Ford Galaxy Bj 1999 schlachten oder komplett verkaufen?

Moin :wink:

Ich weis das ist eine blöde Frage, weil eigentlich sollte man den Wagen ja möglichst erhalten.

Aber da unser Dicker nur noch bis nächstes Jahr April Tüv hat und diverse Reparaturen anstehen, sind wir eben am überlegen, ob sich das noch lohnt.

Oder ob wir nicht lieber versuchen sollten, Ihn jetzt noch so gut es geht zu verkaufen. Oder aber zu schlachten und die Einzelteile zu verkaufen.

Hier ein paar Infos…

Ford Galaxy, Baujahr 1999, Si od SL Ausstattung (Schwarz /Blaue Innenausstattung mit Schwarzen/grauen Sportsitzen 6x + 1 Normalen).
6x Elektrische Fensterheber, beheizbare Frontscheibe, usw.

Neuteile: vor 2 Jahren kam der Schleifring (Airbag)neu, Bremsen (klötze/Scheiben) vor ca. 2,5 Jahren, Auspuff End & Mitteltopf ca 2,5 Jahre.

Bekannte Mängel:
Tankanzeige spinnt, Temparatur Anzeige spinnt, Klima Kompressor defekt, Wärmetauscher defekt (ersatzteil vorhanden), Funk ZV defekt (per Schlüssel geht), Auspuff scheint ein loch zu haben (schätze Hosenrohr), Geräusche von den Federn/Domlagern bei Lenkrad drehen, Vorderreifen müssen neu (Ganzjahresreifen), und ich schätze er muss geschweißt werden.

Motor hat jetzt ca. 220.000 gelaufen. Getriebe schaltet gut.

Wie gesagt meine Frage ist wirklich ob ihr meint es macht mehr sinn den komplett zu Verkaufen oder lieder in Einzelteilen zerlegen und so verkaufen?
Hab da Preislich nicht so den durchblick.

Vielleicht kann mir da ja jemand einen guten Tip geben.

mfg

#1

2,3l Ford? Kaufen die Afrikaner.
Der dürfte zwar nicht die Welt bringen, aber recht schnell weg sein wenn du den verkaufst.

Zum Ausschlachten:
Kannst du machen, aber dazu noch der Hinweis das mittlerweile viele vergleichbare Autos schon irgendwo geschlachtet werden. Von daher würde ich das nur dann raten wenn was wervolles drin ist.
Innenausstattung? Gut bis sehr gut?
Motor und Getriebe? Wird eher kaum noch gehandelt
Türen und Heckklappe? Rostfrei?
Bremsen mit 2,5 Jahren baut sich keiner um und der Auspuff dürfte auch kaum noch interessant sein.
Beheizbare Frontscheibe lässt sich nicht schlachten.

Dazu noch: Das klappt auch wirklich nur dann wenn du die Möglichkeit hast die Leiche länger stehen zu lassen bis alles verkauft ist und für den Rest eine Entsorgungsmöglichkeit hast.
Bei einem teilgeschlachteten Auto musst du beim Verwerter meist noch etwas zahlen weil er noch weiter zerlegen muss.
Bei einem vollgeschlachteten Auto bekommst du für das Restgewicht meistens noch ein paar Euro. Da muss dann aber Motor und alle Betriebsstoffe weg sein und auch möglichst wenig Plastikgedöns dran sein.

Edit: Ich würde den aber trotzdem noch über den Winter fahren und dann zur HU. Die HU kostet dich ca. 100 € und du hast einen kleinen Überblick was alles fällig ist. Im Zweifelsfall ist das dann mit etwas Reparaturaufwand und einer Nachkontrolle (ca. 15 €) erledigt.

2 „Gefällt mir“

#2

Innenausstattung müsste man die Sitze mal reinigen, heil sind sie alle.
Die seitenverkleidungen, sind so lala. Zumindest sind die Boxengitter alle noch heil. Aber der Stoff ist eben nicht merh so gut und die Griffschalen sind abgegriffen.

Die Türen Fahrerseite sind ca 4 Jahre alt und die anderne beiden schätze ich mal noch Original.
Die Heckklappe hat den Typischen Rostfleck am Schloss.

Über den Daumen haben wir gerade mal durch gerechnet, das Wir sofern das alles Kaputt ist, ohne die Klima zu reparieren mindestens 650,- € reinstecken müssten.
Weil das Auto ist schon Geil vom ding her und bietet eben eine menge Platz.

Aber 650,- € ist eben auch nicht wenig.

Aber Danke für deine Antwort :slight_smile:

#3

Hallo ultra,

Restwert schätze ich bei max. 100-300€ ein. Alles drüber würde mich wundern.

Karossen, für die Deiner als Spender in Frage kommen, (vor Facelift) sind auch mindestens 19 Jahre alt.
Gibt zwar noch einige, werden aber auch immer rahrer.

Wie Chaot schon schreibt, müstest Zeit, Platz und auch Geduld haben.

Denke nicht, daß man Dir die Bude einrennt. Sind ja alle so alt wie Deiner!

1 „Gefällt mir“

#4

#2
Diese Frage „soll ich, soll ich nicht“ kannst nur du alleine beantworten!
Sollten es bei den 650,- € bleiben, was hast du dann?
20zig jährigen Wagen, bei dem es sicher nicht bei 650,- € bleibt.
Wieviel musst/willst du für einen neuen/alten Gebrauchten auf den Tischlegen?
Vor allem, was bekomme ich und was habe ich dann?
Den jetzigen reparieren, dann weiß man wenigsten was man hat, da kommen weniger „Überraschungen“ :wink:

…. und nun, deine Entscheidung :kratz:

Nette Grüße

1 „Gefällt mir“

#5

#2 Wie Manfred schon geschrieben hat musst du dir die Frage durch den Kopf gehen lassen.
Wenn du wirklich bei unter 800 € landest würde ich mir das auch überlegen.
Für das Geld bekommst du schon mal nichts auf dem Markt was nicht mindestens ebenso Reparaturbedürftig ist.
Und in deinem Fall hast du dann für 600-700 € ein Auto das zumindest auf absehbare Zeit wieder nutzbar ist.
Dazu würde ich auch hier nochmal meinen Vorschlag in den Raum stellen die Kiste bis April zu fahren, zur HU vorzustellen und dann abzuwarten was alles kommt.
Wenn du jetzt bereits ein kleines Polster anlegst trifft dich der Schmerz nicht zu hart und du hast dann eventuell etwas Handgeld für ein anderes Fahrzeug falls es doch zu viel werden sollte.
Klar, wenn du jetzt 15 - 20.000 für ein deutlich neueres Fahrzeug frei hast erübrigt sich die Geschichte. Dann kann der wirklich weg. :smiley:

#3 Bei uns legen die so 300 - 500 ohne HU hin wenn er nicht allzu grottig ausschaut. Wenn alle 7 Sitze drin sind werden die richtig gierig weil die Kiste dann vermutlich irgendwo als Taxi oder Bus weiterläuft.

#6

#5
500€ für einen 99ziger Benziner, glaub ich nicht so recht.

Hab für meinen 2004 AUY gerade letzten Monat mit Mühe 700€ bekommen, mit Macken und einem defekten Radlager, ansonsten ordentlicher Gesamtzustand und nur 240Tkm auf’m Wecker. Auch mit voller Bestuhlung und funktionierender Klima.

Die Aufkäufer reißen sich nicht drum.

Mit Geduld wären sicher noch ein paar € mehr drin gewesen, der vermutete Mehrerlös war mir die Mühe dann nicht wert.

#7

#6 Bei uns schlagen immer wieder mal Exporteure für Afrika auf. Die zahlen für die Dinger recht annehmbare Preise. Der Rest aus dem Ostblock will meist noch für den Verkauf bezahlt werden.
Aber die Afrikaner kommen leider nur 2-3 mal im Jahr vorbei.

#8

Das war wenig.

Mein ASZ hat mehr als das Doppelte gebracht. Bj. 2003, auch ca. 240 Tkm, 5 Sitze, Klima ok, TÜV schon abgelaufen.

500 für den 99ziger sind schon drin.

Gruß

#9

Schachten bringt nix, da ist kaum was dran das sich lohnt, mit Tüv gibt es eine Regel, pro Monat Plaketten gültigkeit runde 50 Euro

#6: Das war verschenkt, du hast den sicher nicht im Internet angeboten

1 „Gefällt mir“

#10

Hallo
Habe im Sommer für mein dicken nochmal ein überholtes Lenkgetriebe spendiert.
Der ist von 11.95 2.0 mit mittlerweile 430000km
Der fährt noch sehr gut und die 280€ mit Spurvermessung fand ich ok

#11

Unser 99er Galaxy war auf Fahrzeugwert und Werkstattkosten schon dreimal ein Totalschaden als 99,99% Selbstschrauber fällt aber der Stundensatz weg und für mich rechne ich nix, spare dadurch sogar einen vorzeitigen Sofakauf weil dessen Polster geschont wird

Ich sehe einfach das der zuverlässig ist und ich selbst wenn ich für 5000 Euro Ersatz kaufen würde nichts bekomme was unterm Strich besser ist und weniger Kosten verursacht, Fazit, weiterfahren solange zuverlässig und verkehrssicher

3 „Gefällt mir“

#12

Du hast vollkommen recht, letztendlich ist es immer eine Entscheidung, die Wir nur alleine Treffen können.

Mich persönlich hätte es jetzt nicht so gestört da noch mal 400–600 Euro rein zu drücken, weil der Wagen es eben wieder gut gemacht hat.
Alleine schon vom Platz Angebot, was man damit alles Transportieren kann usw.

Im Endeffekt haben wir ein Pro und kontra liste gemacht, um dann zu sehen.

Pro: Viel Platz, schönes Fahren, 7 Sitze, recht günstig (Versicherung/Ersatzteile), zuverlässig, Frontscheibenheizung (einfach Geil), usw.
Kontra: Von Anfang an immer wieder Probleme mit dem Auto, Wärmetauscher / Heizung defekt, durch gerostet, neue Reifen müssen her, Koppelstangen/Domlager/Feder müssen neu, Funk ZV defekt, ZV schließt ab und an auch nicht richtig, Hosen/Flex Rohr kaputt, generell viel Rost laut TÜV, Tankanzeige defekt, Temperatur Anzeige defekt, hoher benzin Vrebrauch in der Stadt usw.

Letztendlich haben wir uns dann dazu entschieden ihn zu Verkaufen und hatten mit etwas Glück mit 500/600 € gerechnet. Also haben wir ihn mit sämtlichen Mängeln bei Ebay Kleinanzeigen reingesetzt, für 1450 € VB. Wenn ich dann meine 500/600 bekommen hätten, wäre das Geil gewesen.
Und der Käufer hätte das gefühl gehabt, gut gehandelt zu haben :wink:

Tja was soll ich sagen, Glück muss man haben. Der Wagen stand keine 20 Min (Abends um 22 Uhr) bei Ebay Kleinanzeigen drinnen und ich hatte direkt die erste Anfrage.
Von einem Export Händler mit Gebot 1100€ so wie er da steht. Ich hab ihm dann zugesagt, unter der Voraussetzung, das er hier nicht ankommt und dann noch weiter Handeln will.
Er ist dann nächsten Tag gekommen und fing zwar noch das Diskutieren an von wegen Motor zu laut (Flexirohr ist ja kaputt) usw. und wollte mich noch weiter drücken. ich hab ihn nur drauf hingewiesen, das sämtliche Mängel angegeben waren und er ihn ja nicht nehmen muss. Da ich noch 3 weitere Anfragen habe, wo von der eine sich den Wagen nicht mal anschauen will, geschweige den Motor starten. Sondern nur vorbeikommen, Geld (1100) auf den Tisch und Brief mitnehmen und Auto am Montag abholen. Der hat so gedrängt, der wollte noch vor euch her kommen und den Wagen kaufen. Außerdem waren Wir uns einig, bzgl. des weiter Verhandeln vor Ort.
Und schon wollte er plötzlich doch die 1100 Euro zahlen.

Wir sind zwar etwas Traurig, aber Ok. Ich denke bei 1100 Euro bei den ganzen Mängeln, haben wir nichts Verkehrt gemacht.
Wir haben vor etwas mehr als 6 Jahren 1800 Euro bezahlt und locker seit dem 1000-1500 € reingesteckt.
Und wer weis was als nächstes wieder kaputt gegangen wäre.

mfg

#13

#12
Die Bilanz sieht unter dem Strich nicht schlecht aus, damit kannst du zufrieden sein :prima:

Nette Grüße

1 „Gefällt mir“

#14

Für das Geld hast du sicher nichts falsch gemacht. =D>
Wie ich schon geschrieben habe sind die teilweise richtig geil auf die Dinger solange sie nur mechanische Fehler haben.

1 „Gefällt mir“

#15

Da bist du aber günstig gefahren! Wir fahren unseen 2005er TDI jetzt fast 4 Jahre und die 7.000€ Marke an Investitionen haben wir bald geknackt. Davon war er nur einmal für 100€ in der Werkstatt, der Rest sind also reine Materialkosten… Wobei aber ca. 1000€ in Nachrüstungen gingen. Ca. 4500€ Rep. und 1300€ Wartung (genau müsste ich nachschauen)…
Hätte ich aber nicht über alles bis zur Glühbirne Buch geführt, hätte ich eine viel geringere Summe geschätzt. Das meiste war Kleinkram, das größte waren ZMS für 500€ und Antriebswellen mit Steck und FLanschwelle für insgesamt ca. 800€. Der Rest nur Reifen, Zahnriemen, Radlager, Auspuff, Bremsen und so´n Kram. :wink:
Wir haben ihn in den 4 Jahren von 229.000 bis 342.000km (aktuell) gefahren.

1 „Gefällt mir“

#16

Wir haben in den 6 Jahren im Schnitt 12000 Pro Jahr gefahren, der Stannd viel rum.
Immer nur am Wochenende wurde er mal ausgefahren mit 100km, ansonsten immer nur Stadt :slight_smile:

Haben den Tag beim Händler einen Galaxy mit Vollleder Ausstattung gesehen, für knapp 4000.
Hammer wirklich was einige noch für den haben wollen. Und der war nicht mal Top gepflegt oder so.
Und war glaube ich ein 2001 mit auch schon gut 200000 KM.
Meine Frau hatte direkt eine Träne im Auge wegen unseren dicken :wink:

mfg