Welcher (alt oder neu) Sharan? 2.0 oder VR6? Verbrauch etc?

Hi,
ich fahre zur Zeit einen 92 T4 Multivan mit 2,5 Liter Fünfzylinder Benzinmotor.
Den würde ich jetzt ganz gerne gegen einen Sharan tauschen. Bin mir aber nicht so sicher gegen welchen. Folgende Möglichkeiten hätte ich:

  1. Einen neuen Sharan TDI (130 PS) mit Family Comfortline Ausstattung! Problem:
    Was wird der in einem Jahr an Wert verlieren? (Bin Werksangehöriger und würde Finanzieren. Das geht aber nur 1 Jahr bei 0,9%). Neupreis als WA ca. 31.000 Euro
    (Jahreswagenverein schätzt ca.2000-3000 Euro Wertverlust)
  2. Einen alten Sharan im Wert bis ca. 8000 Euro. Das bedeutet, denke ich, entweder 2.0 Liter Benziner oder VR 6. Was anderes (mit guter Ausstattung) bekommt man wohl nicht für den Preis. Also wäre die Frage, was verbraucht 2.0 und was der VR6? Das ganze auch unter dem Gesichtspunkt, das ich einen 1600 kg Wohnwagen ziehen muß?! Schafft das der kleine Benziner? Der T4 tut sich da schon recht schwer mit dem Gewicht?! Fährt zufälig jemand Sharan mit schwerem Anhänger? Wie gehts? Was verbraucht welcher Motor? Und ohne Anhänger? Wie fahren sie da?

Viele Fragen…ich weiß. Aber ist halt auch eine schwere Entscheidung…
Bin für jeden Tip dankbar.
Florian

#1

Hallo Florian
ich fahre einen 97`er VR6 Automatik.Entgegen allen Unkenrufen(Spritsäufer,lahme Kiste usw.)bin ich sehr zufrieden mit dem Wagen.Beim Spritverbrauch ist von 9-16Liter alles drin(Zugwagenbetrieb Wilk 1500 kg).Sicher ist ein Automatikgetriebe nicht jedermanns Sache,aber mit Tempomat und Wowa hintendran auf der Autobahn einfach Super.Auserdem möchte ich eines nicht mehr missen…,den 6-Zylinder Sound und die großen Augen mancher Fahrer mit Hut bei Tempo 200(natürlich ohne Wowa).
MfG AndiT Sharan VR6 8.97 FR

#2

>Hi,
>ich fahre zur Zeit einen 92 T4 Multivan mit 2,5 Liter Fünfzylinder Benzinmotor.
>Den würde ich jetzt ganz gerne gegen einen Sharan tauschen. Bin mir aber nicht so sicher gegen welchen. Folgende Möglichkeiten hätte ich:
>1. Einen neuen Sharan TDI (130 PS) mit Family Comfortline Ausstattung! Problem:
>Was wird der in einem Jahr an Wert verlieren? (Bin Werksangehöriger und würde Finanzieren. Das geht aber nur 1 Jahr bei 0,9%). Neupreis als WA ca. 31.000 Euro
>(Jahreswagenverein schätzt ca.2000-3000 Euro Wertverlust)
>2. Einen alten Sharan im Wert bis ca. 8000 Euro. Das bedeutet, denke ich, entweder 2.0 Liter Benziner oder VR 6. Was anderes (mit guter Ausstattung) bekommt man wohl nicht für den Preis. Also wäre die Frage, was verbraucht 2.0 und was der VR6? Das ganze auch unter dem Gesichtspunkt, das ich einen 1600 kg Wohnwagen ziehen muß?! Schafft das der kleine Benziner? Der T4 tut sich da schon recht schwer mit dem Gewicht?! Fährt zufälig jemand Sharan mit schwerem Anhänger? Wie gehts? Was verbraucht welcher Motor? Und ohne Anhänger? Wie fahren sie da?
>Viele Fragen…ich weiß. Aber ist halt auch eine schwere Entscheidung…
>Bin für jeden Tip dankbar.
>Florian

Hallo Florian,

Du solltest neben den Benzinkosten beim Gebrauchten auch die Versicherung und Steuern mit berücksichtigen. Sehr wichtig ist es auch, ob Du den Wagen evtl. nochmal verkaufen möchtest; denn dann ist es leichter einen 2,0 als einen 6 Zylinder loszuwerden - zumal der KM Stand bestimmt wit über 100.000 beträgt und das Baujahr auch nicht mehr das jüngste ist.

In der Anschaffung ist allerdings der 6 Zylinder nicht viel teurer und meist deutlich besser ausgestattet - wenn Du einen findest.

Denk aber daran keinen aus dem ersten Baujahr zu nehmen, wegen diverser hier bereits erläuterter deutlichen Qualitätsprobleme.

Zwischen Gebrauchtem und Neuen solltest Du auch mögliche Kosten für teuere Raparaturen mit einplanen:
- Klima bis über 1,500 Euro möglich
- Koppelstangen je Seite ca 100 Euro
- Türschlösser
- Bremsscheiben und Klötze vorn
- evtl. Radnaben, Zittern tritt bei neu ausgewuchteten Rädern erst nach 3 bis 4.000 KM auf

Selbst wenn Du einen Gebrauchtem beim Händler einer bei click.gif mit Garantie kaufst, sind dort nur die Aggregate und evtl. Elektrik versichert, keinesfalls aber Verschleißteile und bei dem wahrscheinlichen Kauf KM Stand mit einer sehr hohen Selbstbeteiligung.

Überlege Dir also gründlich, ob Dich ein Gebrauchter wirklich billiger kommt als der Wertverlust eines Neuen. Du kannst Dir ja mal im Archiv die Diskussionen von „mavo“ und anderen Neufzg Käufern zu den Aussattungsdetails ansehen. Der Wertverlust ist zur Zeit sowiso nicht planbar, wenn VW wie Seat auch die Neupreise senken sollte.

Zum Wertverlsut kannst Du ja mal bei
dat.de/fzgwerte/pkwwert.dat.php3?sid=5e811d637c533633d9b3d033cd404d70&stamp=1042919524
die WErte von 1 Jahr alten Fzg´´en eingeben.

Schau Dir auch in den Interbörsen die Gebrauchtpreise an bei
mobile
autoscout

Zur KFZ Steuer
www.vw-service.de/rat/steuer.htm#

Als Neuwagen wirst Du einen Diesel als PD mit mindestens 130 PS zu einem deutlich besseren Preis wieder los als einen Benziner.

Schönes Wochenende wünscht Dir
Medien

#3

naja, tempo 200… aber nur mit gutem willen und bergab! fahre selbst einen vr6 allerdings schaltgetriebe. konnte damals keinen vr6 probefahren, da kein händler diese auto als vorführwagen hatte, sonst hätte ich ihn eher nicht gekauft. andererseits gibts keine altenative: stark motorisierte vans gibt es kaum!
zum fahren: die endgeschwindigkeit könnte man ja noch akzeptieren, aber die beschleunigung ist sehr shwach!

(VR6 9/97)

#4

Hallo Florian,

kann im Prinzip zu den Verbräuchen und Fahrleistungen nicht viel sagen.

Was aber den Wertverlust betrifft, der dir die Jahreswagemnverkaufshilfe so veranschlagt hat, so würde ich das mit Vorsicht genießen.

Für ca 2500 Euro würde ich mir schon nen neuen Sharan bestellen, nur bleibt es dabei i. d. R. nicht.

Schau doch mal, was Re - Importe so kosten, wie die nach einem Jahr liegen,und dann werden dir 2500 Euro Wertverlust auf einmal ganz schön wenig vorkommen.

Fazit: Gerade die Aussagen der Verkaufshilfe (Hilfe für wen??) sollte man mit äusserster Vorsicht in Bezug auf Preise und ähnliches betrachten.

Ach ja, bin auch WA.

Viele Grüße

raner

#5

>Hi,
>ich fahre zur Zeit einen 92 T4 Multivan mit 2,5 Liter Fünfzylinder Benzinmotor.
>Den würde ich jetzt ganz gerne gegen einen Sharan tauschen. Bin mir aber nicht so sicher gegen welchen. Folgende Möglichkeiten hätte ich:
>1. Einen neuen Sharan TDI (130 PS) mit Family Comfortline Ausstattung! Problem:
>Was wird der in einem Jahr an Wert verlieren? (Bin Werksangehöriger und würde Finanzieren. Das geht aber nur 1 Jahr bei 0,9%). Neupreis als WA ca. 31.000 Euro
>(Jahreswagenverein schätzt ca.2000-3000 Euro Wertverlust)
>2. Einen alten Sharan im Wert bis ca. 8000 Euro. Das bedeutet, denke ich, entweder 2.0 Liter Benziner oder VR 6. Was anderes (mit guter Ausstattung) bekommt man wohl nicht für den Preis. Also wäre die Frage, was verbraucht 2.0 und was der VR6? Das ganze auch unter dem Gesichtspunkt, das ich einen 1600 kg Wohnwagen ziehen muß?! Schafft das der kleine Benziner? Der T4 tut sich da schon recht schwer mit dem Gewicht?! Fährt zufälig jemand Sharan mit schwerem Anhänger? Wie gehts? Was verbraucht welcher Motor? Und ohne Anhänger? Wie fahren sie da?
>Viele Fragen…ich weiß. Aber ist halt auch eine schwere Entscheidung…
>Bin für jeden Tip dankbar.
>Florian

Hallo Florian,
wenn es nicht unbedingt VW sein muß würde ich Richtung SEAT gehen, da gibt es
einen Seat Alhambra Signo* 1.9 TDI/PD ab 24.210  (Kück) den habe ich uns bin sehr zufrieden (super Motor und tolle Ausstattung) oder die billigere Variante einen Stella PD ab ca. 21.200 EUR oder einen Benziner (wozu ich aus eigener Erfahrung nicht mehr rate) ab ca. 19.100 EUR, wenn du finanzieren willst kannst du auch mal bei e-Seat vorbeischauen, da gibt es Alhambras billiger und gut finanziert (ab 0,9%)

#6

>Hallo Florian
>ich fahre einen 97`er VR6 Automatik.Entgegen allen Unkenrufen(Spritsäufer,lahme Kiste usw.)bin ich sehr zufrieden mit dem Wagen.Beim Spritverbrauch ist von 9-16Liter alles drin(Zugwagenbetrieb Wilk 1500 kg).Sicher ist ein Automatikgetriebe nicht jedermanns Sache,aber mit Tempomat und Wowa hintendran auf der Autobahn einfach Super.Auserdem möchte ich eines nicht mehr missen…,den 6-Zylinder Sound und die großen Augen mancher Fahrer mit Hut bei Tempo 200(natürlich ohne Wowa).
>MfG AndiT Sharan VR6 8.97 FR
>
Also anders wie achim kann ich mich meinem Vorredner im grossen und ganzen anschliessen. Ich nenne seit ca. drei Jahren einen 97er VR6 mein Eigen. ´War ein Vertreter-Fahrzeug mit damals knapp 120.000 km. Ausstattung Carat mit Tempomat und Automatik. Der Verbrauch (wird von der Frau nur im Innenstadtbereich bewegt) liegt durchschnittlich lt. Bodrdcomputer bei 13-14 Litern. Ist nicht so schlimm, da sie nur um die 6.000km im Jahr fährt. Das Auto hinterlässt auf mich irgendwie ein S-Bahn-mässiges Gefühl: Stetige und kontinuierliche Beschleunigung bis zur Spitzengeschwindigkeit. Die fällt allerdings erheblich höher aus als bei einer S-Bahn ;-). Und das Ganze äusserst komfortabel umgesetzt. Ich finds scharf. Zum Anhängerbetrieb kann ich nicht viel sagen. Wenn wir allerdings vollbepackt (inkl. Dachboy) mit sieben Personen die Saalburg (Bad Hg./Taunus) hochdonnern, habe ich nicht das Gefühl, dass was fehlt. Die Entscheidung fiel seinerzeit nach der Probefahrt eines 2-Liter-Sharans. Die Vorstellung war ziemlich müde. Seit kurzem bewege ich als Dienstwagen ab und zu einen recht neuen Sharan 1,8T und einen gleichfalls jungen TDI. Der TDI schneidet ab ca. 140 im Vergleich zu meinem VR6 schlechter, ab 170 gar deutlich schwächer ab, der 1,8T erscheint ebenbürtig, vieleicht sogar ein bischen spritziger. Aber bitte: Alles subjektive Eindrücke!! Wenn ich mir Heute einen kaufen sollte, würde ich mich vermutlich für den 1,8T entscheiden.
Gruss, Thorsten

#7

Hy Florian,

wenn Du wiklich einen 1600kg Caravan ziehen willst, dann lass den 2.0 außer Betracht. Ich selbst fahre den mit einem 1500kg Caravan und komme jedes mal zu der Erkenntnis, dass das keine gute Lösung ist. Auch wg. dem Zuggesamtgewicht kommst Du beim 2.0 schnell an die Grenzen des Machbaren.
Mein Nächster wird mit Sicherheit kein 2.0 mehr, eher ein 1.8T oder TDI.

McRaab