Rückrufaktion Fahrerairbag

Letzte Woche wurde ich darüber informiert, dass an meinem Galaxy der Fahrerairbag ersetzt werden muss. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, wurde dieser Airbag von Takata bei mehreren Herstellern verbaut und die rüsten schon seit Jahren um. Offensichtlich ist es aber kein relevantes Thema mehr, weil man kaum etwas davon liest. Ich habe bei meinem 15 Jahre alten Galaxy auch nicht mehr mit so etwas gerechnet. Vielleicht bin ich auch einer der Letzten.

Ich arbeite bei Honda und habe teilweise Fahrzeuge dabei aus 1998 die einen neuen Airbag/ neuen Fensterheberschalter bekommen… Das sind mit Masse alles Kunden die wir seit 10 Jahren nicht mehr in der Werkstatt hatten.

Tatsächlich bist du eher einer der ersten aus diesen alten Baujahren von dem ich höre.
Wir haben sehr viele Kunden mit Takata Airbags. Das sehe ich immer schön wenn ich die am Diagnosegerät hängen habe.
Von deinem WA6 fahren bei unseren Kunden mindestens 15 Stück rum und da hat soweit mir bekannt erst einer einen Rückruf bekommen.

Ich denke mal das die eine Charge für einen Fahrzeugtyp produzieren und dann ein paar Autos auslosen die zurückgerufen werden. Dann kommt die nächste Charge/Hersteller usw.

Wobei du da nicht zu große Hoffnungen hegen solltest.
Grund für den Rückruf ist das enthaltene Ammoniumnitrat das feucht werden kann und dann unvorhergesehen reagieren kann. Zu schwache oder extrem starke Reaktion. Der „Nachfolger“ enthält allerdings (laut diverser Quellen) nicht sinnvollerweise Guanidinnitrat wie bei anderen Herstellern, sondern es wird lediglich dem Ammoniumnitrat ein Trocknungsmittel zugefügt das dann das Problem beheben soll.

Edit:
Daimler scheint auch gerade erst damit anzufangen:

Und die „Lösung“ mit dem Trocknungsmittel scheint noch nicht ganz zu Ende gedacht:

2 „Gefällt mir“