Gutes Heckzelt, das eigentlich gar keins ist

Moin! Bin der Neue hier.
Habe mir meinen blauen Kutter zugelegt, weil der so eine schöne glatte Ladefläche hat auf der man ohne viel Basteln gut schlafen kann. (Vorher war mir ein T4 unterm Arsch weggerostet und Ersatz konnte ich mir nicht leisten. Dafür habe ich für die Rostlaube s
noch so viel gekriegt, dass ein guter Sharan locker drin war - verrückte Welt).
War dann auf der Suche nach einem Heckzelt und irgendwie schien nix für unsere Schüsseln zu passen. Gab wohl mal eins, Aber derzeit eher Fehlanzeige. Und jetzt habe ich doch eins, das besser passt als manches, das angeblich für Heckklappen konzipiert wurde. „Arpenaz Base M“ ist ein Universal-Aufenthaltszelt von Quechua (Decathlon) Der große Eingang passt genau um unsere Karren. Rückwärts reinfahren (die letzten 20cm am besten schieben, wg. der Abgase), die untere Kante einmal um die Kotflügelkante ziehen Klappee auf, gut ist. Die Eingangsseiten schmiegen sich fast exakt an die Karossie, auch die Höhe haut gut hin. Und das ganze für relativ schmale Taler bei halbwegs guter Qualität.

1 Like

Würde gerne Fotos einfügen. Geht irgendwie nicht. Doof.

Moin und herzlich willkommen im SGAF.

Du kannst die Fotos einfach in Deinen Beitrag per Drag&Drop reinziehen, dann werden die Bilder automatisch hochladen.

Gruß
Meschi



4 Likes

Ich kann das Vaude drive Van empfehlen. Kann man an die Seite und hinten andocken. Passt an viele Fahrzeuge. Schnelll aufgebaut. Es hat unten keinen Boden, was ich als Voreil empfinde. Man will ja das Zelt haben, um dort zu sitzen etc. Ansonsten zerstört man mit den Beinen vom Stuhl/Tisch das Bodenzelt und hat natürlich auch immer Dreck drin. Das Gute ist eben auch, daß man mit dem Auto wegfahren kann und es verschließen kann - was ja bei dem Zelt oben auch geht. Hier ein link.

Ich hätte noch zwei von diesen Vaude`s von meinem Alhambra, eines links u. eines rechts :wink:
grafik

Nette Grüße

1 Like