Leistungsverlust mal ja / mal nein - TDI PD (AUY) Bj 2002

#20

Hallo,
Die Fehlermeldungen habe ich nicht mehr augelesen,
und wegen PD-Kabelsatz im Motor ist seit 05.2014 neue,
und Der LDS ist Bosch aber im Habe ich bei 1.2.3. gekauft für 35 neue,und jetz zum LMM der ist kein Bosch und der past ingertwie nicht weil bei Fahren Auto ruckelt und raucht, gestern habe ich mein alten Bosch wieder rein gebaut.
Komische weise habe ich diese fehler nur beim fahren beobachtet und gestern bei stehende Auto habe gas langsam gegeben imehr mehr und mehr und fest gestelt das von 1800 und bis ca.2800 undreherunge kommt ESP leuchte an und Motor nimmt ganz schlech gas. Wenn ich gleich auf 3000 und mehr gehe dann pasiert nicht, also bis 1800 und ab 3000 undreh.motor lauft sehr Gut und zwischen geht im Notlauf.

Was kann das sein?
Grus
Vitali.

#21

Wer hat den PD Kabelsatz eingebaut ? könnte ein Einbaufehler gemacht worden sein ? Kabel Stecker im Motorraum verletzt etc. ?

War der LDS ungeöffnet mit Bosch Siegel darauf ? ( Da kann Dir nämlich bei IBäh das gleiche wie mit einem gebrauchten Steuergerät für den ZH passieren).

Tja, der LMM wenn er nicht von Bosch ist ist fast IMMER ein Fehlerquelle ( da bei Chinakrachern meist NUR eine Diode im Gehäuse reingelötet wurde).

Gruß

Rabbit

#22

Ok!Morgen Ich kaufe die beide garähte bei VW,und berichte dann wieder.
Sory für mein Deutsch!
Mfg Vitali.

#23

Ähm, wohnt keiner der SGAF Mitglieder in Deiner Nähe, der mal eine Messfahrt mit Dir macht ?

Die Chinakracher kann man damit dann auch aufdecken, bzw. die originalen auf Funktion prüfen.

Ich habe eben erst gesehen das Du Chiptuning gemacht/ eingebaut hast, oder doch NUR 10 Cent Tuning ?

Gruß

Rabbit

#24

Ja wegen Tuning, das wahr kein Chiptuning sonder Leistungssteigerung in Motorsteuergerät vom Fa.AED mit TÜV abnahme und im Fahrzeugbrief eintragungen, aber wegen meine bestehende problem habe ich der Motorsteuergerät auf Origenal zustand gebracht mit Origenalen Soft vom Ford.
Und wie kann ich jehmandem finder welche kann mit mir red Messfahrt zumachen, ich wohne in Nürnberg?

Was sagst Du wegen LMM was ich gekauft habe?

www.ebay.de/itm/181600032834?_trksid=p2060778.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

#25

Hallo *,

das Problem ist gelöst, unser „Mädchen“ läuft wieder normal! Vielen Dank für eure Unterstützung. laola.gif

Seit einigen Tagen ist ein neuer Ladedrucksensor von VAG drin, ET-Nummer 038 906 051 B. Das Problem war sofort weg und ist nicht wieder beobachtet worden.

Letztlich waren es wohl mehrere Fehler:

  • Unterdruckschlauch zum Turbolader (siehe #8, letztes Bild),

  • ggf. die ein oder andere kleinere Undichtigkeit an den Verbindungen der Unterdruckschläuche (es wurde subjektiv etwas besser nachdem ich dort geprüft hatte

  • und der Ladedrucksensor, der, so denke ich, den größten „Beitrag“ geleistet hat.

Das ganze hat zwar etwas gedauert und der Tausch der Unterdruckdose wäre nicht erforderlich gewesen. (Das hat mir auch der freundliche Kollege bestätigt…)
Aber, Ich würde bei solch einem Thema immer wieder schrittweise vorgehen…

Immerhin gerade noch rechtzeitig, dass unser betagtes Zweitfahrzeug jetzt in den wohlverdienten Winterschlaf gehen kann - bevor die Straßen gepökelt werden. Der Oldi ist irgenwie zuverlässiger… wink.gif

Gruß

André

#26

Freut mich das unsere Vermutung geholfen hat.

Tja, ich bin ja auch sparsam, aber bei LMM und LDS habe ich leider auch schon Lehrgeld bezahlt (daher bei mir nur noch Bosch oder original).

Von welchem Händler war Dein Fake LDS ? damit nicht andere auch dort kaufen.

(Ich wollte es damals auch nicht wahr haben, da ich den Chinakracher von A*P erst neu eingebaut hatte.)

Gruß

Rabbit

#27

Hi,

da war immer noch der originale, erste LDS verbaut und der hatte die gleiche VAG-Nummer wie das Esatzteil.

Der LDS wurde vorher noch nicht getauscht und hatte ca. 203 Tkm auf dem Buckel. Da gibt es jetzt für mich auch nix zu meckern.

Das wird wohl `ne Verwechslung mit dem Problem vom Vitali (Nick: „Witmanrot“) gewesen sein.

Gruß

André

#28

Da Baujahr und Motor auch bei meinem :seat: zutreffen, hoffe ich mal, nur das gleiche Problem zu haben. Die Beschreibung passt ebenfalls original (ich habe wohl nen Ghostwriter hier im Forum :wink:
:arrow:
Gestern auf der Heimfahrt vom SGAF-Taunustreffen kurz vor der Heimat plötzlich: „Drückst du Gaspedal, mache ich noch lange nix“ (O-Ton Ali).
Heute ging es dann mal und mal wieder nicht.

Also die Woche wird der Fehlerspeicher gelesen und dann vielleicht auch nur der LDS raus und rein. Bin gespannt. Wäre cool wenns nur das ist.
Adieu
Frank

#29

So, war heute bei der AuWeh-Werkstatt vor Ort.
Auf der Hinfahrt war alles normal.
Der ausgelesene Fehler 17965 bedeutet Ladedruckgrenze überschritten.
Der Mechaniker meinte nur: „Das ist der Turbo“
Ich bedankte mich, dachte mir meinen Teil und fuhr wieder heim jetzt ohne Turbinenunterstützung.
Nach den Erläuterungen aus diesem Fred werde ich dann wohl auch mal den LDS tauschen. Schläuche und VTG-Verstellung sind i.O.
ciao
Frank

#30

Tach nochmal,

Gestern habe ich den LDS getauscht (Bosch, €39,95) und der :seat: rennt wieder.
Zum bessereen Auffinden im Forum werde ich die Symtome nochmal gesondert beschreiben.
Also auch hier mal wieder kleine Ursache mit großer Wirkung (und hätte es der Auweh-Händler gemacht mit großem Geld :lmaa: )

ciao
Frank

#31

Tja, die Taunusluft mach Lust auf mehr ( Leistung) bzw. bringt ALLE Schwächen im SGA zum Vorschein :groehl: .

Gruß

Rabbit

#32

#31

Zum Glück war ich schon über den Taunus rüber als sich die ersten Aussetzer bemerkbar machten. :pray:
Sonst wär´der :seat: womöglich wieder runter zurückgerollt

#33

#32

Och, wir hätten noch ein paar Würstchen, Steaks 5 Liter Äppler und über 20 Liter Bier über gehabt, verdurstet und verhungert wärst Du nicht.
Und Isi hatte seinen High End Diagnosekoffer dabei, das hätten wir ruck zuck gefunden.

Und genügend TDI’s zum Quertauschen waren auch noch da.

Gruß

Rabbit