Marder mit ganz neuen Methoden

Hallo, Gemeinde!

Bisher sind nur Meldungen im Forum, dass Marder Schläuche, Kabel und Dämmungen unserer Fahrzeuge beschädigen.

Heute früh hatte mein Fahrzeug eine andere Störung: Ein runder Stein von ca. 5 cm Durchmesser lag auf dem Getriebe und verhinderte, dass geschaltet werden kann. Aus dem 1. Gang konnte ich nicht in einen anderen wechseln.

Anruf mit Problemmeldung beim „Freundlichen“. Seine Antwort: „Schauen Sie mal in den Motorraum. Zwischen Motor-Abdeckung und Batterie können Sie nach unten auf das Getriebe sehen. Marder legen dort ab und zu Steine hin. Bevor wir zu Ihnen kommen, können Sie den Stein selbst entfernen.“ Gesagt, getan, Stein mit einem langen dünnen Stab entfernt und Schaltung geht.

Wenn diese Erkenntnis beim „Freundlichen“ schon vorliegt, müsste jemand vom Forum das auch schon erlebt haben. Wer kennt es bereits?

Gruss red flash

PS: Es geht hier um das neue Modell…

#1

Modellunabhängig: mir bringt der Marder Semmeln und Eier in den Motorraum. Steine bisher noch nie.

ist aber gut diagnostiziert worden, von deiner Werkstatt! prima.gif

#2

Nachbar fuhr wochenlang mit einer toten Taube im Motorraum und wunderte sich immer, warum es so stank…

#3

#1 Der hat bestimmt Mitleid mit dir weil du so verhungert aussiehst. :schenkelklopfer:

#4

In meinem alten Passat hatte ich einen Marder zu Gast, der mir auf die Ansaugbrücke Silberpapierkugeln und einen Gummistopfen vom Getriebe gelegt hat.

Glücklicherweise ging der Stopfen während der Fahrt nie verloren. Ich also Stopfen regelmässig wieder auf seinen Platz um ihn dann einige Zeit später wieder auf der Brücke zu finden. Das Spiel dauerte Monate lol.gif .

Dafür hat „mein“ Marder nie an Kabeln geknabbert cool.gif

Aber Steine, welche die Schaltung blockieren sind natürlich eine besondere Gefahrenquelle cry.gif

#5

Daher also der Name Steinmarder! Interessant! :slight_smile:
Aber jetzt zurück zur Sache. Davon habe ich noch nie gehört. Ich habe mittlerweile mit Stromplatten das Auto gesichert, bis jetzt war Ruhe. Aber gut zu wissen, daß Schaltprobleme auch von sowas kommen können.

#6

Mein Tipp:
Ich habe bis jetzt bei all meinen Autos den Motor komplett mit Hohlraumkonservierung aus der Dose eingesprüht. Besonders auf Gummiteile.
Diese Konservierung besteht aus einem Wachs welches kaum aushärtet.
Bis jetzt hatte ich nie Probleme mit Nagern.
Anscheinend ist das Wachs nicht besonders schmackhaft.