Zahnriemenwechsel- Kostenvoranschlag 749€ - Rechnung 1143€

Hallo Allerseits!

Möchte mal hierzu Eure Meinung hören.
Ich habe mir vor der Beauftragung des Zahnriemenwechsels bei meinem Galaxy 1,9TDI 150PS BJ 05 vom Ford Händler (Ford WeSt Augsburg) einen Kostenvoranschlag erstellen lassen.
Darin waren aufgelistet:
+Kühlmittelpumpe aus-/einbauen 3.1h 228,72€
+Zahnriemenspanner aus-/einbauen 0,1h 7,38€
+Kühlmittelpumpe 242,62€
+Spanner-Zahnriemen 123,29€
+Zahnriemen 114,22€
+Frostschutzmittel 32,78€

Summe 749,02€ (incl. MWST)

Nun habe ich die Rechnung bekommen

+Zahnriemen ein-/ausbauen 2,60h 198,02€
+Kühlmittelpumpe aus/einbauen 2,90h 220,86€
+Zahnriemenspanner erneuern 2,10h 159,94€
+Antriebsriemen Zusatzaggr. ern 0,20h 15,23€
+Zahnriemen 114,23€
+Kühlmittelpumpe 242,63€
+Spanner-Zahnriemen 123,29€
+Riemenscheibe -komp 53,80€
+Frostschutzmittel 15,00€

Summe 1143,00€

Also statt der ursprünglich veranschlagten 3,2 Std. 7,8Std. Das kann doch nicht wahr sein? Ich habe die Rechnung zwar am 1. April erhalten, an einen Aprilscherz glaube ich aber nicht. Eher ein schlechter Scherz?

Was meint Ihr dazu?

Grüße
Erich
PS:
Die gleichzeitig durchgeführte 75.000km Inspektion ist auf der Rechung eigens aufgeführt und hielt sich mit ca. 227€ im Rahmen.
Der Händler wollte allerdings - ohne mit mir Rücksprache zu nehmen - die vorderen Bremscheiben und Bremsbeläge tauschen, das konnte ich grad noch verhindern (aus der 1-tägigen Reparaturdauer sollten plötzlich 2 Tage werden, auf meine Rückfrage wurde als Grund die Bremsenreparatur (ca. 350€) genannt). Die Bremscheiben haben noch deutlich über 24mm (links vorne 24,7mm) und ein einwandfreies Laufbild (Verschleißgrenze ist 22mm). Da tausche ich doch noch nicht die Scheiben!?

#1

Für mich sind Material und Arbeitsstunden absolut plausibel. Der Kostenvoranschlag war wohl etwas geschönt oder eben schlampig zusammengeschrieben. Einzig beim Arbeitsaufwand für den Tausch des Riemenspanners hätte ich Bauchschmerzen gehabt, weil Ein-/Ausbau für mich das gleiche ist wie Erneuern. Ansonsten würde ich das als ganz normale Rechnung bzw. ganz normalen Rechnungsbetrag einer Markenwerkstatt sehen.

#2

Hallo Erich,

so wie ich das sehe, ist der Kostenvoranschlag soweit korrekt.
In der Rechnung werden Dir jedoch die gleichen Arbeitsschritte gleich dreifach berechnet. Um die Kühlmittelpumpe zu erneuern, muss auf jeden Fall der Zahnriemen raus. Deshalb hatte man im Kostenvoranschlag richtigerweise nur den Austausch der Kühlmittelpumpe angenommen. Gleiches Prinzip für den Ersatz des Riemenspanners. Dazu muss der Zahnriemen auf jeden Fall gelockert werden. Das ist jede Menge Arbeit und geht ganz leicht von der Hand, wenn der Zahnriemen ausgebaut ist. Daher kommt der nur geringe Zusatzaufwand im Kostenvoranschlag. Ich denke hier sollte noch eine kostenlose Aufbereitung des Innenraums durch den Lehrling drin sein, der hier versucht hat, eine Rechnung zu schreiben.

In einer qualifizierten freien Werkstatt bekommt man den Zahnriemen incl. WaPu und Riemenspanner für 500 Euro gewechselt. Ganz so gross ist der Unterschied zwischen freien und markengebundenen Werkstätten dann doch nicht.

#3

Oder die haben jeweils alles fertig zusammengebaut und dann wieder von vorn angefangen. :groehl:

Gruß
t.klebi

#4

ich sehe das sehr ähnlich!

Weil:

+Zahnriemen ein-/ausbauen 2,60h 198,02€
+Kühlmittelpumpe aus/einbauen 2,90h 220,86€
+Zahnriemenspanner erneuern 2,10h 159,94€
+Antriebsriemen Zusatzaggr. ern 0,20h 15,23€

Punkt 1 ist Hinfällig durch punkt 2!

Punkt 3 dürfte dann noch mit maximal (über den Daumen) 0,3 std veranschlagt werden

Punkt 4 dürfte gar nicht berechnet werden, da dieser punkt bei der WaPu mit drin ist!

Hin und um Berichtigung der Rechnung bitten/zur not verlangen!

#5

Ist denn der Arbeitsaufwand beim 150 PS Motor um so viel größer als beim AUY? Der Mechaniker brauchte bei meinem locker und ohne Hektik 3,5 Std. Da waren aber ein paar „Pläuschchen“ mit drin!

Wenn der Händler die Arbeitsschritte als Einzelreparaturen berechnet ist er zwar clever, aber das darf man sich nicht gefallen lassen!

#6

Also bei der Aufstellung, würde ich mal vorsichtig bei dem Händler anklopfen.
Entweder er guckt sich die Rechnung nochmal an,
oder ich sage Ihm das ich das Überprüfen lasse.
Als Laie muß ich von einer korrekten Rechnung aus gehen, ansonsten gibt es gerade in diesem Bereich auch Gutachter, die dann diese Rechnung bis auf´s I-Tüpfelchen zerlegen.
Und ich denke mal gerade in der KFZ Branche gibt es mehr als genug Abzocker.
Gruß
Fred

#7

Danke Euch allen für Eure Stellungsnahme!
(War heute früh versehentlich nicht eingeloggt.)

Besonders die Hinweise, dass hier verschiedene Arbeiten mehrmals berechnet wurden, bestätigen meine Vermutung.

Eventuell war das eine Retourkutsche, da ich mich wegen der unabgesprochenen Bremsenreparatur ziemlich deutlich beschwert hatte.

Da war folgendes passiert:
Bei der 60.000km Inspektion war ich angerufen worden, dass die hinteren Bremsbeläge verschlissen seien und ob sie diese für ca. 160€ ersetzen sollten?
Ich habe abgelehnt und die Beläge (Bosch ca. 65€) selbst ersetzt. Ich sehe nicht ein, warum ich für solche Arbeiten über 150€/Std. bezahlen sollte. Oder ist meine Annahme falsch, dass ein guter Mechaniker dies (insbesondere wenn er das Auto eh zwecks Inspektion bereits auf der Hebebühne hat) in einer guten halben Stunde erledigt haben sollte? Ich hab ne gute Stunde gebraucht ohne Hebebühne und ohne Pneumatikschrauber.

Nun hatte ich am Morgen das Auto zur 75.000er Inspektion und Zahnriemenwechsel gebracht und den Hinweis gegeben, dass sie zur Abholung meine Lebensgefährtin benachrichtigen sollen, die das Auto dann abholt (wohnen gleich nebenan).
Mittag hab ich dann von dieser eine SMS erhalten, dass das Auto erst am folgenden Tag fertig wird. Auf Rückfrage sagte meine Lebensgefährtin dann, dass gegen 12:00Uhr angerufen wurde, dass das Auto erst morgen fertig werden würde, da sie noch die Bremsen machen müssten. (Sie bestätigte ausdrücklich, dass nicht gefragt wurde ob die Bremsen gemacht werden sollten, sondern nur gesagt wurde, dass es wegen der Bremsen länger dauert. Sie wusste ja auch nicht, was ich mit dem Händler abgesprochen hatte.)
Ich war dem ganzen Tag über Handy erreichbar, meine Handnummer ist dem Händler bekannt. Angerufen hatte mich niemand.
Ich hab dann sofort beim Händler angerufen und erfahren, dass sie vorhaben die Bremsbeläge einschl. der Scheiben zu tauschen, Kosten ca. 350€. Ich hab dann veranlasst, dass die Bremsenreparatur gecancelt wird und habe das Auto abends abgehollen lassen.
An die beiden Geschäftsführer habe ich dann eine entsprechende Beschwerde geschrieben.
… und jetzt diese Rechnung…
Diese werde ich aber in dieser Höhe auf gar keinen Fall bezahlen.
Ich habe dem Händler einen entsprechenden Brief geschrieben und nur den Betrag des Kostenvoranschlages + 10% überwiesen.
Ist er nicht bereit die Rechnung entsprechend zu kürzen, werde ich die Schiedsstelle einschalten und ggfs. lass ich mich auch vom Händler gerne auf den Restbetrag verklagen. Mein Anwalt scharrt schon mit den Hufen ;-).

Grüße
Erich

#8

Tach,

ich kann Neos Ausführungen nur beipflichten und hätte maximal 785,04 bezahlt, vielleicht sollte man das Ganze als Betrugsversuch werten und anzeigen…

Wobei die Wasserpumpe laut tecdoc einen Listenpreis von 58,20 + Merkelsteuer hat, aber die stand bereits auf dem KV zum Horrorpreis.

Andreas

#9

Hast du eigentlich schon mal über einen Werkstattwechsel nachgedacht oder die Preise mit VW verglichen?

Meine (original) VW-Teile haben knapp 170,-€ gekostet (ZR, Spanner, U-Rolle, Waserpumpe), bei dir alleine die WaPu 240,-€ :shock:

Edit sagt, Andreas war schneller … :wink:

#10

Tach,

die VW-Originalnummer der Wapu wäre: 045 121 011 F oder 045 121 011 H, vielleicht kennt ja irgendwer irgendwen, der eine Ersatzteilpreisliste hat.

Fordoriginalnummer 1250685 , oder 1459215 , oder 3M21 8501 AA

Andreas

#11

Ich kann nur mit einem Preis für den 022 121 011 X dienen, ist die Wasserumpe im Austausch für den AYL. Habe vor etwa einem Jahr 49,90€ dafür direkt beim :slight_smile: VW-Händler gezahlt. Glaube nicht, dass die oben genannten Wapus wesentlich teuerer gewesen wären (vorasgesetzt, als Tauschteil!)

Gruß,
zolkas

#12

Bereits nach dem Versuch mir die teilweise unnötige Bremsenreparatur aufzudrücken, habe ich dem Händler gesagt, dass er mich aus seiner Kundendatei streichen kann.
Die Rechnung kam dann erst ne Woche später.

#13

Beim derzeitigen Stand der Dinge möchte ich noch nicht von versuchten Betrug sprechen. Vielleicht klärt sich das ganze ja auch als Fehler der Schreibkraft. Diese hat m.E. von der Technik keine Ahnung und war nicht mal in der Lage zu erkennen, dass bei einem Bremsflüssigkeitswechsel im Nov. 2009 im März 2011 noch keine zwei Jahre verstrichen sind. Selbst auf der Rechnung war noch der Hinweis, dass der Bremsflüssigkeitswechsel fällig wäre.

Ich warte jetzt mal ab, was auf mein Schreiben bzgl. Nicht-Anerkennung der Rechnung passiert. Das habe ich am Sonntag von einem Zeugen in seinen Briefkasten einwerfen lassen.
Allerdings hätte ich erwartet, dass bereits gestern (Montag) ein „Entschuldigungs-Anruf“ kommt. Dieser ist bisher aber nicht eingetroffen. Warten wir mal ab. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Grüße
Erich

#14

Hallo Allerseits!

Meine LG hat mich gerade angerufen: Ein Schreiben vom Händler ist eingetroffen. Es habe ein Programmfehler vorgelegen und die Rechnung wird selbstverständlich auf den Betrag des KVs gekürzt.
So weit so gut. Nur frage ich mich, wieviele Kunden das nicht bemerkt hätten oder haben? Das war doch bestimmt nicht der erste Zahnriemenwechsel, welche die mit diesem Programm verrechnet haben.
Zusätzlich ärgert mich die überteuerte Wasserpumpe. Aber da hätte ich mich wohl früher schlau machen müssen… Lehrgeld…

Grüße
Erich

#15

Warum sollte es nicht wirklich ein Computerfehler oder noch wahrscheinlicher ein Eingabefehler gewesen sein? Glaubst Du wirklich die rechnen ihre Rechnungen noch einmal nach. Dann könnte man die ja auch gleich per Hand erstellen.

Warum ist das Teil überteuert?
Wenn Ford halt so viel dafür haben will, kann man deswegen nicht gleich von überteuert sprechen. Es steht Dir ja frei, das Teil bei VW oder im Teilehandel zu besorgen.
Ford muss die Teile für den Galaxy im Durchschnitt teurer als VW anbieten, denn für Ford handelt es sich quasi um Teile für ein Fremdfabrikat. Da ist die Logistik auf alle Fälle aufwendiger als für eigene Ersatzteile (Stichworte: Modellübergreifende Baugruppen, Verfügbarkeit-Lagerhaltung-Verwendungshäufigkeit der Teile, andere Zulieferer etc.)

Gruß
t.klebi

#16

@ Klebi,

Computerfehler muss Ja nicht gleich eingabefehler Heißen.
Ich zb bin seit dem 1.12.10 Dei den Stadtwerken Ansbach als Stromversorger.
Wegen Computerproblemen Konnten Die mich Bisher nicht als Kunde aufnehmen .(Dutzend mal hingehen und Dutzende Anrufe ergaben immer dieselbe Aussage)
Nun bekomme Ich Strom ohne zu Zahlen.
Ich kann/Darf ja Nicht mal Pauschal Irgendwas Zahlen.

Muss Nicht alles Ein Eingabefehler sein.

#17

ich glaube das ist der Knackpunkt wenn du das Auto zur Inspektion bringst, da machen die alles was so in die Kategorie Inspektion reinfällt ohne sich mit dir in Verbindung zu setzen.

#18

Kein Angst, du wirst den Strom schon noch bezahlen müssen…

CU
redjack

#19

da Habe Ich auhc kein Problem Damit…Mcih stinkt es An das Ein COMPUTERFEHLER für sowas Verantwortlich ist.

Und eine Ärgerniswiedergutmachung werde Ich da Schon Rausschlagen.