Ölpumpe defekt - Folgeschäden zu erwarten?

Hallo!

Ich bin leider kein Schrauber und habe wenig bis gar keine Plan von Technik, vielleicht könnt ihr mir helfen?

Unser Sharan von 5/2006, 140 PS, 2.0 TDI mit DPF, hat vorige Woche morgens kurz nach dem Losfahren angezeigt, daß er nicht genügend Öldruck hat. Im Standgas war’s o.k., ab 2000 U/min Fehlermeldung. Mein Mann ist die 200 m nach Hause zurückgefahren, der ADAC hat den Wagen in die Werkstatt geschleppt.
Öldruckschalter und -sensor wurden gewechselt, jetzt soll das Antriebswellenmodul und die Ölpumpe ausgetauscht werden (1600,- €).

Kulanzantrag bei VW wegen 140.000 km Laufleistung und dem Alter des Wagens natürlich komplett abgelehnt, obwohl das Ölpumpenproblem bei den Motoren wohl inzwischen bekannt ist. Aber die gezwungen freundliche Dame vom VW-Kundenservice hat das strikt dementiert, das Internet sei ja total unglaubwürdig…

Hat schon mal jemand was ähnliches gehabt? Sind Folgeschäden zu erwarten, sprich Turbo und/oder Motor? Das wäre eine totale Katastrophe… Macht es überhaupt Sinn, den Wagen zu behalten unter diesen Umständen?

Wäre sehr froh für ein paar Ratschläge…

LG!
Paulinchen

#1

Hi

Es sind viele Fälle bekannt wo als Folge erst der Turbo und dann der Motor kaputt ging

Ich persönlich würde das Auto jetzt reparieren und schnell verkaufen, aber nicht in Zahlung geben weil das Auto dann verschenkt wäre, und mir dann einen 1,9 TDI (115 oder 130PS) holen mit nachgerüstetem DPF

mfg GG

#2

Mit kaputter Ölpumpe gibts bei Mobile vll noch 6000-7000 euro je nach Zustand und Ausstattung des Autos.

Wie schon gesagt es gab schon oft Fälle wo der Turbo und dann der Motor hops gingen, man weiß nicht wie stark die Gleitlager in mitleidenschaft gezogen wurden, wenn die mächtig eingelaufen sind gehen die warscheinlich in den nächten paar tausend km hops (teurer spaß da ist die ölpumpe mehr als günstig)

#3

Hallo!

Genau von den Fällen habe ich gelesen. Muß das immer so sein? Unser Werkstattmensch behauptet ja, der Motor habe auf keinen Fall etwas abbekommen. Problem ist halt, daß die Finanzierung noch läuft.
Was die Kiste schon in der Werkstatt war… Wir haben ihn vor zwei Jahren gebraucht gekauft von einem renomierten Autohaus. Und im Frühjahr erst den Dieselpartikelfilter tauschen lassen (müssen). Aber lieber ein Ende mit Schrecken?

LG!
Paulinchen

#4

Liegt denn der Fahrzeugwert mittlerweile über der Restschuld?

Wenn ja, dann ab mit dem Ding

Und der Werkstattmensch kann viel behaupten, so wie viel passieren kann aber nicht muss, und ich sage nur das was ich persönlich tun würde --> weg damit und zwar bevor es Schaden gibt

#5

wenn du sicher gehen willst lass den turbo + alle pleuel und KW lager tauschen, dazu muss aber der motor raus und zerlegt werden! dann kannste gleich zr wapu neu machen…

wieviel restschuld besteht denn noch?

lg

daniel

#6

Alle Lager zu tauschen würde den Kostenrahmen wohl sprengen… Zahnriemen und Wasserpumpe haben wir letzten Herbst machen lassen. Restschuld liegt pi mal Daumen (muß Montag erst mit der Bank telefonieren) bei 10.000 €, bei Mobile wird das Modell zwischen 11.800 - 12.600 € gehandelt.
Problem ist halt, daß wir enorm viel Geld in das Ding gesteckt haben, erst im Frühjahr große Inspektion mit Wechsel des DPF. Und eigentlich mag ich den Wagen… Bin hin und hergerissen und weiß ehrlich nicht, was ich machen soll. Jeder sagt was anderes.
Wie sieht’s denn mit einer Reparaturversicherung aus? Bei Garantie schließt doch das Autohaus sowas ab, gibt’s das auch für Privatpersonen?

LG!
Paulinchen

#7

www.devk.de/produkte/fahrzeuge/reparatur/index.jsp

und immer daran denken, die Versicherungsbedigungen genau lesen.

CU
redjack

#8

Kostet 25,-€ im Monat und endet mit 150000km Fahrleistung.
Übernommen werden außerdem nur 40% der Lohn-/Materialkosten.

Der nächste Schaden müsste also ziemlich bald eintreten, dann könnte sich die Versicherung lohnen…

#9

Danke! Das wäre ja eine Überlegung wert.
Ich google auch mal nach Alternativen, 150.000 haben wir spätestens nächsten Sommer auf’m Tacho. Kann es sein, daß kein Vertragsabschluß zustande kommt wegen der Ölpumpenreparatur?

LG!
Paulinchen

#10

das wäre möglich und wenn man sowas „verheimlicht“ und es dann später rauskommt, zahlen die sicher nicht