SGApedia

Einbau Reparaturkit für Heckscheibenwischermotor

Bild von HolidayDoc

Einbau Reparaturkit für Heckscheibenwischermotor

Ich habe meinen Sharan Ende Juli 2010 im Alter von 7 Jahren gekauft.

Am Anfang war ich von dem mitwandernden Sprühstrahl der Heckwaschanlage begeistert. Stichwort: a feature, not a bug... WOOW

Dann habe ich - nachdem ich dieses Forum entdeckt habe - gelesen, dass es wohl eher 'more of a bug than a feature' ist...

hat mich aber nicht gestört, da ich die Situation mit dem wandernden Strahl als praktisch empfunden habe und 'schließlich rinnt ja nichts aus' - so dachte ich zumindest.

Am Samstag wars dann soweit... ich schalte die Heckscheibenwaschanlage ein, der Strahl kommt etwas müder als sonst (wirklich stark war er vorher auch nicht) und plötlzlich höre ich ein plätscherndes Geräusch... um der Sache auf den Grund zu gehen, habe ich Idiot gleich nochmals schön lange die Waschanlage betätigt...

Danach wars klar... ich öffne den Kofferraum, Wasser rinnt innen an der Heckscheibe runter, die Tapezierung der Heckinnenverkleidung ist naß und in der Mitte des Ladekantenschutzes steht das Wasser bis zum Anschlag...

Mein erster Gedanke: Das Wasserrohr in der Wischerachse ist nun endgültig gebrochen... tja... goldrichtig, das wars... die kleinere Undichtigkeit am Übergang Karosserie zu Kofferraumdeckel - genau im Faltenbalg - ist ein anderes Thema.

Wie die Fehlersuche gezeigt hat, ist schon länger das Wasser bei jedem Spritzvorgang ins Innere des Kofferraumdeckels gelangt... ich habe überall Abrinnspuren und kleinere Rostnester an exponierten Stellen gefunden. Hab ich mühevoll ausgebessert und anschließend den Kofferraumdeckel mit Hohlraumwachsspray behandelt. Mal schauen, wann ich einnen neuen Kofferraumdeckel brauche.

Moral von der Geschichte:

Leute, ein mitwandernder Wasserstrahl mag praktisch sein, cool aussehen oder sonst was... er gehört aber zwingend und vor allem DRINGEND repariert... außer man hat den hier im Forum beschriebenen Umbau durchgeführt, um das Feature freizuschalten..

Anleitung:

Als erstes solltet Ihr mal schauen, ob Ihr Eure Wischer/Wascheinheit überhaupt reparieren könnt, d.h. ob VW einen Reparatursatz anbietet. Laut den mir vorliegenden Informationen gibt es dafür 2 Bedingungen, die mir zumindest von VW bestätigt wurden:

1) der Motor muß grundsätzlich mal von Valeo gefertigt sein, sprich den Aufkleber tragen und

2) die Teilenummer auf der Wischmotoreinheit ist entscheidend.

Wenn Euer Label ungefähr so aussieht, sprich die Teilenummer (7M3955..) identisch ist, habt Ihr gewonnen:

Reparaturkit Heckscheibenwischer 3

Die Teilenummer für den Reparatursatz ist 7M3998711 und kostet beim Freundlichen in Österreich 39,10.- € plus Märchensteuer.

Ist rückblickend betrachtet wirklich sein Geld wert, die Bedienungsanleitung ist zwar grottenschlecht, deshalb ja der Pedia Beitrag.

Inhalt des Reparatursatzes

Reparaturkit Heckscheibenwischer 7

  • eine neue Gehäusedichtung
  • Fett für die O-Ringe
  • 2 Ersatzschrauben
  • Gummidichtung für Wischerachse
  • O-Ring Wasserrohr
  • neues Waschwasserrohr samt Anschlußnippel
  • Getriebeanschlag (kleiner, schwarzer PLastikknopf)

Reparaturkit Heckscheibenwischer 11

so sollte es aussehen, nachdem Ihr das Teil aus dem Kofferraumdeckel ausgebaut habt. Achtet besonders auf den schwarzen Anschußnippel... genau an dieser Stelle kräftig am Wasserschlauchstutzen anziehen, bis er sich löst.

Dann die Torx Schrauben entfernen - T10 wird hier benötigt.

Das Innenleben sieht so aus:

Reparaturkit Heckscheibenwischer 4

Am unteren Rand des Bildes sieht man sehr schön das angegriffene und gebrochene Messingrohr, durch das das Waschwasser zur Düse befördert werden sollte. Der Rest vom Rohr sitzt in der Wischerachse fest.

Alles gründlich reinigen, das alte Fett sollte komplett entfernt werden. Danach die Wischerachse samt Getriebe ausbauen. Sieht dann so aus:

Reparaturkit Heckscheibenwischer 6

Hier sieht man sehr schön, dass die Beschichtung der Wischerachse teilweise durchbrochen ist, hier hat der Rost gewütet... achtet bitte besonders auf das Sinterlager, das auf der Achse verblieben ist. Im Bild ist dieses auf der Achse relativ weit links, getriebenah zu sehen.

Dieses Lager muss wiederverwendet werden, daher von der Welle abziehen. Dies ging bei mir beim ersten Anlauf schief, da ich es nicht über die angerosteten Bereiche bewegen konnte. Also hab ich mal mit Schleifpapier die rostigen Stellen plangeschliffen.

Danach konnte ich es entfernen - ohne jeglichen Kraftaufwand. Vergesst bitte nicht, auch das Lager außen wie innen gründlich zu reinigen, um etwaige Rostpartikel zu entfernen.

Einbau des Reparaturkits:

Reparaturkit Heckscheibenwischer 9

Bevor ihr die Wischerachse wieder in das Gehäuse einschiebt, denkt bitte daran, die Lagersitze im Gehäuse komplett zu reinigen.

Ich habe dafür ein paar Q-Tipps (Wattestäbchen) und Isopropylalkohol benutzt, da dieser Plastik nicht angreift, sprich die Weichmacher nicht angreift. Danach das Sinterlager auf die Wischerachse schieben und die Wischerachse im Gehäuse versenken.

Achtet darauf, dass der Zapfen vom Getriebearm im blauen Zahnrad in der Ausnehmung zum liegen kommt.

In diesem Falle solle sich die Wischerachse dann problemlos bis zum Anschlag im Gehäuse einsenken lassen und satt aufliegen.

Wenn das erledigt ist, noch den Getriebeanschlag (schwarzer, kleiner Plastikknopf auf die Getriebeeinheit aufsetzen und gründlich Fett aus der Tube mit der Nummer 099382 auftragen. Ich habe sowohl alle Getriebekomponenten, wie auch Getriebeanschlag und Wischerachse eingefettet.

Der Getriebeanschlag ist im Bereich des blauen Zahnrads gut sichtbar - links vom schwarzen Nippel des Waschwasserrohrs.

Das Waschwasserrohr nur in die Wischerachse einführen. Dann die neue Dichung auf den gereinigten Gehäuseflächen aufsetzen.

Hier hilft ein wenig Fett, das hält die Dichtung punktgenau in Position und verhindert ein ungewolltes Verrutschen beim Zusammenbau bzw. Einklemmen. Die Dichtung hat zwar Ausnehmungen für Führungsnasen am Gehäuse, ich bin aber auf Nummer sicher gegangen.

Dies sieht dann so aus:

Reparaturkit Heckscheibenwischer 10

Danach den Deckel aufsetzen und darauf achten, dass der schwarze Nippel des Waschwasserröhrchens genau in der Ausnehmung des Deckels zum liegen kommt. Danach die Schrauben leicht eindrehen und kreuzweise vorsichtig anziehen.

Laut VW sollte hierbei ein Drehmoment von 0,8 +/-0,2 Nm für den Anzug der Schrauben benutzt werden. Ich hab keinen so feinen Drehmomentschlüssel, meine kleinste Version geht bei 1Nm los, was ja noch in der Toleranz liegt, wenn auch am äußersten Ende.

Hat aber gut funktioniert, ich habe damit keine Gewinde ausgerissen.

Wenn das erledigt ist, dreht ihr die Einheit um, sodass die Wischerachse zu Euch zeigt.

Nun nehmt Ihr die Fett-Tube mit der Nummer 099195 sowie den großen O-Ring zur Hand, fettet ihn schön ein und passt ihn vorsichtig in die Ausnehmung rund um die Wischerachse ein. Hierbei ja keinen scharfkantigen oder spitzen Gegenstand nehmen, sonst ist der O-Ring kaputt.

Reparaturkit Heckscheibenwischer 12

Reparaturkit Heckscheibenwischer 13

Der hier am Bild ersichtliche O-Ring ist noch NICHT in Endposition, er muss richtig tief im Gehäuse versenkt werden. Danach kommt die Abschlussmanschette, die gleichzeitig als Führung und Dichtung dient.

Bildtechnisch muss ich hier leider passen, das Bild ist nichts geworden, letztlich sollte die Identifikation aber kein Problem sein, da nun nur noch 3 Komponenten aus dem Reparaturkit übrig sein sollten: die neue Wasserdüse, der O-Ring des Wasserröhrchens (sehr, sehr klein) und die Abschlussmanschette.

Die Manschette auch schön einfetten und einpressen. Ich habe hierfür eine passende Sechskantnuss genommen. Hat damit perfekt funktioniert, ich konnte damit die Manschette punktgenau einpressen, ohne Beschädigungen zu hinterlassen. Einpressversuche mit Fingernägeln oder Schraubenziehern würde ich nicht empfehlen, die Manschette ist eher als empfindlich einzustufen.

Nun noch den kleinen O-Ring einfetten und über das Wasserrohr schieben und vorsichtig - so tief wie möglich - eindrücken.

Zum Abschluß muss noch die Wasserdüse aufgesetzt bzw. eingepresst und justiert werden. Diese Arbeiten würde ich Euch aber NACH Montage des Wischermotors am Kofferrauminnenblech empfehlen.

Laut VW soll die Wasserdüse im Winkel von 25° zur Horizontalen nach rechts zeigend eingebaut bzw. ausgerichtet werden. Hier ist ein wenig Geduld und Verspieltheit gefragt, bis der Wasserstrahl optimal ist.

Die Wasserdüse bitte NICHT nur sanft eindrehen, das bringt nichts, sie muss stramm sitzen und mehr oder weniger bündig mit dem Ende der Wischerachse abschliessen. Ich habe dafür meinen ungeöffneten Leatherman benutzt, aufgelegt und angedrückt. So war eine beschädigungsfreie und prompte Montage der Düse möglich.

Zu guter Letzt noch die Düsenöffnung noch in die gewünschte Richtung bringen (z.B. mit einen Pin).

Bevor Ihr aber wischen und waschen könnt, bitte darauf achten, dass

a) der Wischermotor richtig positioniert ist und die Schrauben mit ca. 7Nm angezogen sind

b) der Wischermotor auch angeschlossen wurde, bevor ihr die Verkleidung draufmacht

c) der Wasserschlauch ebenso angeschlossen ist und das System dicht ist

und das fast WICHTIGSTE: der Wischermotor zumindest einmal aktiviert wird, bevor Ihr den Wischerarm wieder montiert. So kann der Motor nämlich in seine Parkposition fahren...

Dann erst den Wischerarm montieren, die Schraube mit ca. 15Nm anziehen, Zierkappe über die Schraube klappen und die Verkleidungen des Kofferraumdeckels wieder montieren! FERTIG!

Gutes Gelingen,

LG,

Michael

SGA-Stichworte: Heckscheibenwischer, Reparaturkit, Reparatursatz, wandernder Sprühstrahl

4.875
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.9 (8 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This