Was kann man (sinnvoll) nachrüsten ?

Hallo zusammen,

Meine erste Frageliste heute morgen ist (großteils zu recht) in die Kaufberatung verschoben worden (Admin: wie macht man sowas? gibs da ne Anleitung?), aber ein paar Fragen sind dort fehlplaziert und deshalb hier nochmal:

Hintergrund: Ich habe nunmal einen nicht-Mainstream-Anspruch, was alles am Auto dran sein soll, kann mir grade keinen Neuen leisten zu bestellen und drauf zu warten und muss nen verunfallten Galy 1,9 TDI 115 PS ersetzen (siehe Nachbarthread zum unfall). Da es mein Traumauto nicht gibt, muss ich einen kompromiss kaufen und dann nachrüsten (lassen, zahlt ja die Versicherung) Daher:

o Weis jemand einigermassen realistische Werkstatt-Nachrüstpreise für:
- GRA
- abnehm-AHZV
- mittlere MFA
- Sitzheizung vorn
- getönte Scheiben ab B-Säule
- Schiebedach
- drehbare Vordersitze ?
(Hintergrund: Ich muss irgendwie der Versicherung vorrechnen, das der Wiederbeschaffungswert meines Autos deutlich über der Schwacke-Liste ist… - dass man GRA und AHZV schneller selber einbaut weiss ich wohl, aber ich hab nix zu verschenken…)

o Sitze vorn:
Der alte hatte vorn die Drehsitze. War mit 3 kleinen Kindern hinten und bei Regen auf dem Parkplatz schon praktisch (und bei Sperrgepäck erst recht).
Nun: Das Material hab ich ja im alten. Kann man die Drehschemel prinzipiell an einen Nicht-dreh-Sitz (mit ggf. Airbags etc.) „transplantieren“, oder geht das prinzipiell nicht (in diesem Fall: Würde ich selber schrauben wollen, Werkstatt hat das ja auch noch nie gemacht und zickt eh nur rum)?

Vielen Dank für Eure Hinweise zu all den Fragen schonmal!

Torsten

#1

Standheizung

#2

- GRA selber nachrüsten, gerade beim Diesel einfach
- Schiebedach, wozu, fast unmöglich nach zu rüsten
- Scheibentönung, selbst machen mit Folie

diese o.g. Extras zählen aber so gut wie nicht bei Schwacke Bewertung.
D.h. egal ob vorhanden oder nicht, der Restwert ist gleich.

#3

Hallo,

wenn du das Mateial schon hast und der Neue von Bj. und Ausstattung her ähnlich ist, denke ich, dass alles nachrüstbar ist, bis auf das Schiebedach (geht bestimmt auch, ist aber wohl unwirtschaftlich).

Die Drehsitze können einfach umgebaut werden. Wichtig ist nur, dass entweder beide Fahrzeug Seiten-Airbags haben oder eben nicht. Wenn Airbags drin sind: Finger weg, da muss die Werkstatt ran!

Scheiben sind beim SGA bis auf die Heckklappe nur geschraubt, die lassen sich umbauen.

Für die MFA gibt es glaube ich sogar ne Anleitung hier im Foum.

Aber mal ne andere Frage, hat dein alter keinen Restwert? Normalerweie zieht die Versicherung das Fahrzeug bei Totalschaden ein…

#4

Hi,

aaalso:
klar hat er nen Restwert und wird eingezogen (aber dazu muss ich dem erstmal zustimmen, nicht wahr?)

Also: Ich hatte einen Galy mit 115PS TDI, Schiebedach, Sitzheizung, AHK abnehmbar, GRA, MFA, Drehsitzen (ohne Airbags), el. Ausstellfenster hinten, Nebelscheinwerfern, PDC hinten, getönte Scheiben hinten, Klimaautomatik, 7 Sitze mit gleichem Dekor und so weiter. Ein Teil davon hab ich selber reingebaut.
Dazu kommen SGAF-spezifische Einbauten, wie Zuheizer-Abschaltung, zweite Griffmulde in Heckklappe, von innen entriegelbare Heckklappe (von der dritten Reihe aus, damit man selber rauskommt), Funkfernbediente Fenster.

Nun bestehe ich darauf (bzw. die Frau bzw. die Kinder), dass die oben aufgezählten Sachen auch im Ersatzfahrzeug wieder drin sind. Macht mal den Spass und lasst Mobile und Autoscout danach suchen. Null Fahrzeuge - sogar egal, wie alt.

So, also kann die Versicherung mir kein geeignetes Ersatzfahrzeug stellen. Was ja vorkommt. Ausweg ist, den alten zu reparieren (Gutachter sagt so ca. 14 TEuro, ist danach aber eben ein Unfallfahrzeug und beim nächsten mal hat er gar keinen Wiederbeschaffungswert mehr usw. und Restschäden bleiben halt doch.) Oder man einigt sich darauf, dass ich ein eben erstmal unvollständiges Ersatzauto bekomme und dann die fehlenden Sachen nachrüsten lasse (also eine Gutschrift von der Versicherung bekomme und selber schraube oder eben wirklich machen lasse (und das ja auch muss, sofern Airbags oder sowas berührt sind)).
Nun sagt eben jener Gutachter, dass seine tolle Liste einen Zeitwert (Galy 11/04, 137 Tkm) von allerhöchstens 8500 sieht (selbst ich seh auf Autobudget mindestens 10500) und dafür bekomme ich nicht mal ein SGA-II nach Bj. 03 (wegen 60.000er Zahnriemen am AUY) mit unter 150.000 km und den m.E. NICHT sinnvoll nachrüstbaren Sachen (Dach, Sitzheizung, Klimatronik)
Selbst da wirft Mobile derzeit nur 4 Autos aus, davon einer ziemlich verunfallt und die anderen ab 13.000 Euro (ok, tw. neuere Baujahre, aber was soll ich tun)
Nun ist natürlich die Frage, was da für die Nachrüstung der fehlenden Teile noch dazukommt und deshalb frage ich hier.

Zu den Sitzen: Ein konkret angeschautes Fahrzeug hat Sitze ohne Drehschemel, mit Airbags. Hier im Forum ist beschrieben, wie man Sitzfläche und Lehne trennt zwecks Sitzheizungsreparatur. Sollte doch gehen, das bei meinen alten und den neuen Sitzen zu tun, die Drehschemel mit Sitzfläche vom Alten unter die Airbag-Lehne vom Neuen zu schrauben und den neuen Sitzflächenbezug auf meine alte Sitzfläche zu ziehen - et voila, neuer Wagen hat Drehsitze, oder?

Klar, eigentlich bekommt die Versicherung das Recht, den Schrotthaufen zu verwerten. Sollen sie ruhig, dann bezahlen sie eben funkelnagelneue Drehsitze mit Airbag und passendem Sitzbezug zum Rest vom Auto… - ich glaube aber, auf den Deal lassen die sich ein, wenn sie bei Verstand sind. Gleiches gilt übrigens für die PDC hinten und die AHK - ist in kurzer Zeit wiederverwendbar ausgebaut und sicher viel günstiger, als mir den Einbau von Neuteilen in der Werkstatt zu bezahlen. Da sollte sogar noch Entgegenkommen bei der Kostenübernahme für ein „leider“ zu beschaffendes neueres Baujahr machbar sein, finde ich.

So, nur sehe ich eben auch, dass der Weg mit Nachrüsten eines zu habenden Fahrzeugs doch deutlich über den geschätzten Reparaturkosten ist. Da k… zwar jemand, dass so ein oller Galaxy plötzlich so viel über Buchwert kostet, aber ich kann es ja nun auch nicht ändern und sowohl ich, wie auch meine Frau drehen langsam am Rad, weil wir die Karre eben wirklich für den Alltagsbetrieb mit drei Grundschülern und deren „Hobbies“ und dem Job meiner Frau brauchen…

Hoffe das erklärt den Hintergrund meiner Anfrage nun verständlich.

Also nochmal die Bitte an Euch: Wer was weis, was Nachrüsten der diversen Features so kostet (dass alles prinzipiell machbar und oft genug sehr teuer ist weiss ich ja selber…)

Grüße

Torsten

#5

Hallo Torsten,

ich kann deinen Ärger nachvollziehen, aber wenn ich so über meine Erfahrungen mit Versicherungen nachdenke, sehe ich da nicht viele Chancen für dich.

Ich hatte im letzten Sommer einen, durch verlohrene Ladung des vorausfahrenden verursachten Glasschaden.
Bei der Regulierung des Schadens hat sich die Versicherung geweigert mir einen zweiten Tag den Leihwagenausgleich zu erstatten, obwohl das Auto zwei Tage in der Werkstatt stand. „Für eine Windschutzscheibe gibt es nur einen Tag, unsere Rechtsabteilung hat das geprüft.“ Diskussion sinnlos, zumindest ohne Anwalt.

Ich denke mal, so wird es bei dir auch sein. Der Wagen hat lt. Liste eine Zeitwert X, auf den ist er versichert, den wirst du bekommen und nicht mehr.

Andy

#6

Also bei den Drehsitzen kann ich dir Auskunft geben, Man kann die Drehgestelle relativ einfach verpflanzen. Ich habe meinen auch auf Drehsitze umgerüstet und dazu Drehsitze mit ausgelöstem Seitenairbag besorgt. Wegen Stofffarbe ist es am besten, nur das Stahlgestell zu verpflanzen. Dazu einfach Lehne vom Sitz trennen, Bezug nach oben krempeln und dann kann man schon das Stahlgestell entnehmen (vorher natürlich noch Plasteteile abmachen, Kabelbinder für eventuelle Kabelverlegung (Sitzheizung) entfernen.
Das ist wirklich kein großer Akt aber braucht doch etwas Zeit.

Holger

#7

Selbst mit dem Schiebedach (bei SGA seltenes Ausstattungsmerkmal) komme ich auf 60 Fahrzeuge.

Ohne das Schiebedach sind es 160 Fahrzeuge.

Gruß
t.klebi

PS:
Ich habe jetzt nicht jedes Fahrzeug einzeln genau angeschaut. Die Drehsitze scheitern an den imho viel wichtigeren Seitenairbags.

#8

Ein 2005er Galaxy ohne Seitenairbags?
Die hatte mein 2002er Trend schon drin… :-k

#9

Hallo zusammen,

@AndyT: Ja, mit sowas rechne ich auch. Aber dann sollen sie nicht Klartext in den Vertrag schreiben „Kosten, die zum Beschaffen eines gleichwertigen Fahrzeugs am Tag des Unfalls aufzubringen sind“ - ist ja nicht „gleichwertig“, wenn was mir wichtiges und objetiv vorhanden gewesenes, also prinzipiell beschaffbares fehlt. Na mal sehen, wir haben aber für alle Fälle ne gute Rechtsschutzversicherung und paar Anwälte im Bekanntenkreis…

@t.klebi: Hm… - also ich hab gestern den Abend zugebracht, nur nach Schiebedach, 116PS-TDI, Klimatronik und

#10

[quote=ts]nur nach Schiebedach, 116PS-TDI, Klimatronik und

#11

Natürlich geht das!
Steht draußen vor der Garage, mit Drehsitzen und Seitenairbags.

#12

Wow. Hätte ich nicht gedacht.
Sind die Airbags irgendwie an die Drehfunktion gekoppelt?
Sonst könnte ja z.B. beim gedrehten Beifahrersitz, der Airbag in Richtung Fahrer auslösen.

Gruß
t.klebi

#13

Nein, da ist nichts gekoppelt.
Die Kabel sind einfach lang genug.

Ford schreibt in der BDA:
„Drehbare Sitze müssen während der Fahr verriegelt sein. Der Beifahrersitz muss in Fahrtrichtung weisen.“

Es gibt aber keine Fehlermeldung oder Ähnliches, wenn man sich nicht daran hält.

#14

Aber im schlimmsten Fall fliegt dir als Fahrer der AirBag bei einem Unfall um die Ohren.

#15

Meiner hat auch Seitenairbags und Drehsitze…und ist einer der Ersten Faceliftmodelle

#16

Meine Bj2002 und Bj 2005 hatten auch Drehsitze und Seitenairbags. Also bei den Galaxy ging das. Der erste war damals ein Trend und der zweite ein Trend X, übrigens fast so ausgestattet, wie du es im Moment suchst.
Nur, eigentlich zum Glück, hab ich ihn 2007 wieder verkauft.

lg

#17

Hallo zusammen,

jetzt habt Ihr mich verunsichert: Eigentlich muss ich ja dann auch Sitz-Airbags gehabt haben. Werde die Woche eh zum Abschlepper fahren und anfangen, FSE etc. rauszubauen, da kann ich auch nach den Sitzen schauen… - würde die Sache ja nur noch einfacher machen - Untergestell tauschen und fertig; mit Glück ohne die Airbag-Kabel trennen zu müssen und sonst soll mal wer mit Ahnung für nen Moment dazukommen, wird schon gehen.

Grüße

Torsten

#18

#6

Hallo,

habe mir für meinen Galaxy EZ 07/1999 2.3 Benziner auch drehbare Sitzkonsolen vom Schrott besorgt. Wollte sie gestern einbauen, musste aber feststellen, das mein Sitzgestell unten anders ist, und die Aufnahmen für die Befestigungsschrauben nicht vorhanden sind.
Muss ich nun die kompletten unteren Sitzgestelle tauschen und die Polsterung umbauen? Oder gibt es eine andere Möglichkeit?
Mein Galaxy hat auch Sitzheizung und Seitenairbags.

#19

Also bei dem Drehgestell muß schon die untere Sitzschale mit verpflanzt werden. Wie schon oben geschrieben, die Lehne muß vom Sitz getrennt warden, dann den Bezug von der Sitzfläche noch oben krempeln (uber den Rand von der unteren Sitzschale). Danach kann man das gesamte untere Sitzgestell entnehmen. Nun kann man das Drehgestell inclusive untere Sitzschale hintun, Bezug wieder drüber krempeln, Rückenlehne wieder montieren, Kabel entsprechend verlegen und mit Kabelbindern fixieren fertig.

Also die untere komplette Sitzschale muß schon ausgetauscht warden, ist aber wirklich kein Akt, eben durch die Plastikteile etwas zeitaufwändig. Nur den Drehmechanismus ohne untere Sitzschale verpflanzen geht definitive nicht.