SGApedia

Der Wechsel der Wasserpumpe bis ca. BJ 2000 ( 1Z , AHU , AFN AVG )

Bild von Thwfrank

Der Wechsel der Wasserpumpe bei Dieselmotoren mit VE-Pumpe (1Z, AHU, AFN, AVG)

1.)Benötigte Sachen: Neue Wasserpumpe (Komplett oder nur der vordere Teil mit dem Flügelrad)

Neuer Thermostat (Da die Pumpe eh runter kommt und der Thermostat nicht teuer ist, sinnvollerweise gleich ersetzen)

3 Liter Kühlmittel (Bitte auf die Verträglichkeiten untereinander achten) HIER nachzulesen

2.) Ausbau:

Zuerst die Batterie abklemmen (Bitte an den Radiocode denken). Den Deckel vom Ausgleichsbehälter öffnen. Dann die Motorabdeckung entfernen.

Wapu1

Nun den Luftfilterkasten incl. dem Luftzufuhrschlauch ausbauen. Am besten geht das, wenn Ihr zuerst den Deckel abnehmt. Vorher den Stecker und den hinteren Schlauch abziehen. Danach die Clipse öffnen.

Zuletzt den Kasten mit der Luftzufuhr herausnehmen.

Wapu2

Nun wird der Keilriemen abgebaut. Dazu die Spannrolle mit Schüssel soweit verdrehen, bis Ihr den Riemen abnehmen könnt.

Bei mir war das Spannelement neu daher, habe ich leider die Schraube von der Spannrolle abgerissen. Den Riemen könnt Ihr nicht direkt komplett abnehmen, weil der Riemen der Servolenkung im Weg ist.

Wapu3

Nun folgt der Ausbau der Lichtmaschine. Dazu die 13er Mutter lösen und den Stecker abziehen. Die Mutter dann wieder aufdrehen. Den kleinen Stecker abziehen. Ebenso die Kabelführung abschrauben. Zum Abnehmen der Lichtmaschine die gelösten Schrauben 1-2 Umdrehungen wieder herein drehen und mit einem Hammer leicht einschlagen. So rutscht das Gewinde aus der Buchse. Danach die Lichtmaschine abnehmen.

Wapu4

Als nächstes folgt der Ausbau des Klimakompressors. Normalerweise wird dieser vorsichtig abgebaut, ohne die Klimaleitungen zu entfernen und mit etwas Draht so aufgehängt, dass die unter dem Klimakompressor vorhandenen Bauteile zugänglich werden, aber die Klimaleitungen nicht beschädigt werden. In meiner Klimaanlage war kein Kältemittel mehr vorhanden. Deshalb habe ich die Kältemittelleitungen vom Kompressor gelöst und ihn komplett ausgebaut.

Wapu5

So wenn der Kompressor weg ist, geht es mit dem Halter weiter. Dieser ist auf der Wasserpumpe angeschraubt sowie oben an der VEP und unten am Servolenkungshalter. Die 4 Schrauben an der Wasserpumpe sind sehr schwer zu erreichen. Hier wird eine kurze und eine lange 13er Stecknuss sowie eine Verlängerung benötigt. Ohne passende Verlängerung ist es unmöglich, die Muttern zu lösen.

Wapu8

Hier ein Bild vom abgebauten Halter, damit ersichtlich ist, wo die Löcher für die 4 Muttern sitzen.

Wapu6

Deutlich zu erkennen wie die obere Mutter mit der Verlängerung und mit langer Stecknuss gelöst wird.

Wapu7

Da saß die untere Schraube. Wenn alle 4 Muttern und die 2 Schrauben weg sind, den Halter nach vorne abnehmen.

Wapu12

Wapu11

Auf den beiden Bildern sind die Bolzen zu sehen, mit denen der Halter befestigt war. Die 19er Mutter zwischen den oberen beiden Bolzen hält die Wasserpumpe mit fest. Beim Ausbau der Wasserpumpe ist zu beachten, dass eine kleine Schraube vom Wasserpumpendeckel durch die untere Zahnriemenabdeckung geht. Diese vor dem Lösen der 4 Schrauben der Wasserpumpe lösen und herausnehmen. Hier ein Bild vom Bolzen, der weg muss.

Wapu10

Vor dem Lösen der Befestigung der Wasserpumpe muss der Riemen der Pumpe entfernt werden. Dazu an der hinteren Seite der Servolenkung eine 13er Schraube heraus drehen.

Wapu13

Hier hat die Schraube gesessen. Danach den Riemen entspannen. Dazu zuerst die 13er Schraube an der Vorderseite der Pumpe lösen und die dahinter sitzende 22 Schraube rechts herum drehen. Damit verringert Ihr die Riemenspannung und der Riemen kann abgenommen werden.

Wapu14

Als nächstes werden die Wasserschläuche gelöst. Die Federschellen mit einer Spezialzange lösen oder eine kleine Pumpenzange nehmen. Das ist leider eine Arbeit für jemanden der Vater und Mutter erschlagen hat. Aber die müssen runter. Unten sieht man die Anschlüsse. Erst den oberen, dann den mittleren und zum Schluss den unteren, welcher auch den Thermostaten enthält, lösen.

Es können bis zu 9 Liter Kühlwasser austreten. Ein geeignetes Auffanggefäß unterstellen.

WaPu eingebaut

Wenn die Schläuche entfernt sind, 3 Bolzen und 1 Schraube heraus drehen. Der obere rechte Bolzen kann drin bleiben.

Hier wird eine 19er lange Stecknuss benötigt, damit Ihr über die Bolzen kommt.

Wenn alles entfernt wurde, die Wasserpumpe abnehmen. Dort wo der kleine Bolzen der Wasserpumpe durch den Zahnriemenschutz führte, sitzt noch ein Schraubenkopf hinter dem Plastik. Leicht weg biegen und Pumpe nach vorne abnehmen .

Wapu15

Hier Blick in den Motor. Die Fläche, wo die Dichtung anliegt, bitte säubern.

Wapu16

Wapu17

Hier ein Blick auf die Wasserschläuche. Ich habe die Federschellen durch gute Schraubschellen ersetzt.

Wapu18

So sieht die ausgebaute Pumpe aus.

Wapu19

Bitte alle Schrauben aufschrauben und das Vorderteil abnehmen . Achtung beim Zusammenbau. Die gezeigte Stelle mit dem Loch. Das muss frei bleiben. Denn dort kommt der kleine Bolzen rein.

Wapu25

Sollte von dem alten Flügelrad etwas fehlen, bitte alle Teile sammeln. Bitte das Kühlsystem gut durchspülen .

Wapu20

Hier zu sehen der Dichtungsring der Pumpe, welcher auf der Motorseite sitzt. Bei mir war fast kein Ring mehr vorhanden. Der Rest war weich wie Kaugummi.

Wapu21

Um spätere Überraschungen zu vermeiden, auch den Thermostat bei dieser Gelegenheit ersetzen. Dazu die beiden Schrauben lösen und den Deckel abnehmen.

Wapu22

Der Dichtungsring wird wohl auf dem Thermostaten hängen bleiben. Einfach den Ring abnehmen und den Thermostaten heraus nehmen. Neuen einsetzen und die neue Dichtung auf den Deckel legen. Diesen dann wieder auf die Pumpe setzen.

Wapu23

Wapu24

Danach die beiden Schrauben wieder festziehen

Nachdem der neue Pumpendeckel montiert wurde, vom alten die Riemenscheibe los drehen. Dazu die Innensechskantschrauben (3 Stück) los schrauben. Die Scheibe auf die neue Pumpe montieren.

Bei der neuen Pumpe bitte Abmessungen mit der alten vergleichen. Einige Pumpen aus dem Zubehör sind etwas breiter. Es besteht die Gefahr, dass die Schrauben vom Pumpengehäuse an der Antriebsscheibe der Ölpumpe streifen. Dort sind nur wenige cm Platz.

Nachdem alles wieder zusammen gebaut ist, die Pumpe wieder einbauen und alle anderen Bauteile in umgekehrter Reihenfolge wieder anbauen.

Kühlmittel auffüllen und den Motor mit offenen Kühlmittelbehälter laufen lassen . Kühlmittelstand immer wieder beobachten und ggf. nachfüllen.

Viel Spaß beim nachmachen.

Die Beschreibung der Reparatur erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen. Für Beschädigungen und/oder Personenschäden, die durch Fehler in dieser Anleitung hervorgerufen werden, kann keine Haftung übernommen werden.

SGA-Stichworte: Wasserpumpe, Wasserpumpenwechsel

4.6
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (5 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan