Auto springt mal an und mal nicht

Hallo

Ich habe folgendes Problem mit meinem Ford S-Max.
Es kommt des öfteren vor das mein S-Max aus unerklärlichen Gründen sehr schwer (nach 3-4 Versuchen ) anspringt. Es gibt aber auch Tage wo er einfach ohne Probleme anspringt.
Meine Vermutung liegt am Anlasser oder an der Lichtmaschine. An den Tagen wo er nicht anspringt, muss er Fremd gestartet werden. Dann läuft er auch ohne Probleme.

Hier eine Liste was schon alles getauscht worden ist:

-Zahnriemenwechsel
-AGR
-Differenzdrucksensor
-DPF

Hatte jemand schon solche Probleme?

Wäre für jede Antwort dankbar

zum Auto:

Ford S-Max
Baujahr 2006
2.0 TDCI
185000 km Laufleistung

Danke

Moin und willkommen im Forum. :laola:
Bitte schreibe die Motordaten auch in dein Profil rein.

Wenn er mit Starthilfe tut und ohne nicht, würde ich als erstes nach der Batterie schauen.
Wie alt ist diese denn?
Hast du ein Spannungsmessgerät (Multimeter) und kannst es bedienen?

Guten Morgen

Die Motordaten tu ich gleich anpassen im Profil. Danke für den Hinweis.
Die Batterie ist garnicht mal so alt. Die wurde beim Kauf erneuert, ca. 1 Jahr.
Mit dem Multimeter habe ich auch gemessen das passt alles normalerweise. Habe auch mal die Batterie abgeklemmt und aufgeladen. Die Spannung bleibt konstant auf ca. 12.7 V. ( nach dem Laden)
Mit Forscan habe ich mal ausgelesen, während der Motor an ist, da beträgt die Spannung ca. 14,3 Volt.

Da er ja ab und zu ohne Probleme anspringt, ist die Batterie da nicht ausgeschlossen?

Habe ajch keine Fehlercodes beim auslesen leider.

Du solltest die Spannung einmal messen, wenn er nicht anspringt (bevor du Starthilfe gibst).
Merkwürdig ist halt, dass er mit Starthilfe anspringt. Das spricht eigentlich für eine schlechte / leere Batterie. Deswegen müsstest du sie mal in diesem Moment messen und auch WÄHREND dem Startvorgang, um zu sehen, wie sehr die Spannung einbricht.

Wo schließt du denn die Starthilfekabel an?
Falls du ein schlechtes Masseband zum Motorblock hast und das schwarze Starthilfekabel am Motorblock anschließt, hast du dadurch die fehlerhafte Stelle erfolgreich überbrückt. :wink:

Testweis, wenn er das nächste Mal nicht anspringt: Nur ein schwarzes Massekabel von der eigenen Batterie (Minuspol) zum Motorblock verbinden. Wenn er dann anspringt, hat es etwas mit den Masseverbindungen zum Motorblock zu tun (Verbindung lose, korrodiert, Kabel vergammelt, …)

3 „Gefällt mir“

Moin!

Da es sich um ein Problem mit genau diesem Fahrzeug handelt, ist „Typübergreifendes“ nicht die richtige Kategorie. Ich habe das mal nach „Galaxy III, S-MAX ab 2006“ verschoben.

Gruß - HMSmily

Hallo zusammen

Habe es versucht mit dem Minuspol auf den Motorblock. Dies blieb ohne Erfolg.
Der dreht und dreht und springt nicht an. Es kam auch ab und zu mal vor das er als ich den Zündschlüssel gedreht hatte zum starten, er stark geruckelt hat.
Habe dann bei einem letzten Versuch ein Erfolg erzielt.
Weiß aber nicht wo ich noch suchen soll.

Eventuell Dieselpumpe? Oder doch einfach mal den Anlasser tauschen?

Hatte genau so den gleichen fall war dann der anlasser.
War stark am ruckeln und kam nicht auf die drehzahl nach dem tausch sprang er perfekt an.

Wie leicht startet er beim Anschieben/Anschleppen?

Das Anschieben werde ich morgen mal probieren.
Werde dann Berichten

Also hier ein kleines Update.
Also das mit dem Anschieben habe ich nicht probiert, dafür was anderes gemacht. Bei der Kraftstoffleitung die zur Pumpe geht (die 4 von Links) war sehr verschmutzt. Ich schätz mal Undichtigkeit somit ist Luft ins System gekommen und das Starten erschwert sich. Habe sie mal nachgezogen, und siehe da der Wagen ist dann angesprungen. Trotzdem werde ich mal die Tage den Anlasser ausbauen und prüfen.

Kann es so sein wie ich es geschildert habe oder ist es eher unwahrscheinlich?

Das klingt gut. Ich würde den Anlasser vorerst drin lassen und weiter beobachten.

Hat es denn im Motorraum nicht nach Dieselkraftstoff gerochen?
Wenn dort eine Undichtigkeit bestand, müsste die Vorförderpumpe im Tank dort doch auch Kraftstoff herausgedrückt haben.
(Und während der Standzeit kam eben Luft rein).