Testfahrt Sharan 1.8T Tiptronic

Hallo,

hier mein Bericht zur Sharan-Testfahrt am Wochenende.
Ich konnte meinem Händler einen 1.8T Tiptronic, Comfortline, 11 Monate alt mit 23.400km von Freitag abend bis Samstag nachmittag aus den Rippen leiern.

Also: Freitag abend, 17Uhr. ich bin dort und nehme die Papiere und Schlüssel in Empfang. Der Kundenberater geht mit raus und will ganz lässig mit der FB die Türen öffnen. Es passiert NICHTS. Er brabbelt was von falschem Schlüssel und öffnet die Tür mit dem Schlüssel. Zündung an: NICHTS
Aha, Batterie tot, also Mechaniker mit Batterie für Fremdstart kommt. Auto springt an und läuft unrund, alle Kontrollen für ESP, ABS und Bremsen leuchten dauerhaft.
Fängt ja gut an. Nach zehn Minuten läuft die Kiste rund und es geht los. Nach einer Stunde Fahrzeit hat sich die Batterie erholt und am Samstag morgen gehts weiter. Erster Eindruck: Der Antrieb ist nicht schlecht. Der Motor zieht gut und die Tiptronic ist angenehm zu fahren, obwohl die erst wieder neu lernen muss. Heizung spricht schnell an. NAVI geht nicht wegen Sicherheitscode. Die Lichtreflexe in der heizbaren Frontscheibe sind gewöhnungsbedürftig, aber stören nicht weiter.
Samstag morgen, minus 3 Grad, Wird er anspringen? Die Spannung wächst. Also ZV funktioniert, Motor springt sofort an. Nach knapp 200km Probefahrt kann ich folgendes feststellen:
- Motor und Getriebe harmonieren gut miteinander
- Comfortline ist schon schön
- Durchscnittsverbrauch 10,2 l
- ein angenehmes, flottes und komfortables Auto
- Es sind deutliche Verbesserungen vom SharanI zum SharanII feststellbar.

Mein Händler will für diesen Wagen noch 27.900 EURO haben.
Meine Frau sagt: NEIN, ich glaube Du spinnst.

Also fahren wir erstmal unseren alten 2.0 Family weiter und warten ab, was die nächsten Jahre so bringen werden. Aber eins steht fest: Keinen 2.0 mehr.

Es gibt schon Touran Prospekte und Preislisten beim Händler. Nicht uninteressant!! Aber halt etwas kleiner.

tschau McRaab

#1

> Meine Frau sagt: NEIN, ich glaube Du spinnst.

Das könnte auch von *meiner* Frau stammen …

#2

>> Meine Frau sagt: NEIN, ich glaube Du spinnst.
>Das könnte auch von *meiner* Frau stammen …

… Du sagst es *seufz*.

Man sollte bei der Beschaffung eine Neuwagens immer die Bestechungsgelder für die Ehefrau mit einkalkulierten !
10% des Neuwagenpreises müsten es schon sein
Aber natürlich nur in Naturalien …(Diamonds are the Girls best Friends)

Frauen sind ja so kühl und berechnend !
- Aber nur wenn es um Autos geht -
:slight_smile:

#3

#4

Nicht unbedingt, meine bessere Hälfte stellt immer Ansprüche in Bezug auf die Ausstattung: Sitzheizung, Climatronic, Bordcomputer („Damit Du auch siehst wieviel Du verbrauchst, wenn Du immer so schnell fährst!“), usw… Ganz zu schweigen von der Bedingung, die Farbe bestimmen zu dürfen! ;-))

Duro
>>> Meine Frau sagt: NEIN, ich glaube Du spinnst.
>>Das könnte auch von *meiner* Frau stammen …
>… Du sagst es *seufz*.
>Man sollte bei der Beschaffung eine Neuwagens immer die Bestechungsgelder für die Ehefrau mit einkalkulierten !
>10% des Neuwagenpreises müsten es schon sein
>Aber natürlich nur in Naturalien …(Diamonds are the Girls best Friends)
>Frauen sind ja so kühl und berechnend !
> - Aber nur wenn es um Autos geht -
>:-)

#5

Für das Geld kriegst Du einen neuen Alhambra !!!
Alhambra Kids
2.0, 85 kW (115 PS) 24.240,00
1.8 20V Turbo, 110 kW (150 PS) 25.740,00
1.8 20V Turbo, 110 kW (150 PS), Tiptronic 27.840,00
1.9 TDI, 85 kW (115 PS) 26.340,00
1.9 TDI, 85 kW (115 PS), Tiptronic 28.440,00

Gruß
Andreas

#6

Jetzt weiß ich auch, warum die Händler nicht so viel Rabatt geben können: Wenn noch mehr Leute zum Spaßprobefahren kommen, obwohl sie wissen, daß sie den Wagen sowieso nicht kaufen, dann werden die Rabatte noch geringer werden, denn wer soll den für diese Unkosten aufkommen, wenn nicht der Händler.
Ich zumindest gehe zum Probefahren, wenn klar ist, daß ich mir das Fahrzeug kaufen kann, bzw. vorher abgeklärt ist (mit der Frau), was gefällt und was geht und was nicht.

#7

>Jetzt weiß ich auch, warum die Händler nicht so viel Rabatt geben können: Wenn noch mehr Leute zum Spaßprobefahren kommen, obwohl sie wissen, daß sie den Wagen sowieso nicht kaufen, dann werden die Rabatte noch geringer werden, denn wer soll den für diese Unkosten aufkommen, wenn nicht der Händler.
>Ich zumindest gehe zum Probefahren, wenn klar ist, daß ich mir das Fahrzeug kaufen kann, bzw. vorher abgeklärt ist (mit der Frau), was gefällt und was geht und was nicht.

Dies ist eine gar merkwürdige Einstellung.
Ich vernehm es mit befremden …
:slight_smile:

Wozu sind denn dann die Probefahrzeuge bei den Händlern da ?
Wenn ich mich für ein Auto interressiere und mir ein Urteil erlauben möchte, muß ich es doch probefahren, oder !?

Ich bekomme sogar ständig irgendwelche Einladungen zum Probefahren, sogar von Händlern denen klar sein dürfte, das ich mir ihre Autos nicht leisten kann.

#8

Geht noch billiger !
Zum Beispiel:
www.eurocarmarket.de/Fahrzeugausgabe/?Anker=1%4015%403%404&hn=&hersteller=VW&tya=sharan&fahrzeugstatus=&motorleistung_von=130&motorleistung_bis=190&lea=PS&motorart=O&GArt=-1&PZone1=0&PZone2=0&bestellstatus=alle&Aufbau=&Suchen.x=49&Suchen.y=17

oder:
www.eurocarmarket.de/Fahrzeugausgabe/?Anker=1%4015%403%404&hn=&hersteller=Seat&tya=alhambra&fahrzeugstatus=&motorleistung_von=130&motorleistung_bis=190&lea=PS&motorart=O&GArt=-1&PZone1=0&PZone2=0&bestellstatus=alle&Aufbau=&Suchen.x=38&Suchen.y=13

Man kann aber auch so „dumm“ sein (Originalzitat Seat Werbung) und seinen Wagen aus Amsterdam holen …

… Allerdings weiss ich nicht was Frau McRaab dazu sagt.
:slight_smile:

#9

>> Meine Frau sagt: NEIN, ich glaube Du spinnst.
>Das könnte auch von *meiner* Frau stammen …

Mensch da hab ich wirklich ne prima Frau!
Ich durfte mir einen neuen Alhambra 1,9 TDI Signo Tiptronic inkl. Leder, Doppelklima, Sportfahrwerk, integr. Kindersitz, Xenon, Multifunktionslenkrad, Farb-Navi und Kopfairbags bestellen. Und das ohne nennenswerte Gegenleistung.

Gruß Zwirni

#10

Tolle Frau !
Aber:
Wie definierst du „nennenswerte Gegenleistung“ ?

:slight_smile:

#11

>Tolle Frau !
>Aber:
>Wie definierst du „nennenswerte Gegenleistung“ ?
>:-)

Naja ich bin halt ein lieber und recht braver Ehemann und Vater. Da kann sie mit meinem kleinen Auto-Tick ganz gut leben.
Letztendlich hat sie ja auch was davon (beim mitfahren *g*). Sie selbst fährt einen Peugeot 106 BJ 11/94 und möchte gar nicht tauschen (zum Glück!).

Zwirni

#12

>> Meine Frau sagt: NEIN, ich glaube Du spinnst.
>Das könnte auch von *meiner* Frau stammen …
witzig, meine Frau hat mich erst vom Sharan überzeugen müssen :slight_smile:

#13

>Dies ist eine gar merkwürdige Einstellung.
>Ich vernehm es mit befremden …
>:-)
>Wozu sind denn dann die Probefahrzeuge bei den Händlern da ?
>Wenn ich mich für ein Auto interressiere und mir ein Urteil erlauben möchte, muß ich es doch probefahren, oder !?
>Ich bekomme sogar ständig irgendwelche Einladungen zum Probefahren, sogar von Händlern denen klar sein dürfte, das ich mir ihre Autos nicht leisten kann.

Hallo Mavo,
kein Thema, wenn Du Dich für ein Fahrzeug interessierst. Dann machst Du aber auch die Probefahrt als letztes, bevor es ans Unterschreiben geht. Wenn Du Familie hast, wirst Du mir zustimmen, daß man einen Autokauf bespricht und klar ist, welchen Betrag man ausgeben kann. Also brauche ich doch auch kein Auto probefahren, daß ich bei meiner Frau nicht durchbekomme. Und nur zum Spaß finde ich gegenüber dem Händler unfähr. Ebenso, wenn Du bei einem Händler den Wagen Probefährst und dann übers Internet wo anderes bestellst.

Ich denke, Du bekommst bei Deinem Händler nur dadurch die Einladungen zur Probefahrt, weil Du auch dort den Wagen gekauft hast und er in Dir einen guten Kunden sieht. Wenn Dir eine Probefahrt aufgedrängt wird, ist es ebenso was anderes.

Und trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, daß solche Probefahrten reine Spaßfahrten sind und wir als wahren Autokäufern zahlen.

Max

#14

>> Meine Frau sagt: NEIN, ich glaube Du spinnst.
>Das könnte auch von *meiner* Frau stammen …

Meine Frau liebt den Van. Seit wir unseren Galaxy 2,3 haben, komme ich selbst kaum noch dazu ihn zu fahren. Ich werde immer mehr in die U-Bahn abgedrängt ;-(

#15

>Meine Frau liebt den Van.

Meine auch - aber bei sämtlichen Liebäugeleien meinerseits mit einem neuen Exemplar (mit mehr kW, mehr Ausstattung) kommt so ein Kommentar in Richtung der ursprünglich zitierten Version. Sie legt halt Wert auf so irrationale Dinge wie die schöne Farbe des jetzigen Vans, dass dieser nicht die ihr missfallende Dachreling hat, dass 90 PS doch reichen würden, dass …

… es doch Schwachsinn wäre, für ~20.000  ein gut funktionierendes Auto durch ein gut funktionierendes Auto zu ersetzen!

*Seufz* - irgendwo hat sie ja Recht …

Ulrich

#16

Oder per Reimport fast alle Alhambras mit Vollausstattung (ausser Leder und Navi). Ich üwrde mir für das Geld keinen Gebrauchten kaufen. Befrag mal das Internet was reimportmässig geht (z.B. Ich habe meine von ![click.gif](/uploads/default/original/3X/5/a/4/5a40d695b8418debd2614679afad33618387acf5.gif "www.juetten-koolen.de
bin sehr sehr zufrieden mit dem Ali und vor allem mit dem J&K Service)

#17

>>Meine Frau liebt den Van.
>Meine auch - aber bei sämtlichen Liebäugeleien meinerseits mit einem neuen Exemplar (mit mehr kW, mehr Ausstattung) kommt so ein Kommentar in Richtung der ursprünglich zitierten Version. Sie legt halt Wert auf so irrationale Dinge wie die schöne Farbe des jetzigen Vans, dass dieser nicht die ihr missfallende Dachreling hat, dass 90 PS doch reichen würden, dass …
>… es doch Schwachsinn wäre, für ~20.000 ein gut funktionierendes Auto durch ein gut funktionierendes Auto zu ersetzen!
>*Seufz* - irgendwo hat sie ja Recht …
>Ulrich

Genau Ulrich,
das sind die rationalen Gedanken der (einiger) Frauen zu diesem Thema.
Sicher hat sie Recht. Unser Sharan hat eigentlich alles, was man zum fahren braucht. Er hat jetzt gerade 62TKM drauf und die Urlaubsfahrten mit Caravan kann man ja gemütlich angehen. Alle bekannten Fehler bis auf Koppelstangen sind bereits aufgetreten und repariert.

Nur befürchte ich, dass das Ableben unseres Sharan mit dem Beginn eines Umbauprojektes am Elternhaus zusammenfällt und dann ist die finanzielle Situation mehr als angespannt für solche „Sonderausgaben“.

Tschau McRaab

#18

mavo hat Recht.

Die definitive Einladung zur Probefahrt bei meinem Händler kam von Volkswagen (dem Nikolausbuch sei Dank!). Und letztendlich steht es dem Händler frei, so ein Ansinnen abzulehnen.
Über die Preise bei Reimporten (Jütten&Koolen) bin ich bestens informiert. Die Seite liegt in den Bookmarks neben SGAF;-)

Aber eine Probefahrt ist genauso eine Service-Dienstleistung wie Mobilitätsgarantie, Hol & BringService und was weiß ich noch alles. Das bezahlts Du alles mit, also kann man es auch mal in Anspruch nehmen.
(Meine Meinung)
Außerdem habe ich dem Händler angeboten, den von mir verbrauchten Kraftstoff zu bezahlen, das hat er, mit Hinweis auf Service am Kunden, abgelehnt. Und ganz nebenbei wurden mein jetztiger Sharan und alle vorherigen VW/Audi in diesem Autohaus regelmäßig gewartet, also bin quasi Stammkunde.

McRaab