Verbindungsrohr 03G131521AE am Kühler für die Abgasrückführung austauschen (Sharan BRT).

Das Verbindungsrohr ist am Kompensator (mehrfach) gerissen. Aus Zeitgründen wurde zuerst eine provisorische Reparatur durchgeführt.
Hier: www.sgaf.de/content/abgasgeruch-innenraum-stillstand-fremde-motorgeraeusche-beim-beschleunigen-fehlersuche-provi sind weitere Informationen darüber.

Heute konnte ich den Austausch vornehmen.
Fahrzeug auf Rampen gestellt und gesichert, untere Motorabdeckung abgenommen.

Von unten, hinten der Vorderachse ist das Verbindungsrohr zu sehen

, aus anderer Perspektive sieht das so aus .

Dieser Bereich befindet sich zwischen dem Motor und der Spritzwand, es ist eng dort, die Bilder zeigen die Platzverhältnisse großzügiger.

Die benötigten Teile habe ich bei VW geholt: Rohr 03G131521AE, Dichtungen 03L131547D, Schrauben N 90415405, Muttern N 90894601. Gesamtkosten rund 120 Euro, davon das Rohr 112 Euro.

Die Verschraubungen waren fest, daher war zuerst eine Behandlung mit dem Rostlöser

nötig. Nach dem dritten Mal mit Lösungsversuchen dazwischen gaben die Verschraubungen nach.

Die obere Verschraubung

ist kaum zugängig, die zweite Schraube ist praktisch nicht sichtbar. Zusätzlich stören noch die Wasserschläuche.

Die untere Verschraubung ist besser zugängig, hier war die Benutzung einer 1/4"-Ratsche möglich.

Nach dem Lösen der Schrauben und Muttern konnte das Verbindungsrohr rausgenommen werden. Vergleich alt und neu

Die defekten Stellen sind deutlich zu sehen.

Die neuen Dichtungen haben 4 Haltenasen, dadurch fällt die Dichtung nicht vom Flansch runter.

Das vereinfacht die Montage an der oberen Verschraubung.

Danach kann das Verbindungsrohr wieder montiert werden. Zuerst werden die Verschraubungen nur leicht angezogen um die Verspannung zu vermeiden. Danach nach Gefühl fest anziehen.

Anders ist das nicht möglich, für Drehmomentschlüssel ist hier kein Platz. Hier noch ein Blick auf die untere Verschraubung.

Fertig. Zeitbedarf 2 Stunden.

Eine wertvolle Hilfe waren die Schlüsseleinsätze (SW 10)

die bei der oberen Verschraubung verwendet wurden. Die alten Schrauben hatten Innenvielzahn M10 gehabt, die neuen 6er Inbus.

Viel Spaß beim Nachmachen, Paul

Die Haftung für eventuelle Schäden bei der Benutzung dieser Anleitung ist wie immer ausgeschlossen.

5 Likes

#1

Kommentar wurde hierhin verschoben

#2

Kommentar wurde hierhin verschoben