Sharan ASZ Ölundichtigkeit Nockenwelle

Moin moin,
an unserem 2005er 1.9TDI 131PS 303.000km Sharan macht sich eine Ölundichtigkeit breit, die sich schwer lokalisieren lässt. Das ein solcher TDI mit den Kilometern an sich Öl in verschiedene Richtungen ablässt, ist mir bewusst. Aber Flecken auf dem Boden gehören nicht dazu.
2020 wurde der Kurbelwellensimmering bereits gewechselt, der war deutlich undicht. Kurze Zeit später entstand an ähnlicher Stelle, also beifahrerseitig hinten am Block wieder eine nasse Stelle.
Im Zuge der Suche habe ich Ansaugung bis Turbolader, Pipe Turbolader bis Ladeluftkühler und Zahnriemenabdeckung demontiert, da all diese Ölfeucht waren. Besonders lief es an dem Metallrohr von Turbo nach unten zum Ladeluftkühler herunter, als letzte Stelle. Bei dieser konnte auch der Turbolader selbst ausgeschlossen werden, dieser kam ja auch 2019 neu. Minimalstes Wellenspiel schätze ich mal bauartbedingt gewollt. Im Ansaugrohr nach dem Luftlifterkasten ist es erst ab der Kurbelgehäuseentlüftung feucht bis nass. Wie viel sollte da rauskommen?
Weiter gesucht ist die oberste feuchte Stelle am Nockenwellenrad. Und dort stellt sich auch meine Vermutung, dass dort das Öl herkommt. Es fließt dann an der Kante der Zahnriemenverkleidung nach unten, hinten am Motorblock, dann Ansaugung Turbolader und Pipe zum Ladeluftkühler.
Gibt es am Nockenwellenrad einen Dichtring der dazu führen kann oder könnte auch Überdruck durch defekte KGE der Grund sein?
Einige Bilder sind angefügt. In der Pipe nach unten zum Ladeluftkühler war ein bisschen Öl zu finden, aber ist ja auch ein tiefer Punkt. Schätze ich als normal ein?

Weitere Ölvorkommen wurden in der Drosselklappe gefunden, dort stand eine Pfütze drin. Diese drückt sich dann in kleinen Mengen and der Verschraubung des AGR heraus. Dadurch glänzt der Kopf und Block fahrerseitig auch ein wenig, aber man will mal nicht kleinlich sein. Dadurch hängen unten keine Tropfen dran.

Achja und Zahnriemen kam Sommer 2020 neu. Vielleicht kam zu dem Zeitpunkt dort noch kein Öl heraus oder die Werkstatt hat es gekonnt ignoriert und nicht mitgeteilt.






















Hey klar,
Dahinter gibt es einen Simmering aber auch an der Ventildeckeldochtung müssen an silikonpunke 4 gemacht werden, da es sonst an den Kanten wo der Nokenwellenhalter ist undicht wird.