Alhambra geht im Leerlauf aus

Hallo zusammen,
Ich bräuchte mal eure Hilfe. Seit einigen Tagen geht der Amhambra im Leerlauf aus und möchte direkt danach erstmal nicht anspringen, erst nach einigen Minuten wieder. Dieses macht er nur im Betriebswarmen Zustand, und es ist egal ob gerade auf Benzin oder auf Gas gefahren wird. Es ist ein 2.0 ADY Motor mit Gasanlage. Zündfunke und Kraftstoffpumpe arbeiten beim starten. Zündspule, KW Sensor , Hallgeber, Relais 30 habe ich gegen Neuteile getauscht.
Das seltsame daran ist, wenn das Auto läuft, dann fährt das Auto auch, sobald ich z.b. Auf der Autobahn auskupple, geht der Wagen direkt aus. Wenn ich wieder einkupple, läuft der Wagen dann wieder. Wenn ich z.b. In der Stadt liegenbleibe, springt der Wagen nicht an, er orgelt und orgelt…nach einigen Minuten springt er dann an, aber das ist dann nur kurzfristig. Ich bin Hobbyschrauber und vielleicht hat ja irgendwer soetwas schon erlebt. Über Hilfe eurerseits würde ich mich freuen.
Grüße aus Düsseldorf
Robert Stolla

#1

Willkommen im Club.
Habe diese Fänomen seit ca.3 Monaten, KW Sensor, Hallsensor gewechselt.
Das Standgas habe ich auch schon erhöht, mal funktioniert es mal nicht.
Haupsächlich tritt es auf, wenn der Motor kalt ist, ab ca. 50 Grad geht er nicht aus.
Bin bis jetzt noch auf keine Lösung gekommen.
Immer schön Zwischengas geben. :-/
Gruss Ben2011

#2

Ich würde sagen Verteiler ausgeschlagen/defekt. Sofern vorhanden.

Drosselklappe reinigen schadet auch nicht. Die Drosselklappe muss nicht unbedingt klinisch rein werden, wichtig ist, daß diese ganz schliessen kann.

#3

Verteiler+Finger sind bie mir Nagelneu und Original, Drosselklappe werde ich reinigen, Danke.

#4

#3 ich meine den Verteiler selber , da ist je nach Ausführung der Motordrehzahlgeber integriert .

Wenn der einen „weg“ hat helfen neue Kappe und Finger nicht .

#5

Hallo zusammen nochmal…
es scheint bei mir kein " Verschleißteil" defekt zu sein, da der Motor schlagartig ausgeht und im Stand erstmals nicht anspringt. Erst nach ein paar Minuten wieder und dann aber auch nur kurzfristig. Offenbar wird irgendwas zu warm, Motorsteuergerät, Wegfahrsperre…?
Dieses war meine Eigentliche Frage, ob jemand das gleiche Problem hatte. Neue Wegfahrsperre oder Motorsteuergerät kommt nicht in frage.
Auch den Zweitschlüssel hatte ich schon probiert, gleiche Thema.
Mittlerweile teste ich es nur nach auf der Autobahn, da das Auto beim einkuppeln wieder läuft. An der Ampeln muss ich das Auto auf Drehzahl halten und mit links bremsen…
Ich habe auch das Gefühl, wenn er wieder ausgeht, das er nicht mehr die volle Leistung hat…
Große Reparaturen lohnen sich nicht mehr, der Hallgeber gestern war mit 65€ das letzte Geld das investiert worden ist.
Gruß Robert

#6

Was sagt denn der Fehlerspeicher?

#7

Das werde ich am Montag in Erfahrung bringen…wollte erst euch fragen. Ich muss halt das Auto Nachts in die Werkstatt fahren, Mittags ist das zu heikel…mit links bremsen und Gas halten… nicht in der Stadt…

#8

#4 Der Hallgeber, im Verteiler, ist neu.
#5 Wenn der KW Sensor einen weg hat, dann schaltet das Relais, was für die Benzinpumpe und das Motorsteuergerät zuständig ist ab. Dann ist der Funke weg und es läuft kein Benzin, ergo: schlagartig TOT.
Wenn der Motor anfängt zu stottern, horche mal in Richtung Sicherungen, da solltest Du ein Relais klackern hören. Wenn dies so ist, dann ist der KW Sensor hinüber, desweiteren der Hallgeber, der für den richtigen Zeitpunkt für den Funken zustädig ist.
Den Hallgeber kannst Du auch abstöpseln, dann holt sich das Motorsteuergerät einen Notzeitpunkt vom KW Sensor, ergo wenn der einen weg hat, dann geht der Motor aus.
Das mit dem Leistungsverlust ist mir auch aufgefallen, ich vermute mal, daß da die Zündung richtg eingestellt werden muss.

#9

#8Danke für die Antwort, hört sich logisch an, das mit dem KW Sensor. Habe diesen zwar vor kurzem gewechselt ( vom Hella) aber das heißt je nichts. Ich hatte allerdings, als ich die ersten male liegen geblieben bin, kontrolliert ob Zündfunke da ist, und den hat er gehabt.
Was mit gerade noch einfällt, als ich anfangs liegen geblieben bin, hat nach den ersten Startversuchen es 5x gepiept aus höhe des Sicherungskastens…? Wenn ich nun den KW Sensor oder den Stecker am Verteiler vom Hallgeber abziehe und dann versuche zu starten, piept es 2x am Sicherungskasten…?
Den Leistungsverlust habe ich erst auf der Autobahn, wenn ich wieder teste, ob er im Leerlauf ausgeht…wenn der Wagen wieder ausgeht und ich dann wieder einkupple, hat er diesen Leistungsverlust. kann ich den KW Sensor auch mit einem Einfachen Multimeter durchmessen? ggfs. könnte ich diesen dann auch erwärmen und dann messen, falls jemand ein paar Messwerte für mich hätte? Jetzt wieder einen neuen kaufen, zum testen…
Ich werde gleich mal im kalten Zustand, ohne Stecker auf dem Verteiler den Wagen zu starten, mal schauen ob es mit dem Notzeitpunkt funktioniert… wie es beschrieben worden ist…

Schönes Wochenende zusammen…

#10

Hallo Stolla1973
Die Sensoren kann und sollte man nicht mit einem Multimeter durchmessen, da sie dabei zerstört werden können.
Als ich den defekten Hallsensor ausgebaut habe, habe ich ihn zerlegt( bin Neugierig wie soetwas funktioniert). Da kann man auch nichts messen, denn da kommt an zwei Kabeln Strom drauf und am dritten kommt das Signal raus, desweiteren ist da noch ein Nichtmagnetisches Plättchen drin, ca. 1,5x1,5 mm.
Sicherlich kann man die Sensoren testen aber nur mit der richtigen Messmethote und Technik, die wir sicherlich nicht haben.
#2 Drosselklappe habe ich gereinigt und hört sich gut an, werde es am Montag sehen, ob es was gebracht hat.
bis dahin und Grüße Ben2011

#11

Hallo nochmal, habe nun am Wochenende das Auto zum Firmengelände gefahren, dort konnte ich testen und Krach machen. Ging wieder im warmen Zustand aus, und dann piepte es wieder aus dem Sicherungskasten heraus. Mal 2x mal 5x, Batteriespannung kann ich ausschließen, hatte zur Not noch eine Gelbatterie und Starthilfekabel mit. Dann irgendwann sprang der Wagen wieder an, allerdings schaltete er im Vollgas bei 4500 U/min in den Begrenzer, neu gestartet und er Drehte bis in den roten Bereich. Sobald das Auto ausgeht, klicken auch Relais. hatte auch mal alle Temperaturstecker abgezogen, man merkt das sich was verändert hat, am Lauf des Motors, ging aber trotzdem im Leerlauf aus. Auch läuft der Motor ohne Hallgeber.
Ich vermute mal, das bei mir das Motorsteuergerät defekt ist. Dieses sitzt glaub ich hinter dem Tacho? ich werde es die Tage mal ausbauen, mal schauen ob Augenscheinlich was zu sehen ist.
Ehrlich gesagt, habe ich nun kein Bock mehr.
Gruß Robert

#12

Hallo Stolla1973
Habe am WE die Drosselklappe gereinigt und seitdem geht er nicht mehr aus, auch kein Leistungsverlust mehr. Er surrt wie am ersten Tag.
Reinige erst mal die Drosselklappe, war bei mir mächtig verrußt, befor Du das Motorsteuergerät ausbaust, denn da muss die Armaturenverkleidung runter und das ist eine heiden Arbeit.
#2 eddiek :meister: :respekt: :prima:
Bin froh, dass er wieder läuft, ohne Probleme.
Gruß Ben2011

1 „Gefällt mir“

#13

#12 So… Drosselklappe gereinigt, hat nichts gebracht, war auch sauber gewesen…da ich diese letztes Jahr schon gereinigt hatte, aber bei mit scheint offenbar die Zündspule defekt zu sein. Wenn das Auto wieder ausgeht, habe ich am Wochenende mit einem Freund zusammen gemerkt, das der Zündfunke bei längerem orgeln wegbleibt…hatte am Anfang dieses getestet, aber immer nur ganz kurz, und bei den ersten Umdrehungen des Motors ist auch noch Zündfunke da. Auf die Idee bin ich Anfangs nicht gekommen, da die Zündspule von Vorbesitzer schon gewechselt worden ist, Markenteil von Beru. Neue ist bestellt, bin mal gespannt…

Schönen Tag noch

Gruß Robert

1 „Gefällt mir“

#14

Die Drosselklappe muss nicht unbedingt klinisch rein sein, sondern muss insbesondere ganz schliessen.

Nach dem Reinigen muss diese angelernt werden, bzw. zumindest bei stehendem Motor die Batterie abgeklemmt und ein paar Verbraucher eingeschaltet werden um flüchtige Speicher zu löschen.

#15

Hallo zusammen,
der Alhambra läuft wieder, nachdem ich erneut einen neuen Kurbelwellensensor gekauft habe, geht der Wagen nicht mehr aus. Habe gerade den Kaufbeleg vom 26.09.2016 rausgesucht und den Verkäufer angeschrieben…ist wieder einer von Hella, mal schauen wie lange dieser dann hält. Wenn der alte ausgetauscht wird, werde ich mir den dann mal ins Handschuhfach legen, falls wieder mal defekt. Der andere sieht immer noch Flammneu aus, nur das er offenbar bei hoher Temperatur abschaltet…
Danke für eure Hilfe nochmal, waren ein paar nützliche Tipps dabei…

2 „Gefällt mir“

#16

Hi Robert,

danke für die Rückmeldung. Magst du uns verraten, welche Teilenummer der neue Sensor hat? Falls mal noch jemand einen braucht.

Gruß,
Hinki

#17

Ich habe ein ähnliches Problem an meinem Sharan.Ich fahre glücklich durch die Gegend und plötzlich ist nur noch die Zündung an. Den Kurbelwellensensor hatte ich gewechselt. Interessant das er bei dir defekt war. Eventuell sollte ich meinen Nochmal wechseln? Eigentlich denkt man ja das das Problem erledigt ist bzw.sucht dann an einer anderen Stelle weiter weil man den Fehler ausgegrenzt hatte.

#18

#17
Am einfachsten wäre, wenn Du einen SGA mit gleichem Motor im näheren Umkreis in der Bekanntschaft hättest. Da könnte man fragen ob man mit dem mal die Sensoren tauschen kann. Wenn der Fehler mitwandert ist der Fall klar …

#19

Leider habe ich keinen Bekannten mehr mit einem Baugleichen Sharan. Heute ist er 4x ausgegangen innerhalb von 15 Minuten. Danach keine Macken mehr. Im Fehlerspeicher ist nix gespeichert also geht hier die Suche mit dem Ausschlussverfahren weiter.