Sharan Griffe rausnehmen, Stoff an der Tür strammen?

Hallo Com,

ich habe nun wieder zwei Fragen an euch, da ich das Innenleben des Sharan’s ein bisschen verschönern möchte. Die Griffe sind bei mir sowohl auf der Fahrer- als auch auf der Beifahrerseite ziemlich abgenutzt und es sieht nicht mehr so schön aus. Die wollte ich neu lackieren oder mit einer Sprühfolie erfrischen. Wollte deshalb einmal fragen, wie ich am unkompliziertesten die Griffe rausbekomme. Habe irgendwo gelesen, dass man es irgendwie nach innen also Richtung Tür drücken soll, aber bei mir tut sich da nichts. Und wo wir schon dabei sind: Der Stoff an der Beifahrerseite hat sich irgendwie bisschen abgelöst und ist demnach nicht mehr so „stramm“ wie auf der Fahrerseite. Hat da jemand einen Plan, wie ich das verbessern bzw. auf den alten Stand bringen kann? Der Stoff ist bisschen ab und man sieht schon dieses orange, klebrige Kautschuk oder was das auch sein soll in der Tür. Sieht nicht besonders schön aus :smiley:

Danke im Voraus für die Kosmetik-Tipps :slight_smile:

In diesem Beitrag Einbau Beleuchtung für Innen-Türöffner
siehst du, wie du die Griffschale raus bekommst.
Wir haben eine sehr gute Suchfunktion :wink:

Nette Grüße

1 Like

Bei meinem Cabrio habe ich das Problem, dass sich der Bezug der Türverkleidung löst. Ich nehme an, dass der lockere Stoff eine Art Vorstufe davon ist. Irgendwann ist er Kleber so ausgetrocknet, dass er nicht mehr hält.
Bei meiner „Prinzessin“ bedeutet es, dass der Bezug runter muss, der Schaumstoff darunter ab und dann gegen neuen ersetzt wird. Der alte Schaumstoff bröselt nur noch so vor sich hin.
Wichtig ist, dass man einen Kleber nimmt, der nicht durch Wärme seine Klebwirkung verliert, auch wenn es nur vorübergehend ist. Sonst löst sich in heißen Sommern die Sache wieder ab.

Gruß
Meschi

1 Like

Hallo, leider habe ich da auch schon mal mit Erfahrungen gemacht.
Das der Stoff sich abhebt liegt an dem sich auflösenden Schaumstoff darunter, das ist auch der von Dir erwähnte orange Kautschuk. Das ist der Schaumstoff der sich so langsam zerlegt und zusätzlich zu solch einer klebrigen Pampe wird.
Wenn Du die Türpappe abnimmst, wirst Du feststellen das diese aus mehreren Teilen zusammengeklebt ist.
Wenn Du es also vernünftig machen möchtest, müsstest Du diese Verklebungen Trennen um den Bereich wo der Stoff drauf ist einzeln zu haben. Dann den Stoff runter, alles von der Pampe befreien und wieder neu drauf machen. danach wieder die Teile miteinander verkleben.
Das ganze wird nicht einfach zu bewerkstelligen sein, da Du wahrscheinlich neuen Stoff benötigst und dieser nicht vorgeformt ist. Da musst eigentlich dann mit Nähten arbeiten, wenn Du keine Nähmaschine, passenden Kleber usw. hast, dann wird das schon schwer.
Das zerlegen der Verkleidung ist auch nicht ohne, habe das schon hinter mir.
Ich würde es heute eventuell versuchen einfach in der Mulde wo der Stoff drin liegt eine Niete durch zu setzen um das ganze etwas zu befestigen und mit dem Rest leben.
Neue Türpappen sind extrem Teuer, um die 350 € St. Gebrauchte schwer zu finden, haben fast alle das selbe Problem. Anders sieht es bei denen aus die mit Leder bezogen sind, die sind schon mal in gutem zustand zu bekommen.
Ich hatte Glück und habe auf dem Schrott welche gefunden die Top waren, lag aber daran das es ein Firmenwagen des Freundlichen war und da schon mal neue verbaut wurden. Konnte man an der anderen Zierleiste sehen.
Ich denke das Du eh keine Passenden neue mehr bekommst.
Gruß