Befestigung für Abreißseil bei abnehmbarer AHK

Hallo,

ich habe einen Alhambra Bj. 2006 mit abnehmbarer AHK. Ich habe nirgends eine Öse um das Abreißseil einzuhängen. Die Lösung mit dem Stahlseil von hier gefällt mir, aber in meiner Nähe gibt es weit und breit keine Seilerei zu der ich gehen könnte.

Wie habt ihr das gelöst?

#1

Warum immer so kompliziert :-k
Kauf im Baumarkt so eine Rohrschelle click.gif mit passenden Durchmesser,
in die angeschweißte Mutter einen Ringhacken, Karabiner ans Abreißseil, FERTG!

Nette Grüße

#2

Morgen

ich hab da noch an keiner Kupplung jemals eine Öse gefunden.

Abreißseil um den Haken geschlungen und gut

#3

#2 In Deutschland auch kein Problem. Anders sieht es in den Niederlanden und der Schweiz aus. Da wird deine Befestigung richtig teuer.
Ich habe bei meinem Espace mittels eines U-Bügels einen stabilen Ring am Träger der AHK befestigt. Alternativ ginge auch ein Stahlseil um den Träger welches bei Nichtgebrauch hinter die Stoßstange gesteckt wird. Nachteil beim Seil: Verlierst du den Anhänger verlierst du auch die Stoßstange. :lol:

#4

Heisst mit meiner vom Werk verbauten AHK darf ich so nicht in Schweiz? Interessant

#5

#2
Ich habe so eine Rohrschelle erst nach der Beanstandung der deutschen „Wegelagerer“ montiert,
nach dem Motto: ok, sie waren ausgesprochen höflich, dann bin ich mal ganz nett :oops:

Nette Grüße

#6

In die Schweiz und die Niederlande darfst du damit nicht. Da ich aber nicht auschliessen kann jemals dort zu landen, suche ich nach einer auch dort erlaubten Lösung.

Kannst du vielleicht ein Bild von deiner „Ring-Lösung“ machen? Und warum sollte das Seil den Träger der AHK abreissen, aber der Ring nicht?

#7

Eins vorweg: Wer schonmal gesehen hat, was ein Anhänger anrichten kann, der sich mit Abnehmbarer Kupplung alleine auf den Weg macht wird auch in Deutschland von einer sinnvollen Lösung Gebrauch machen.
Ist eine AHK nach der neuen Norm mit Öse ausgestattet ist das Abreißseil laut Bedienungsanleitung auch dort zu befestigen.
Warum der Ring besser ist als ein Seil? Das Seil würde sich erst mal waagrecht strecken. Und da ist dann halt hinter dem Träger erst mal die Stoßstange im Weg.
Da meine abnehmbare AHK eh immer dran ist kann ich mit dem Ring (besser gesagt einem Halbring) sehr gut leben. Man hätte ihn auch schwarz lackieren können…

thumbs.picr.de/36587294xa.jpg

thumbs.picr.de/36587296st.jpg

Übrigens gilt die Befestigung in der Schweiz, den Niederlanden und in Österreich auch für ungebremste Anhänger

#8

Das habe ich auch schon gelesen, aber nicht verstanden wie ein vergleichsweise dünnes Stahlseil den Anhänger dann halten soll, wenn die AHK sich schon verabschiedet hat.

Sehe ich das richtig, dass du eine Bügelschelle um den Träger gelegt und den Ring dort mit untergeklemmt hast? Durch das Klemmen ist er auch ein wenig gegen verdrehen geschützt? Ist diese Variante auch für die Schweiz und NL geeignet und was macht dich sicher, dass es so ist?

#9

#8
Beim gebremsten Anhänger wird auch vor dem abreißen die Bremse angezogen durch das Seil,
der ungebremste Anhänger sollte daran gehindert werden, vom Zugfahrzeug wegzukommen und in den Gegenverkehr zu rollen.
Daher ist auch die Öse an dem Haken anzubringen nicht erlaubt, denn auch der Haken könnte brechen.

Nette Grüße

#10

#9
Soweit so klar. Meine Frage war aber auf die Stahlseil-Lösung aus dem Link von #1 bezogen. Das Seil dort hat ca. 5mm Durchmesser. Wie soll das den Anhänger halten wenn die AHK futsch ist?

#11

Kann es sein, daß es da evtl. auch unterschiedliche Anforderungen bei gebremsten oder ungebremsten Anhängern gibt?

Ich weiß, daß das Abreißseil (mindestnes beim gebremsten Hänger) abreissen soll.
Ich bin nämlich schon einmal beim TÜV durchgerasselt, weil die Verbindung HandbremshebelAbreißseil mit einem Karabiner hergestellt war. Das hat dem Prüfer nicht gefallen und er wollte dort unbedingt ein neues Abreißseil mit diesem originalen Schlüsselring-ähnlichen Ding sehen.

Begründung: Der Anhänger darf auf gar keinen Fall am Fahrzeug hängen bleiben. Das Abreißseil ist nur dazu da, die Bremse am Hänger auszulösen und soll dann sofort bei einer definierten Kraft abreißen. Dieses Schlüsselring-Dings ist die Sollbruchstelle.

Bei meiner Karabiner-Lösung wäre nicht sichergestellt, daß der Hänger auch wirklich bei der richtigen Kraft abreißt.

Es sollte aber auch erwähnt werden, dass der Karabiner davor mindestens 5 mal unbeanstandet durch die HU gekommen ist und dann plötzlich war der Karabiner ein erheblicher Mangel. (… Ähnlich wie meine Längslenkerbuchsen. Die haben vor 10 Jahren auch schon exakt genauso ausgesehen wie heute und jetzt plötzlich gibt’s keine Plakette mehr. :mecker: Aber das ist eine andere Geschichte…)

#12

Hallo,

beim VW- Händler müsste es auch eine „Nachrüstlösung“ mit einem Stahlseil geben, das nachträglich um die AHK geführt wir, so dass man dort sein Abreisseil einhängen kann…Dann hast du auch keine Probleme in der Schweiz z.B…

Gruß Christian

#13

#12
Habe ich auch schon gesehen:
www.motor-talk.de/forum/anhaengerkupplung-und-oese-fuer-das-abreissseil-t6026224.html#post50212977

Gibt es in Deutschland aber anscheinend nicht zu kaufen.

#14

Warum zerbrecht ihr euch wegen 10 € den Kopf:
www.amazon.de/OnTheMove-Holland%C3%B6se-Anh%C3%A4ngerabreisseil-Abrissseil-Abrreisseil/dp/B07RM2KX6C/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=FZ6D1JNJL4PX&keywords=%C3%B6se%2Babrei%C3%9Fseil&qid=1566651890&s=gateway&sprefix=%C3%B6se%2Babrei%2Caps%2C173&sr=8-1&th=1

2 Likes

#15

Die Teile habe ich selber für 4,30 Euro im Shop.

Die bringen allerdings nichts wenn du den Anhänger mit Haken verlierst. Außerdem passen sie nicht bei schwenkbaren Kupplungen.

Bei starren AHK sind sie ideal.

#16

Kannst du mal bitte nen Blick drauf werfen was da für Schrauben dran sind? M8 8.8? Und wie dick das Metall ist?

#17

Sind M10 in 4.8, also nichts wichtiges. Die Schelle hat 6,9mm. Wenn man da die Zinkschicht abzieht wird es ein 6mm Flachmaterial sein.

#18

Ich hatte gehofft, dass ich gleich die nonplusultra-Lösung hinbekomme, so dass auch 750kg Anhänger damit gesichert werden können, aber das wird wohl nichts. Bzw. wenn dann überlebt es die Heckschürze nicht. Also läuft es lediglich auf die Auslösung des Abreißseils raus.

Im Moment tendiere ich zu einer Bügelschelle, die ich um den Träger der AHK lege und dort kann ich dann einen der gängigen Haken befestigen. Ich muss aber erst testen ob ich die Schelle um den Träger bekomme, da nicht viel Platz ist.

#19

Kannst du machen, da kommt man aber dann schlecht dran.

#5
Das Seil muß an einer FEST mit dem Auto verbundenen Öse befestigt werden. Daher bringt Dir eine Öse an der abnehmbaren Kupplung nichts. In D ist die nicht erforderlich (keine Ahnung, was die Wegelagerer von Dir wollten), und in NL oder CH erfüllt die die Anforderungen nicht.

Oliver