SGApedia

Austausch des Turboladers

Bild von dieselsmell

Der Austausch des Turboladers

beschrieben für den AUY Dieselmotor mit 85 kW BJ 2002. Die Anleitung sollte auch für den ANU und ASZ anwendbar sein.

Benötigte Zeit: ca. 8 Stunden (beim naechsten Mal klappt es sicherlich auch in 5 Stunden)

Notwendiges Werkzeug:
1. Hebebühne oder Grube (wer den Turbo auf dem Boden liegend tauscht, verdient meinen Respekt und mein Mitleid)
2. Qualitativ hochwertiger (!!) 3/8" Ratschenkasten mit mehreren (!!) verschieden langen Verlängerungen
3. 3/8" 6-Kant (!!) Einsatz 12mm + 13mm zum Lösen der Auspuffkrümmerschrauben. Vielzahneinsätze sind ungeeignet, weil zu wenig Angriffsfläche für die verrosteten Muttern Vorhanden ist.
4. Schlauchschellenzange mit Bowdenzug zum Lösen der Schlauchschellen am Ladeluftschlauch
5. Maulschlüssel 17, 19 und 22mm.
6. Inbus Einsätze 4mm und 5mm
6. Arbeitsleuchte
7. 1 Dose Rostlöseröl (e.g. Caramba, WD40)

Material:
1. neuer oder überholter Turbolader
2. Dichtungen für Abgaskrümmer, AGR und Auspuff
3. 8 neue Schrauben und Scheiben für Abgaskrümmer
4. 3 neue Schrauben für Auspuffflansch am Turbolader
5. neuer O-Ring an der Turbo-Saugseite
6. 1 neue Öl-Zulaufleitung (!!)
7. Dichtung Ölrücklaufleitung
das Ganze gibt es als Kit zB. von Fa Stahlgruber

Vorbereitung:
2 Tage vor dem Tausch die 8 Schrauben am Abgasflansch, die Schrauben am Auspuffflansch und die Schellenschraube am Auspuff hinter dem Kat großzügig mit mehrmals Rostlöser einsprühen.

Turbo

1. Untere und obere Motorabdeckung entfernen
2. obere Dämmumrandung entfernen.
3. Den Auspuff am Turbolader abschrauben (3 x SW 13mm), die Halter fuer die Gummipuffer abschrauben (4 x SW 13mm) und die Auspuffschelle hinter dem Kat entfernen. Nach ein paar Hammerschlägen auf die Rohrverbindung lässt sich das vordere Auspuffteil hoffentlich ausbauen. Um die dritte, zum Motor gerichtete Auspuffschraube zu erreichen, ist eventuell ein gebogener Anlasserschlüssel hilfreich. Ich habe die Schraube jedoch auch mit dem Nusseinsatz und einer kurzen Verlängerung erreichen können.
4. Nun kommt die Öldruckleitung an die Reihe. Die Öldruckleitung mit einem Maulschlüssel am Turbo lösen. Wenn diese entgegen meiner Empfehlung nicht ersetzt wird, muss mit einem weiteren abgeschliffenen Maulschlüssel am unteren Stutzen gegengehalten werden. Die Öldruckleitung ist mit einer Halterung am Abgaskrümmer befestigt.
5. Weiter geht es oben: Die Öldruckleitung am Ölfiltergehäuse abschrauben.

T4

Um etwas Luft zu bekommen, einige elektrische Leitungen ausclipsen. Um die Überwurfmutter der Hochdruckleitung zu lösen, hat mir ein seitlich abgeschliffener Maulschlüssel wertvolle Dienste geleistet. Die Öldruckleitung ist mit einer weiteren Schelle rechts seitlich am Motor befestigt. Um an diese Schraube zu kommen, habe ich den Ladeluftkanal durch Lösen von 3 Schlauchschellen entfernt.

T6

Danach kam ich an die Schraube. Das Bild zeigt die Rückseite der Schraube, um zu verdeutlichen, wo sich diese befindet.

T5

Man sollte sich insbesondere unten am Motor gut anschauen, wie die Öldruckleitung verlegt ist. Das erspart langes Probieren.

6. Nun auf der linken hinteren Seite des Motors eine Befestigungsschraube (SW 10mm) des Ladeluftkanals entfernen. Auch diese Schraube ist ziemlich schwierig zu erreichen.

7. Weiter geht es unten: Den Ansaugluftkanal rechts am Turbolader abschrauben (2 x SW10mm) und den Ansaugkanal vom Turbo abziehen.

8. Nun die Schelle des Ladeluftschlauches unterhalb des Turboladers mit der Schlauchschellenzange lösen. Am Besten den Alu Ladeluftkanal vor dem Vorderrad auch vom Schlauch trennen. Die Aluschelle lösen (2x Inbus 5mm). Der Ladeluftschlauch ist nochmal mit einer Schraube SW 13mm hinter dem Motor befestigt. Nach dem Lösen kann der Ladeluftschlauch entfernt werden.

9. Nun die beiden Schrauben an der Abgasrückführung entfernen (2 x SW13mm) Ich habe das AGR Rohr dann einfach nach oben gebogen.

T1

10. Nun das Hitzeschutzblech durch Lösen von 2 Schrauben SW 13mm entfernen.

T3

11. Nun die Ölrücklaufleitung am Motor abschrauben (Maulschlüssel SW 22mm) und die Abstützschraube unten am Turbolader entfernen.

12. Zuletzt die 8 Schrauben am Abgaskrümmer entfernen (8 x SW12 mm)

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Dieser Beitrag illustriert den Austausch des Turboladers in einer Fachwerkstatt. Wer den Turbolader selbst tauscht, handelt auf eigene Gefahr. Für Schäden, die durch Fehler in dieser Anleitung entstehen, übernehmen wir keine Verantwortung.

SGA-Stichworte: Turbo, Turbolader

4.57143
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (7 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This