Alhambra 7m springt nicht mehr an

Guten Morgen…

Ich habe bei meinem Seat Alhambra 7m,BVK, Erstzulassung 2006, glaube ich, gestern bei uns in der Firma Fehler ausgelesen. Da waren ein paar, unter anderem welche beim zuheizer, weshalb es immer ewig kalt war in der karre. Alles gelöscht und heim gefahren, ging alles perfekt. Zuhause wollte ich nochmals auslesen, um zu sehen, ob Fehler zurück gekommen sind. Konnte nichts feststellen, aber der zuheizer blieb wieder kalt. Da wollte ich den Wagen nochmals neu anstarten, Zündung ab und wieder an, und ab dem Zeitpunkt tat er nix mehr. Jetzt bei Zündung an leuchtet das Vorglüh Symbol nicht mehr und er springt nicht mehr an. Ich bekomme mit meinem OBD2 Adapter auch keine Verbindung mehr. Habe daraufhin da Relais 109 überprüft, ist in Ordnung und hat Durchgang. Wenn ich ihn starten will, zeigt er im Tacho auch wirre Sachen an, wie manchmal Öl rot oder Öl gelb und das Tanksymbol oder auch nur das Lampensymbol… Mal so Mal so. Er startet, sprich der Motor dreht durch, springt aber nicht mehr an.
Vorglühsymbol bleibt auch aus. Ich bin ratlos… Ps: Sicherungen konnte ich keine defekten finden… Aber es war auch schon dunkel und arxxxkalt.

Sicherungskasten im Motorraum geprüft? Kabelbruch in Türen/Heckklappe nachgeschaut?

Sicherungen im Motorraum ja, alles okay… Heckklappe kA, hatte ich nicht offen zu dem Zeitpunkt… Was hätte das denn mit dem anspringen zu tun?

einfach mal nach dem Wort „Kabelbruch“ suchen - ne Menge Lesestoff

Moin, Du schreibst, dass du schon bis zum Relais 109 vorgedrungen bist.
Hat es denn geklickt beim Einschalten der Zündung? Das kann man fühlen, wenn man den Finger auf das Relais hält.

Kabelbruch: Die verwendeten Leitungen sind sowieso Schrott, die halten die Biegebeanspruchung auf die Dauer nicht aus. Aber im Winter ist es noch schlimmer, da die alte Isolierung nicht nur seine Weichmacher verloren hat, sondern durch die Kälte bockelhart ist und noch eher bricht.

Wenn ich das richtig verstehe kannst Du mit dem OBD-Adapter das Motor-Steueregerät nicht mehr auslesen ? Ich hatte an meinem auch mal das Problem, das meiner nicht angesprungen ist und fast 3 Tage den Fehler gesucht. Das Motorsteuergerät hatte keine Versorgungsspannung → Kabelbruch im Kabelbaum. Ich hatte damals ein neues Kabel vom Zündungsplus zum Steuergerät gelegt. Mess mal die Betriebsspannung am Steuergerät, die OBD-Verbindungsprobleme sind ein Indiz dafür.

Das mit dem Kabelbruch stört mich nur insofern, da alles ging… Ich saß im Auto, lief… Zündung aus und wieder an…tot…
Ja das Relais klickt beim Schlüssel umdrehen, hab ich getestet… Hatte es auch heraus genommen, durchgemessen… Hat Durchgang und schaltet ebenfalls mit externer Stromquelle…

Kleine Nebenchallenge… Bin echt auf die Karre angewiesen und kein Profi… nur Grundkenntnisse… Der richtige Tipp bekommt von mir ne Kiste Bier spendiert!!!

Bei mir kam der Kabelbruch auch ganz plötzlich, und sogar in einem Bereich des Kabelbaumes der fest installiert ist und nicht bewegt wird. Deshalb habe ich auch lange nach dem Fehler gesucht.

Das ist nicht ungewöhnlich. Mein Fensterheber ging auch immer bis er plötzlich nicht mehr ging.

Was hast du erwartet? Wackelkontakt als Vorwarnung? Dann hast du das - momentan im Zustand „geht nicht“

Gruß

OK… ja… aber das kann das Auto schon derart komplett lahmlegen???

Ja, das hast du doch jetzt.

Gemessen oder nur angeschaut? Auch die kleinen Sicherungen?

Zwischen Motor und Batterie, unter der Motorabdeckung am rechten Rohr, befindet sich oben der Ladedrucksensor (Foto :click: (roten Kringel ignorieren) aus :click:)
Dieser hat 4 Leitungen zum MSG und wird vom eingeschalteten MSG mit 5V versorgt.

Spannungspegel an den Steckerpins (leider habe ich die Pinbelegung nicht).

  • Sensorversorgung: stabilisierte 5V vom MSG
  • Drucksignaleingang ins MSG: Der Eingang hat meines Wissens einen hochohmigen Widerstand im MSG nach Batteriespannungspegel
  • Temperatursensoreingang ins MSG: Der Eingang hat einen ca. 1kOhm Widerstand nach 5V. Im Sensor ist es ein NTC nach Masse.
  • Masseanschluss des Sensors.

D.h., falls das MSG versorgt ist, müsstest du bei abgestecktem Stecker an zwei Pins 5 V gegen Batteriemasse und an einem Pin ca. 12V messen können.
Sollte das MSG trotz eingeschalteter Zündung nicht versorgt werden, ist an keinem dieser Pins Spannung gegenüber Batteriemasse vorhanden.

Auf diese Weise solltest du prüfen können, ob das MSG mit Spannung versorgt wird.

Sooo…
Die Karre läuft wieder…
Aber ehrlich gesagt, ich verstehe absolut nicht, wieso!!!
Hatte keine Verbindung zu irgendeinem Steuergerät… Konnte nichts auslesen usw…
Dann habe ich aus Frust nochmals alle Sicherungen gecheckt, waren alle OK…
Aber… Da war ein Steckplatz, mit einem Auto und einem Motorsymbol mit jeweils einem Blitz durch. Da war KEINE Sicherung drinnen… Und ich hab sie auch NICHT heraus genommen, daran könnte ich mich erinnern!!!
Hab dort nur so aus Verzweiflung ne 10A Sicherung rein gemacht, plötzlich springt die Karre an und läuft!!!
Ich verstehe ehrlich nicht mehr, was hier passiert ist, denn da war vorher mit SICHERHEIT KEINE Sicherung drinnen und trotzdem bin ich davor mit dem Auto gefahren!!!
Also, falls hier irgend jemand eine Erklärung dafür hat, bitte sagt es mir… Ich bin einfach nur Baff und gleichzeitig heilfroh, das der Wagen wieder läuft!!!

Mit freundlichen Grüßen RPH!!!

Spannend. Welche Nummer hat dieser Steckplatz?

Jetzt kannst du einfach die Sicherung entfernen (vor dem Starten des Motors und bei laufendem Motor) und schauen was dann passiert.

Hallo,

Ziiiiirrrrrrrrrrrrrr Glaskugel an…es wird leicht gräulich… noch ist aber aufgrund mangelnder Antworten des Beitragersteller, keine genauere Aussage möglich. Aber es gibt Licht am Ende.

Ich fang mal an zu Raten, liegt an der Luftfeutigkeit.

CU
redjack