Kühlmittelschlauch aufgequollen, warum?

Guten Abend,
vorgestern beim Wegfahren erscheint die Warnung für zu wenig Kühlmittel. Nach kurzer Suche war der Fall klar. Der dünne Kühlmittelschlauch der an der Hinterseite der Tandempumpe angeschlossen ist und über ein T-Stück dann zum oberen Abgang des Kühlmittelausgleichsbehälters führt ist genau an der Anschlussstelle der Tandempumpe aufgequollen und hat ein Leck. Ich hab zunächst den Schlauch etwas gekürzt, die aufgequollenen Stelle die ganz weich ist und wo das innere Geflecht schon freigelegt ist, weggeschnitten und wieder angeschlossen. Läuft wieder, d.h. Kühlsystem verliert nichts. Dann einen Ersatzschlauch gekauft. War sogar lagernd, man bekommt nur die 3er Kombination mit T-Stück und Reduzierstück. Auch O.K.
Jetzt aber das Problem: Der Verkäufer hat gemeint dass es äußerst selten vorkommt dass so ein Schlauch schadhaft wird und wenn er an der Stelle deutlich aufgequollen ist deutet das auf eine Undichtigkeit der Tandempumpe hin. Wenn dadurch Diesel auf den Schlauch kommt hält der das auf die Dauer nicht aus…soweit klingt das plausibel.
Ich hab also die Stellen um die Tandempumpe genau angeschaut, sehe aber absolut keine Undichtigkeit. Wobei das schon eine Zumutung ist wie versteckt das alles ist…
Die Tandempumpe lauft nun schon einige Jahre nach Dichtungswechsel beim ZKD Wechsel problemlos.
Die Frage ist nun: Ist so ein Verhalten bekannt? Wenn es wirklich eine Undichtigkeit gibt sieht man das überhaupt oder verdunstet der Diesel sofort rückstandsfrei? Was tun? Schlauch wechseln und sonst nichts, oder auf Verdacht die Dichtung der Tandempumpe wechseln? Oder ganze Tandempumpe samt Dichtung neu???
Danke für eure Fachmeinung.

Gruß

SpaceSchrauber

Hatte vor einigen Jahren den selben Fall, aber bei mir war die Tandempumpe auch tatsächlich undicht.
Neuer Schlauch, neue Pumpe - Problem erledigt!
:slightly_smiling_face:

1 Like

Guten Abend,

lieben Dank für die Rückmeldung. Wie hat sich denn die Undichtigkeit der Tandempumpe bemerkbar gemacht? Hat man am Flansch zum Motorblock Dieselreste gesehen? Oder nasse Stellen? Mir wurde auch gesagt dass entweder die Dichtung zum Motorblock defekt sein kann, dann reicht es diese zu tauschen, oder die Tandempumpe ist an ihrem Deckel undicht. Dann muss man die ganze Pumpe tauschen… Fragen über Fragen.

Gruss

SpaceSchrauber

Sorry, so genau weiß ich das nicht mehr… :redface:
Ist schon einige Jahre her, mein Mechaniker hat mir damals mitgeteilt daß die Pumpe undicht ist und daher Diesel auf den Schlauch tropft.
Ich habe eine neue Pumpe besorgt, er hat sie eingebaut, Schlauch blieb in der Folge dicht, daher war für mich der Fall erledigt.

Guten Abend!

Wir hatten 2018 bei 307.250km in Italien das gleiche Problem, exakt diese Stelle exakt dieses Verhalten. Da wir grundlegend noch fahren konnten, sind wir so erstmal weiter gefahren (waren in Kolonne mit 4 Autos und 1 Wohnwagen) und ich hab halt alle 30km Wasser nachgekippt. Sind so von Italien durch Österreich bis nach Süddeutschland gefahren :D…
Am nächsten Morgen in Ruhe geschaut und die Stelle gefunden. Wie du beschrieben hast auch gekürzt und neu entlüftet. Bin dann noch so paar Monate gefahren und hab den Schlauch dann erneuert (bei 310.350km). Das ist nun 2,5 Jahre her und inzwischen sind wir bei 368.500km (also knappe 60.000km seit dem eigentlichen Problem) und haben keine weiteren Probleme mit dem Schlauch oder der Pumpe gehabt.

Viele Grüße
Andreas