Bloß aufpassen beim Differential Tausch beim 4 Motion

Leute ich bekomm nen Anfall. Da hab ich kürzlich mein Differential abgedichtet und dabei ist mir etwas aufgefallen.
Und zwar ist es ja so, dass beim SGA das Differential mit dem Winkelhalter an 3 Punkten verschraubt ist.
Schön wäre es gewesen, denn bei mir waren da nur zwei Bohrungen.
Und der Grund ist auch einfach gefunden. Unter meinem SGA hängt nicht dass Diff eines SGA sondern das eines R32 bzw. Audi TT. Das ist daran zu erkennen, dass es jeweils 2 sich symmetrische gegenüberliegende Bohrungen gibt.

Und eben diese Bohrungen variieren. Denn dadurch, dass das Diff diese Bohrungsausführung hat, ist eben das 3 Gewinde was beim SGA vorgesehen ist nicht geschnitten. Es ist lediglich die Vorbohrung vorhanden.

Sprich in den Folgetagen werde ich da schön mit nem Sackloch Gewindebohrer noch das Gewinde schneiden dürfen.

Ich schreibe das nun aus zwei Gründen. Erstens um andere zu warnen, die denken es wären die selben Differentiale (so einen Thread hab ich nach meiner vagen hier leider schonmal im Forum gelesen)
Und zweitens und viel wichtiger. Gibt es Leidgenossen. Hat jemand schonmal den Spaß machen dürfen und kann seine Erfahrungswerte teilen. Nen neues Diff Kauf ich allemal nicht. Hab’s ja schließlich jetzt erst neu abgedichtet und mit edler VW Flüssigkeit gefüllt.

Beste Grüße Jakob

1 Like

Dazu kann ich nur meine Meinung abgeben :wink:
So eine Vorgangsweise hat doch jeder Autobauer, dass was gerade am meisten auf Lager ist wird passend gemacht und eingebaut.
Bei einer Reparatur pfuscht die Werkstatt etwas rein und der Selberschrauber hat den Ärger.

Nette Grüße

Nur mal so zum Verständnis:
Wenn es beim TT oder R32 mit zwei Schrauben hält warum sollte es dann beim SGA nicht halten?
Rein aus dem Bauch raus würde ich jetzt mal sagen das zumindest bei R32 wesentlich mehr Kräfte auf das Diff wirken.
Ich könnte mir durchaus vorstellen das die bei VW ähnlich Überlegungen hatten und im Laufe der Produktion die dritte Schraube einfach eingespart haben.

1 Like

Ne du verstehst mich falsch es sind je zwei Schrauben an beiden Enden. Sprich am Ende 4. Das macht dann nen ordentlichen Unterschied.

Ne, du verstehst mich nicht. Wenn am R32 4 Schrauben weniger sind scheint das ja trotzdem auszureichen das Ding zu halten. Warum sollte das dann am SGA nicht halten?

Nein der SGA hat 1 weniger nicht die anderen. Der R32 und TT haben eine Mehr. Und die Schrauben werden ja mit 30NM und. 90Grad angezogen. Sprich, jede dieser Schrauben wird ordentlich belastet.

Ich verstehe das scheinbar wirklich nicht.
Am Diff vom R32 sind 3 Bohrungen und am Winkelhalter vom SGA nur zwei?
Dann musst du doch nicht das Diff tauschen wenn nur am Halter eine Bohrung bzw. ein Gewinde fehlt.
Dann eben ein anderer Halter oder ein Gewinde schneiden.

Aber 30Nm und dann 90° Dehnung sind eigentlich nicht so riesige Kräfte. Das sind so grob zusammengerechnet etwa 100 Nm. Finde ich jetzt nicht so irrwitzig hoch. Das sind ja, wenn ich mich richtig erinnere Dehnschrauben mit M10 oder?

Moin Jakob,

so ganz ohne BIld ist es schwierig deinen Ausführungen zu folgen.
Und nebenbei:
Haben die Differentiale eigentlich verschiedene Teilenummern?

Gruß,
Hinki


Hier findet ihr zwei Bilder. Das untere ist das vom R32 und das untere vom SGA. Man sieht das R32 Diff hat hinten über die ganze Länge einen Halter und diesen befinden sich an beiden Enden je 4 Schrauben.

Beim SGA ist es nur mit einem Halteblock fest. Das ist der Metallwinkel der hinten sitzt. In diesem Sind normalerweise 3 Schrauben aber bei der R32 ausführung ist die 3 Bohrung nicht vorhanden aber dafür 2 weiter Bohrungen auf der anderen Seite.
M12 sind es. Und die halten über das Differential den Ganzen Hinterachsträger.

Ja, das heißt, es wurden nur so viele Gewinde und auch nur an den notwendigen Stellen in das (evtl. ansonsten gleiche) Gehäuse geschnitten, wie eben für den jeweiligen Halter notwendig waren.

Ich tausche ja auch nicht alle Glühbirnchen am Auto aus, nur weil eins defekt ist.
(Ok, der Vergleich hinkt etwas.)

Das tut er. Aber eben dieser Unterschied führt eben dazu, dass die Differentiale Autospeziefisch sind und man sie sonst umarbeiten muss, was kein Spaß ist. Dies kann jeder Bestätigen, der schonmal in Alu Sacklöcher Gewinde schneiden durfte.
In der Fabrik werden die Bohrungen nämlich mit Fräsern gesetzt.

Aber man kann nun hier nicht wirklich VW Schuld geben wenn Teile von anderen Autos nicht 1:1 passen :kratz:

Hab ich dich jetzt richtig verstanden, irgendwer vor dir hat an deinem aktuellen SGA ein nicht von einem SGA stammendes Differential eingebaut aber die Halterung nicht mit allen dafür vorgesehenen Schrauben befestigt da am Differential dafür ein Gewinde fehlt? (Weil es eben von einem anderem Modell kommt)

Ja genau. Gut zusammengefasst. Bei meinem Aktuellen hat jemand sehr viel vermurkst. So ist auch mein ZMS früh gestorben weil vermutlich die selbe Person nach dem Schwungrad Wechsel den Anlasser nicht richtig festgezogen hat, wodurch es zu einem Ausschlagen des Mittellagers gekommen ist.

Aber back to topic jetzt suche ich halt jemanden, der eventuell auch schon dort Gewinde reingeschnitten hat aus was weis ich für einen Grund. Ist mir immer lieber erst ein paar Erfahrungswerte zu sammeln.

Achso ok - aber das Auto oder VW ist (zumindest in dem Fall) echt unschuldig :mrgreen:

Könntest du eventuell mal hier den Link posten wo du das gelesen hast das das Diff passt? Ich kann das leider nicht finden und ich denke das dort ein Hinweis auf deinen Tread hier sehr wichtig wäre.

Warte jetzt kann ich nicht folgen. Die Unterschiede der Differentiale habe ich durch reines Schauen gefunden. Da gibt es nichts zu lesen oder bestätigen nur gesunder Menschenverstand. Die Vorbohrungen sind ja vorhanden und werden bei VW am Ende der Produktionslinie halt unterschiedlich vervollständigt.

Und ja VW trifft hier keine Schuld. Vielmehr den Vorbesitzer oder eine Murkserwerkstatt, die schnelles einfaches Geld wollten.

Ach ich dachte das du oben geschrieben hast das vermeintlich hier gelesen zu haben.

Ok, wenn das nicht hier war dann ist ja kein Handlungsbedarf.

Also hab nochmal nachgeschaut. Es gibt eine Antwort auf beide Fragen
Teilenummern
Audi TT: 02D525010AE
VW SGA: 02D525010AJ

Somit ist auch die zweite Frage beantwortet. Denn der Letzte Buchstabe ist der Fahrzeugspeziefische Modifikationscode. Sprich die entsprechende Anpassung der Verschraubungen.

Wenn die Gehäuse sonst identisch sind, sollte es ja kein Problem sein das Gewindeloch zu bohren.

Gruß,
Hinki

Wegen fehlender Gewinde: Lautes Geräusch von der Hinterachse - #13 von fritzle