SGApedia

Bauteileprüfung beim ADY Motor (Zündung, Sensoren, MSG)

Bild von Dr. Cache

Bauteileprüfung beim ADY Motor


Allgemeine Prüfungen Zündsystem
Isolation der Verteilerkappe und des Läufers (Verteilerfinger) prüfen:
Zündung ausschalten!
- Alle Zündkabel (Hochspannungskabel) von der Verteilerkappe abnehmen.
- Das Kabel von der Zündspule mit einer ISOLIERTEN Zange ca. 5-6mm vom mittleren Anschluss an der Verteilerkappe festhalten.
- Eine zweite Person betätigt kurz (Sekunden) die Zündung, damit sich der Motor dreht.
- Wenn nun ein Funke überspringt, ist die Isolation fehlerhaft.

Hochspannungsfunke:
- Zündung ausschalten!
- Das Kabel einer Zündkerze abziehen und eine Prüfkerze einsetzen (die kann man auch selbst bauen, dazu einfach von einer alten Kerze den unteren Bogen abbrechen).
- Die Prüfkerze mit einer ISOLIERTEN Zange ca. 5-6mm von Masse (Motor) entfernt festhalten.
- Eine zweite Person betätigt kurz (Sekunden) die Zündung, damit sich der Motor dreht.
- Es muss ein kräftiger, blauer Funke springen. 

Prüfungen Zündspule Sharan
Primärwiderstand:
- Zündung ausschalten!
- Kleine, längliche Kappe zwischen den Anschlüssen des Steckers Kabelbaum und des Hochspannungskabels öffnen.
- Zwischen den beiden Kontakten  (1 und 15) sollte der Widerstand zwischen 0,5 - 1,2 Ω betragen.

Sekundärwiderstand:
- Zündung ausschalten!
- Kleine, längliche Kappe zwischen den Anschlüssen des Steckers Kabelbaum und des Hochspannungskabels öffnen.
- Zwischen dem linken Anschluss (Klemme 15) und dem Anschluss des Hochspannungskabels sollte der Widerstand zwischen 3000 - 4000 Ω betragen. 

Zündspule/Zündschaltgerät
Masseanschluss:
- Zündung ausschalten!
- Mehrfachstecker an der Zündspule abziehen und am Pin 1 am Stecker! den Durchgang zur Fahrzeugmasse messen (Für Widerstandsmessung = 0 Ω).

Spannungsversorgung prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Mehrfachstecker an der Zündspule abziehen.
- Zündung einschalten.
- Zwischen Pin 1 und 3 am Stecker! muss mindestens 11 Volt (Batteriespannung) anliegen.

Signaleingang prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Mehrfachstecker an der Zündspule abziehen.
LED-Prüflampe an Pin 2 und 3 am Stecker! anschließen.
- Motor kurz mit Anlasser durchdrehen, LED muss blinken.

Signalverarbeitung/Funktion prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Kleine, längliche Kappe zwischen den Anschlüssen des Steckers Kabelbaum und des Hochspannungskabels öffnen.
- Zwischen den beiden Kontakten  (1 und 15) eine LED-Prüflampe anschließen.
- Motor kurz mit Anlasser durchdrehen, LED muss blinken.

Kühlmitteltemperatursensor prüfen:
Zündung ausschalten.
- Stecker vom Sensor abziehen.
- Druck von dem Kühlsystem ablassen (Deckel vorsichtig öffnen).
Temperatursensor ausbauen.
Widerstand-Messgerät an Pin 1 und 3 anbringen (Wenn man auf den Anschluss schaut und die kleinen Buckel oben sind, sind das die beiden linken Pins).
- Sensor in ein Wasserbad mit bekannter Temperatur tauchen (Geht auch im eingebautem Zustand, hierzu die Kühlmitteltemperatur mit einem geeignetem Messgerät messen).

Temperatur Widerstand
0°C 5000-6500 Ω
10°C 3350-4400 Ω 
20°C 2250-3000 Ω 
30°C 1500-2100 Ω 
40°C 950-1400 Ω 
50°C 700-950 Ω 
60°C 540-675 Ω 
70°C 400-500 Ω 
80°C 275-375 Ω 
90°C 200-290 Ω 
100°C 150-225 Ω 


Kurbelwellensensor/Kurbelwinkelsensor
Masseanschluss:
- Zündung ausschalten.
- Stecker vom Sensor abziehen und am Pin 3 am Stecker! den Durchgang zur Fahrzeugmasse messen (Für Widerstandsmessung = 0 Ω).

Spannungsversorgung prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Mehrfachstecker am Sensor abziehen.
- Zündung einschalten.
- Zwischen Pin 1 und 3 am Stecker! muss mindestens 11 Volt (Batteriespannung) anliegen.

Signal prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Kraftstoffpumpenrelais ausbauen, oder Sicherung ziehen (damit der Motor nicht anspringen kann).
- Stecker NICHT! abziehen, sondern die Kontakte zum Messen freilegen. 
LED-Prüflampe an Pin 2 und 3 anschließen.
- Zündung einschalten und Motor langsam von Hand drehen, die LED muss dabei blinken.

Nockenwellensensor/Hallgeber (befindet sich im Verteiler)
Masseanschluss:
- Zündung ausschalten.
- Stecker vom Sensor abziehen und am Pin 1 am Stecker! den Durchgang zur Fahrzeugmasse messen (Für Widerstandsmessung = 0 Ω).

Spannungsversorgung prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Mehrfachstecker am Sensor abziehen.
- Zündung einschalten.
- Zwischen Pin 1 und 3 am Stecker! muss mindestens 11 Volt (Batteriespannung) anliegen.

Signal prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Kraftstoffpumpenrelais ausbauen, oder Sicherung ziehen (damit der Motor nicht anspringen kann).
- Stecker NICHT! abziehen, sondern die Kontakte zum Messen freilegen. 
- LED-Prüflampe an Pin 1 und 2 anschließen.
- Zündung einschalten und Motor langsam mit Anlasser drehen, die LED muss dabei blinken.

Klopfsensor
Festsitz prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Stecker vom Sensor abziehen.
- Schraube vom Sensor lösen und diesen abbauen.
- Die Auflageflächen Motor und Sensor müssen absolut sauber sein.
- Sensor wieder einbauen (Schraube 20Nm).

Widerstand prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Stecker abziehen und am Sensor messen.
- Zwischen Pin 1 und 2 = unendlicher Widerstand (hört sich blöde an, muss aber so sein!).
- Zwischen Pin 1 und 3 = unendlicher Widerstand.
- Zwischen Pin 2 und 3 = unendlicher Widerstand.

Lambdasonde
Spannungsversorgung prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Mehrfachstecker an der Sonde abziehen.
- Zündung einschalten.
- Zwischen Pin 3 und 4 am Stecker! muss mindestens 1,3 bis 1,4 Volt anliegen.

Signal prüfen:
- Motor muss warm sein und mindestens 4 Minuten laufen.
- Zündung ausschalten!
- Stecker NICHT! abziehen, sondern die Kontakte zum Messen freilegen. 
- Motor starten und im Leerlauf lassen.
- Spannung zwischen Pin 4 und Fahrzeugmasse muss zwischen 0-1,1 Volt schwanken.

Lambdasondenheizung
Spannungsversorgung prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Mehrfachstecker an der Sonde abziehen.
- Zündung einschalten, zwischen Pin 1 und 2 am Stecker! muss ca. 4,5 Volt anliegen.
- Motor starten, zwischen Pin 1 und 2 am Stecker! muss die Spannung zwischen 0-11 Volt schwanken. 

Widerstand prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Stecker abziehen und an der Sonde messen.
- Zwischen Pin 1 und 2 = max. 100 Ω.

Motorsteuergerät (MSG)
Masseanschluss:
- Zündung ausschalten.
- Stecker vom MSG abziehen und am Pin 1 am Stecker! den Durchgang zur Fahrzeugmasse messen (Für Widerstandsmessung = 0 Ω).

Spannungsversorgung prüfen:
- Zündung ausschalten!
- Mehrfachstecker am MSG abziehen.
- Zündung einschalten.
- Zwischen Pin 8 und Masse (kann von Pin 1 genommen werden) müssen mind. 9 Volt anliegen.
- Zwischen Pin 23 und Masse muss Batteriespannung anliegen. 
- Zwischen Pin 32 und Masse müssen mind. 8 Volt anliegen.
- Zwischen Pin 38 und Masse muss Batteriespannung anliegen.
- Motor kurz mit Anlasser durchdrehen und Messungen wie oben wiederholen.

Alle Angaben ohne Gewähr!

SGA-Stichworte: Motorsteuergerät, Kurbelwellensensor, Kurbelwinkelsensor, Bauteileprüfung, MSG, Nockenwellensensor, Klopfsensor, Kühlmitteltemperatursensor, Zündspule, Verteiler, Hallgeber

4.833335
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.8 (6 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This