geräusch leiser - deshalb ist er mein Hauptverdächtiger.

Zum Thema Suchfunktion:
Das hätte ich mal vorher wissen müssen, dass es so etwas phantastisches gibt! Im Ernst, damit hatte ich sogar ein paar Beiträge zum Thema gefunden. Leider bin ich mit meinen Motorkennbuchstaben nicht weitergekommen und habe mich dazu entschieden das menschliche Forum zu benutzen. Was soll ich sagen - mit Erfolg! Immerhin ist dieser Volltreffer [418664] dabei herausgekommen. Danke dafür! Ich hatte der Suchmaschine offensichtlich das falsche Futter hingeworfen.

Viele Grüße

Roland

Edit: Den Freilauf werde ich dann testen, wenn der Riemen für die Aktion runter ist.

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Rabbit

Freilauf kann man auch mit aufgelegtem Riemen bei STEHENDEM Motor testen.

Einfach mit kleinem Schraubendreher durch das LiMa Gehäuse und versuchen die Kühllamellen vom Lima zu drehen, die Achse sollte sich in eine Richtung drehen lassen.( NICHT die Wicklungen der LIMa dabei beschädigen !).

Wenn beide Richtungen fest sind ist Freilauf putt.

P.S.:

Habe den Rippenriemen immer mit dabei, da ich mal wissen will wie lange der erste hält, bisher 230.000 Km Prima .

Gruß

Rabbit

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Tornador
1

Oder Riemen runter und die Lichtmaschine mit Schwung der Hand drehen und abrupt abbremsen in einer Richtung muss sich die Ankerwelle weiter drehen lassen

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Rabbit

Bei mir hat sich der Freilauf im Standgas so übel mahlend angehört, das ich schon dachte ich hätte einen Lagerschaden.

Das konnte KEINER ( auch ein absoluter Laie nicht) überhören.

Gruß

Rabbit

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Tornador

Der Freilauf kann auch einfach fest sein, dann flattert die Spannrolle auch

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli

Ja, stimmt... ich dachte erst, der Riemen müsste zum Testen entspannt sein, aber der Freilauf ist ja zum Freilaufen da... Very Happy Super, das kann ich nachher testen bevor ich die Teile bestelle!

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli
1

Der Rotor der LiMa lässt sich ohne großen Widerstand über das Lüfterrad nach vorne drehen und blockiert nach hinten. So spreche ich denn den Freilauf frei von Schuld! Jetzt werden erst mal Spanner und Riemen bestellt. Erfolgs- oder Niederlagebericht folgt...

Viele Grüße
Roland

Ein Schritt zurück... und eine Erkenntnis reicher!

Bild von Red Bulli
1

Ratet mal, wer trotz rasselndem Spannelement sein Auto bewegt. Richtig geraten! Immerhin nur eine kleine Entfernung - aber ausreichend lang, um den Riemen zerfetzen zu lassen. Trotz ausgefallener Servolenkung und auf Batterie habe ich den kurzen Heimweg hinbekommen. Ein Heidenspaß beim Rangieren.
Ohne Riemen war es mir nun aber ein leichtes, den Spanner auszubauen und alle Antriebsrollen der Aggregate mal zu checken. Der Spanner ist total hinüber, siehe hier:

Spannschrott

Offensichtlich hatte das Lager der Rolle aufgegeben, der Spannmechanismus selber ist ok. LiMa: guter Lauf, inklusive Nachlauf bei abruptem Bremsen. Kurbelwelle fest, Klimakompressor und Servopumpe höchst leichtgängig. Also bleibt es bei geplantem Austausch von Riemen und Spanner. Aber schaut Euch bitte man meine Skizze an, wie ich mir den Riemenverlauf vorstelle - ist das richtig so? Leider habe ich ja nun keine Vorlage mehr...

Riemverlauf?

PS: Jetzt weiß ich auch, was mit "GENERATOR WERKSTATT" gemeint ist...

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Sharan als Zweitwagen

Hallo,
einfach bei Google "Sharan Keilrippenriemen Verlauf" eingeben und staunen.
Gruß

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von hinki

#11 Ja, der Riemenverlauf stimmt.

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von uwe
1

https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/shara...

Müsste unten rechts sein, stimmt.

Gruß Uwe

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli

Sorry, aber wer etwas Erfahrung mit Suchmaschinen hat, weiß darum, wie ergebnislos manchmal stundenlange Suchen sind. Ich habe sogar einige Riemenverläufe gefunden, aber die Vielfalt der verbauten Maschinen ist groß und es gab keinerlei verlässliche Hinweis auf den Verlauf bei einem BVK-Motor. Und da frage ich mich doch, wozu Foren da sind. An dem Punkt brauche ich Sicherheit! Wenn ich nerve, bitte ich meine seltenen Threads zu ignorieren. Selten übrigens nicht, weil ich keine Fragen habe, sondern weil ich normalerweise nur lese.

@Uwe: Topp! Die Seite ist Gold wert. Damit hat sich auch die Frage nach der Riemenlänge (1195 / 1215 mm) geklärt. Da widersprechen sich nämlich leider die Teilelieferanten auch.

Viele Grüße

Roland

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Sharan als Zweitwagen

#11 Da gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit. Wie gezeichnet.
Sonst rutscht der Riemen durch.

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli

So hab' ich das jetzt klar. Dann kann ich heute doch deutlich sorgenfreier ins Bettchen steigen. Mithilfe von 7zap hab' ich alle Nummern parat - die Seite hätte ich mal vorher kennenlernen müssen! Damals, für meinen T3 hatte ich noch einen ETKA auf'm Rechner... Das war auch eine echt geniale Hilfe bei der Teilesuche.

Also denn gute Nacht, danke Euch!

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von uborka

Hallo Red Bulli,
kennst Du diesen Beitrag schon?
[253266]
Ob das aber bei Dir passt, weiß ich leider nicht.
Grüße Gabor

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli

Hallo Gabor,

das habe ich gesehen, aber der Riemen hat so am Spanner gewütet, daß ich ihn lieber komplett tausche. Ich weiß nicht, inwieweit er "einen mitbekommen hat". Außerdem ist die große Scheibe eingerissen. Das ist ein bißchen schade um den Spanner, weil er an sich ja noch super funktioniert...

Grüße
Roland

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Tornador

Ein Spannelement unterliegt auch einem Verschleiß und gehört erneuert, kostet ja nur Kleingeld

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli

Ja, das hält sich sehr in Grenzen, die Teile sind bestellt. Leider gibt es ein weiteres Hindernis auf dem Weg zum fahrtüchtigen Auto: die defekte Spannrolle hat den Riemen einseitig angeschmolzen. Mit der selben Seite lief dieser über den Klimakompressor. Fazit: die Riemenscheibe des Kompressors ist komplett mit (jetzt hartem) Gummi zugesetzt. Wärme würde helfen... mal schauen, wie ich Heißluft zum Auto bekomme. Ziehe mich mal zum Grübeln zurück...

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Tornador

Verlängerungskabel und Heissluftpistole

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli

So ein langes Kabel besitze ich nicht ! Vielleicht traue ich mich gleich, wo kaum noch Verkehr ist, in meinen Hof reinzuzirkeln. Gibt dicke Oberarmmuckis!

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von uborka

Ich weiß nicht ob das [441328] bei Deinem Sharan auch noch so aufgebaut ist.
Aber evtl. Vorsicht walten lassen mit den Muckis, bevor Du da die nächste Baustelle hast.
Grüße Gábor

Edit sagt: dort in #5 steht, dass es im Sharan II das Teil wohl nicht gibt.

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli
2

Ob das bei meinem Alhambra auch so ist - keine Ahnung. Danke für die Warnung, es ist gut gegangen, der Berg ist zum Propheten gerollt. Wenn man nur bei rollendem Wagen lenkt, hält sich das mit der Kraft auch in Grenzen. Keine Gewalt nötig. Jetzt sind Strom und Kaltgetränke in Wagennähe, das entspannt die Situation deutlich! Morgen wird geföhnt und geschrubbt, und dann rollt die Laube hoffentlich wieder.

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Thwfrank

Die Rolle ist aus Metall. Da solltest du den Gummi leicht abbekommen !

Geht keine Dauerfeste Verbindung ein !

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli

Negativ. Das Gummi ist quasi "reingeschmolzen" und residiert jetzt als harte Füllung zwischen den Rippen. Bei 4°C Außentemperatur war gestern kaum was zu machen hinsichtlich Freikratzen, zumal die Rolle auch nicht so gut zugänglich ist. Die Heißluft (moderat eingestellt) wird helfen, das habe ich an den Gummiresten an der alten Spannrolle getestet.

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Thwfrank

Zur Not hab ich eine alten Kompressor im Keller.
Da könnte ich dann die Riemwnscheibe abbauen .

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Sharan als Zweitwagen

Peng

Re: Kratzendes Geräusch aus Richtung Keilrippenriemen

Bild von Red Bulli
2

Fertig! Aber wie meistens, anders als geplant. Der Kompressor ist für zweihändige Arbeit doch zu weit unten versteckt - eine Hand zum Halten der Scheibe, eine zum Reinigen - zu eng. Also hab' ich erst mal die LiMa gelöst und beiseite gelegt. Viel besser! Auf die Heißluftpistole hab' ich letztlich verzichtet, da die Gummireste in kaltem Zustand doch besser abzuschaben waren - in warm wurden sie zu klebrig. Also im ersten Schritt vorsichtig herausgeschabt, im zweiten mit einer Feilenbürste die Reste herausgebürstet und dann mit Bremsenreiniger den minimalen Rest angelöst und mit einem Lappen abgewischt. Erstaunlich, was damit noch alles entfernt wurde! Zum Schluss noch mal mit Druckluft alles freigeblasen und sich am Anblick der blitzsauberen Scheibe erfreut. Neuen Riemen (Conti) samt Spanner (Ina=Litens) montiert. Die Befestigung des letzteren ist schon ein wenig fummelig, was die untere Schraube angeht.
Ein kurzer Problelauf präsentiert einen schnurrenden Diesel - so soll es sein! Als wäre nie etwas gewesen... Damit verschwinde ich mal wieder unterm Radar. Viele Grüße und auf bald (ach nee - lieber nicht  )!

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This