Temperaturanzeige 90PS TDI

Hallo Galexyfreunde,

mein Panzer, Bj 1999 hat ein Problem mit der Temperaturanzeige.
Die zeigt nur immer ganz links in der Anzeige an, Heizung ist ok
Habe alle Temperatur Sensoren am Motor ausgetauscht.

Habt ihr einen Tipp

#1

Was sagen die Messwertblöcke?
Je nachdem Zuleitungen oder KI defekt

#2

Hallo Heisenberg,

Danke für die Antwort, aber, manchmal geht der Zeiger auch bis in die Mitte,

#3

Was sind Messwertblöcke

#4

Man kann mit VAG Com (oder dem Diagnose System des :slight_smile: ) Werte aus den Steuergeräten auslesen.
Im MSG und im KI stehen die Werte des Kühlwassertemperatursensors.
Wenn die Anzeige sporadisch funktioniert und de rSensor ja bereits gewechselt ist schein mir ein Fehler des KI recht wahrscheinlich.
Vielleicht ist es nur ein Kontaktproblem zum Drehspulinstrument…
Mach das Ding mal auf und schau nach…

#5

Falls Du Klimatronik hat, lass dir dort die Kühlwassertemperatur anzeigen. Bei meinem ANU wahr der Wert aber immer ca. 10 Grad weniger im Vergleich zum KI.

www.sgaf.de/content/sga-ii-climatronic-messwerte-climatronic-anzeigen-lassen-285679

#6

Hallo Heinz Berg,

Neue, bemerkt habe ich das wenn ich die Heizung auf kalt stelle, geht der Temperaturanzeiger,
Geht die Tempanzeige auch öffter aus dem weissen Bereich raus.

#7

10 Euro investieren in ein neues Thermostat könnte Abhilfe bringen

#8

Ich hab zu einem ähnlichen Thema viel im Forum gesucht und für meine Geschichte nix so ganz Passendes gefunden. Ich habe seit Monaten eine Thematik mit meinem Kühlsystem bzw. mit meiner Temperaturanzeige.
Irgendwann hat meine Temperaturanzeige angefangen, die Kühlwassertemperatur als recht hoch anzuzeigen. Bis dahin war bei mir der Zeiger ziemlich mittig zwischen dem O und dem R von NORM. Von da an wurde die Temperatur eher beim M angezeigt. Dabei waren immer deutliche Schwankungen zu sehen. In etwa im Bereich von Mitte R bis zum weiten Ende des M.
Besonders eindrücklich war für mich ein Trip nach Südfrankreich über verschiedene Alpenpässe im Hochsommer kurz nach dem Wechsel des Zahnriemens. Die Wapu wollte ich damals zwar mittauschen, was aufgrund einiger Erschwernisse und einem guten Aussehen des Wapu-Rades nicht mehr vor der langen Tour gemacht wurde. Die Temperatur ging bei den langen Bergauffahrten bei den Passfahrten bis knapp an den roten Bereich. Der Motor war dann auch richtig warm und trotzdem lief der Lüfter nicht an. Mit dem alten Heizungstrick hab ich mich über die Berge hin und zurück gerettet.
Zurück zu Hause hab ich seitdem einige Teile getauscht.
Zuerst Thermoschalter am Kühler: Eine Überbrückung zeigte, dass der Lüfter und die Sicherung in takt waren. Bisher ist der Lüfter im Betrieb noch nicht angelaufen.
Dann Thermostat: Keine Änderung der Anzeige. Diese zeigte nach wie vor auf hohem Niveau an. Die Kühlung funktionierte ebenso scheinbar weiterhin.
Schließlich habe ich alle Schrauben aufbekommen und doch noch die komplette Wasserpumpe getauscht. Auch danach gab es keine Änderung.

Heute wollte ich dann noch den motorseitigen Temperaturgeber am oberen Kühlerschlauch wechseln. Auf dem Weg zurück vom Händler funtkionierte die Temperaturanzeige des KI plötzlich tadellos. Wohlgemerkt lag der neue Temperaturgeber nur in der Ablage unterm Radio. Nachdem ich beim nächsten Halt die Zündung an und wieder ausschaltete, war alles wieder beim „falschen“ alten Zustand. Dies blieb auch nach dem Tausch des Temperaturgebers so.
Zusätzlich zu der seltsamen Temperaturanzeige habe ich noch einen leichten Kühlwasserverlust, den ich nicht lokalisieren kann. Etwa unter der Wapu steht ab und zu eine wirklich kleine Kühlwasserpfütze. Da fehlen dann nach einigen Fahrten ein paar ml, so dass ich etwa so viel wie zwischen Min und Max im Ausgleichsbehälter nachfüllen muss. Da ich beim Wapu-Wechsel ein paar Schläuche demontiert hatte, hab ich mir die näher angeschaut und schon das Kunststoffteil am Thermostatausgang der Wapu bis zum Übergang zum nächsten Schlauch getauscht. Das schien es zuerst zu sein. Ein paar Tage später, stand schon wieder ein Pfütze etwa unterhalb der Wapu.

Zusammenfassung:
Auto läuft. Kühlung funktioniert scheinbar auch. Heizung läuft wunderbar auch mit Zuheizer. Temperatur wird zu hoch angezeigt (heute mal kurz aber richtig angezeigt). Geringer Kühlwasserverlust in Höhe der Wapu ohne klare Lokalisierung der Herkunft des Wassers.

Ideen:
Zur Lokalisierung des Wasserverlustes will ich das Kühlsystem abdrücken, in der Hoffnung dann was zu sehen.
Wegen der Temperaturanzeige würde ich das KI mal ausbauen und die Kontakte anschauen.

Fragen:
Hat jemand noch ne andere Idee?
Welche Funktion hat der kühlerseitige Temperaturgeber im oberen Kühlwasserschlauch?
Der Schlauch vom Thermostatausgang der Wapu zum Kühler wird eigentlich nie warm, obwohl der Thermostat neu ist. Kann es sein, dass der Diesel wirklich nur im Sommer und bei „Schwerlast“ rundrum richtig warm wird?

Das war jetzt viel. Vielleicht hatte trotzdem jemand Lust sich durchzuquälen und mir was zu schreiben. Würde mich freuen.
Schöne Grüße!

#9

Ich hab bei mir jetzt mal während der Fahrt den Wert der Temperaturanzeige mit der Anzeige der Motorelektronik über Carport verglichen. Bei einer Fahrt mit betriebswarmem Motor auf der Autobahn bergauf mit 100% Last, ist die Temperatur auf ca. 100°C gestiegen (Temepraturanzeige recht weit rechts am rechten Ende des „M“ von NORM). Auf dem nächsten Flachstück mit etwa 60% Last ist die Temperatur dann wieder auf ca. 95°C zurückgegangen (Temperaturanzeige etwa zwischen „R“ und „M“). Der Kühlerlüfter ist dabei nicht angelaufen.
Ist das nicht etwas hoch? Oder reichen 100°C am Temperaturgeber noch nicht aus, dass am Thermoschalter am Kühlerlüfter die 92°C der ersten Gebläsestufe erreicht werden?
Kann es sein, dass mein Kühler nicht mehr gut funktioniert und die Temperatur etwas höher als normal steigt? Was könnte es noch sein?

#10

Schicke eine Nachricht in die Wolken! Lass es nciht die Kopfdichtung sein !

Wenn Du es reprosuzieren kannst und er wieder so warm wird was macht deineHeizung?

Gruß Frank

#11

Das passiert tatsächlich bei jeder Fahrt seit Juli. Die Temperaturanzeige geht hoch und schwankt auch mal nach unten bei Bergabfahrten bzw. wenig Last. Die Temperatur ging bisher aber nie über den Normbereich raus und die Lüfter liefen noch nie an. Die Heizung funktioniert tadellos.
Grüße aus den Wolken,
Christian

#12

Ich hab heute mal den Thermostaten ausgebaut. Mal schauen wie sich die Temperatur jetzt entwickelt. Den Thermostaten hab ich dann im Topf warm gemacht. Hat leider auch geöffnet. Ist also nicht wirklich das Problem.
Nachdem ich gestern 150 km gefahren bin, hab ich heute Morgen als erstes den Ausgleichsbehälter aufgemacht. Es gab kein Zischen, also keinen Überdruck. Später hab ich dann gesehen, dass zwei ganz kleine Pfützen unterm Auto standen. Es kann also immer noch die ZKD sein, falls der Druck evtl durch undichte Stellen am Kühlsystem entweicht.
Heute beim Schrauben hab ich dann erneut was Beunruhigendes gesehen. Als ich unterm Auto von hinten an den Motorblock geschaut hab, hab ich auf der Getriebeseite knapp unter ZKD-Höhe etwas Wasser außen am Motorblock gesehen. Das war etwa in Höhe der einen Pfütze. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es von einem Kühlwasserschlauch in der Nähe hingespritzt sein könnte, ich befürchte allerdings dass es das Wasser aus dem Motorblock rausdrückt.
Ich freue mich über Ratschläge/Trost.

Christian

#13

Bilder!

Durch den ausgebauten Thermostaten hast Du das Problem aber nicht behoben. Denn nun läuft dein KW immer durch den Kühler!
Daher erhöte Kühlleistung .

An eine undichtigkeit glaube ich hinten am Motor eher nicht !

Es sei denn die beiden Verbindungsschläuche zum WT sind undicht und laufen hinten runter.

Gruß Frank

P.S. Mache Bilder von den stellen !

#14

Ohne Thermostat wird das Auto wirklich gar nicht warm. Je schneller ich auf der Autobahn gefahren bin, desto kühler wurde es. Find ich auch logisch. Damit ist für mich nun auch ziemlich klar, dass die Kühlung funktioniert. Bilder vom Wasser auf der Motorrückseite werde ich die Tage machen und dann posten. Vielleicht schaffe ich es sogar schon Morgen.
Nachdem ich jetzt ziemlich schnell gefahren bin, hätte ich bei ZKD-Schaden damit gerechnet, dass ich Druck auf dem angewärmten Kühlsystem hab. War aber nicht so.
Kann es sein, dass mein ganzes Problem vielleicht daran liegt, dass ich nicht anständig entlüftet hatte und Luft im Kühlsystem hatte? Oder hält sich die Luft bei einem schlecht entlüfteten Kühlsystem auf Dauer nicht im System?

Christian

#15

Hab gerade die Bilder gemacht. Ich meine auch, dass die Wassermenge an der Rückseite des Motorblocks weniger geworden ist. Das Kühlwasser mit dem Frost- und Korrossionsschutz scheint sich an manchen Stellen recht lange zu halten.

Ich habe die letzten Male gesehen, dass unterm Getriebe auch KW hängt.

Da es im Winter jetzt echt kalt wird ohne Thermostat, werde ich am Wochenende nochmal ein neues einbauen, anständig entlüften und hoffen. Nach wie vor wäre ich um Ratschläge dankbar, was ich weiter testen sollte.

Grüße,

Christian

#16

HMM Schau Dir mal bitte das hier an !
P7020013.JPG

Auf dem Bild siehst Du am ZK rechts ein kleines Blaues teil. Darunter der Külmittelflansch!
Evt ist der bei Dir gerissen oder die Dichtung ist hin .

Dazu am besten mal die Ladeluftrohre ausbauen !

Schau Dir die bilder hier auch mal an . Da siehst Du in etwa wie du dran kommst!
www.sgaf.de/content/termin-zylinderkopfdichtungswechsel-308137#comment-658089

Gruß Frank

#17

Mit Dichtung ist hin, meinst Du die Dichtung vom seitlichen Kühlmittelflansch. Ok, das ist ein guter Tipp und das schau ich mir mal an. Danke!
Wie sieht es denn mit den restlichen Sachen bzgl Kühlung aus? Erstmal neuer Thermostat rein, anständig entlüften und dann schauen?
Grüße,
Christian

#18

Jap!
Schau Dir aber auch den Flansch genau an ! In dem alter werden die Dinger gerne Porös und undicht !

#19

Der Tipp mit dem Kühlmittelflansch war gut. Ich musste schon einiges abschrauben, um den Flansch freizulegen. Vor allem hat eine Platte mit Kabeln für Sensoren und Einspritzelektronik gestört. Als der Flansch endlich frei war, konnte man schon sehen, dass der Motorblock auf einer Seite feucht war. Ich denke das könnte den KW-Verlust erklären. Das Teil muss ich jetzt bestellen und denke am Dienstag wieder alles zusammenbauen zu können. Dann schau ich mal was sich mit der Temperatur tut und melde mich nochmal.