Startprobleme 1,9 TDI 115 PS

Hallo. Habe hier im Forum schon viel über Startprobleme gelesen, aber nichts für mich gefunden. Also, bei meinem Wagen gibt es Startprobleme, wenn er warm ist und kurz gestanden hat, die aber in keiner Regerlmässigkeit auftreten. Gelegentlich springt er auch schlecht an, wenn er kalt ist. Der Anlasser muß in beiden Fällen einen ganze Weile „orgeln“, bevor der Motor anspringt. Bisherige Aktionen: Dieselfilter gewechselt, Hauptmassekabel unter der Batterie geprüft. Stromverteilerbox im Motorraum überprüft. Es leuchten keine Kontrollampen, keine verstärkte Qualmbildung. Wenn man nicht länger „orgelt“, sondern den Start abbricht und dann sofort neu startet, springt der Motor sofort an. Wenn dieser Fehler auftritt, funktioniert dananch auch die Automatikfunktion der Fensterheber nicht mehr. Diese muß ich dann neu einnorden, und dann geht es ne ganze Weile, bis der Spuk von vorne wieder losgeht. Wie ich dem Forum entnommen habe, sind die Warmstartprobleme bei VW bekannt, bei Ford aber nicht. Hat mir auch der Freundliche :smiley: so bestätigt. Leider sieht der sich völlig außer Stande, wenn keine Kontrolleuchten leuchten, einen Fehler zu diagnostizieren. Vermutlich wird dann auch nichts im Fehlerspeicher abgelegt sein. Viel Interesse an wirklicher Hilfe habe ich nicht feststellen können. Habe aber was gelernt, nämlich, dass ich der Einzige bin, der solche Probleme schildert :evil: Vielleicht bin ich auch etwas verwöhnt, da ich bei der Marke meines Vertrauens, die ich vorher fuhr weder solche Fehler kannte und einen Superservice mit Problemlösung gehabt habe. Habe den Galaxy jetz ca. 6 Wochen, km um die 74tkm. Neben anderen Problemen, die nun aber abgestellt sind, nervt mich dies schon ziemlich.

Bitte, schreibt mir, was ihr für Ideen dazu habt. Vielen Dank schonmal.

#1

Hallo

Von Warmstartproblemen bei Pumpe/Düse TDI habe ich hier im Forum leider noch nichts gehört, das betrifft meistens die etwas älteren VEP-TDI´s.

So wie Du die Sache schilderst, das er sofort anspringt wenn man das orgeln abbricht und dann neu startet, das hört sich für mich nach einem Fehler an, der mit der Unterbrechung der Dieselzufuhr (beim VEP-TDI war es der elektromagnetische Absteller) zu tun hat.

Ich würde sagen der bekommt einfach keinen Diesel.

Sonst müsste er nach dem Anspringen ja fürchterlich qualmen, denn beim Starten wird ja immer frei weg Diesel eingespritzt.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich überhaupt nicht weiß wie das mit dem Abstellen der Dieselzufuhr beim P/D-TDI funktioniert. :oops:

Vielleicht könnte sich ja mal Herr Antje oder Dieselsmell dazu äußern.

#2

Ich tippe mal auf eine schwache Batterie und dadurch zu wenig Spannung während des Startvorganges.

#3

Da gibt es eine ganze Menge an Möglichkeiten, möchte mich aber erstmal begrenzen auf der Elektrik, aufgrund dein Fensterheberproblem…

Ich glaube, du hast irgendwo ein Spannungsproblem. Du müsstest eine Vorförderpumpe im Tank haben (es gibt aber auch PDs ohne, dann schnell wieder vergessen) und eine Tandempumpe am Zylinderkopf. Bei deine Spannungsprobleme vermute ich, dass der Pumpe im Tank nicht geht.

Andere Möglichkeit ist, dass deiner die Startmenge erst ab eine gewisse Anlasserdrehzahl freigibt und diese Drehazhl nicht erreicht wird (aufgrund dein Spannungsproblem).

Wenn es 2 Probleme sind, könntest du testweise mal am Hang parken. Einmal hochwärts, einmal runterwärts. Dann könnte es sein, dass du Luft in der Anlage hast, was der Vorförderpumpe wieder weg bekommt.

Noch ein paar andere Sachen:

Interessant wäre der Fehlerspeicher (zB WFS und NW-Positionsgeber) und ob die Temperatursensoren plausible Werte liefern. Auch wäre interessant zu wissen, ob es zufällig nach ein Zahnriemenwechsel aufgetaucht ist (auch öfters gehört).

#4

Hallo.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Daran hab ich auch schon gedacht. Dann werde ich mal ein Stück transparenten Schlauch reinmachen und daqnn mal sehen, ob sich Luft ansammelt und dann noch das Dieselfiltergehäuse erneuern

#5

Danke Herr Antje. Das mit Bergauf und Bergab parken werde ich gleich morggen probieren. An die Batterie habe ich ja auch schon gedacht. Termin zum Auslesen des Fehlerspeichers beim Freundlichen :slight_smile: ist am Freitag. Sollte die Batteriespannung zu niedrig sein, sollte das nach der Auskunft auch dort abgelegt sein. Tippe am wahrscheinlichsten auf die Batterie, da eben die Klimaanlage abgeschaltet war, ohne das einer den Schalter hierzu benutzt hat. Warten wir mal auf Freitag. Bin gespannt :evil:

#6

Danke für die Antwort. Darauf Tippe ich nun auch am ehesten. Siehe auch Beitrag Herr Antje

#7

Hallo Galaxer,

ich glaube nicht, dass Dein Problem mit der Kraftstoffversorgung zu tun haben könnte. Auch ohne funktionierende Vorförderpumpe sollten PD-Diesel sofort anspringen.

Eventuell hängt das Relais 109 ab und zu.

#8

Danke, dass wäre auch noch ne Möglichkeit. Werde ich beim Auslesen des Speichers sagen, sollen die auch gleich schauen. Habe das Auto erst 6 Wochen. Sind aber wenig kooperativ die Jungens

#9

So, der Termin beim :smiley: war. Am ehesten ist nach zweistündiger Dauer für das Auslesen des Fehlerspeichers herausgekommen, dass ein Spannungsabfall für das Problem verantwortlich ist. Aber ob das nun die Batterie ist, oder irgendwas auf dem Weg zwischen Anlasser und selbiger weiß man noch nicht so genau. Dafür müssen wir dann nochmal einen Termin machen, wo das Auto dann ca. 2 Tage in der Werkstatt bleibt. Na, das glaubt der selber nicht :evil: Habe noch ein wenig getestet, alles deutet auf die Batterie. Werde ich dann die Tage mal tauschen. Ach ja, der Fehlerspeicher zeigte noch etwas, war hier auch schon öfter mal die Rede von, mein Zuheitzer wird wohl nicht in Gang kommen, wennn es nun kälter wird :mrgreen: Dann hol ich mal das Werkzeug raus. Falls es für jemanden interessant ist, hier die relevanten Fehlercodes für das Problem:

0x581 - FFH

0x5D4 - FFH

U2010 - PATS (das bedeutet ja Probleme mit der Wegfahrsperre) da gingen die aber nicht weiter drauf ein.

Vielen Dank für die Antworten -super Forum - ****

#10

Hallo Galaxer,

schau Dir doch bitte mal den kleinen Sicherungskasten vor der Batterie an. Wenn da Hitzespuren erkennbar sind, könnte dies eine Erklärung für den Spannungsabfall sein. An eine defekte Batterie kann ich nicht glauben. Er sollte auch mit schwacher Batterie sofort anspringen. Wenn Du was tauschen willst, probier das Relais 109 bevor Du die Batterie ersetzt.

#11

Danke, dann tausche ich doch erstmal das Relais. Den Kasten vor der Batterie habe ich schon nachgesehen, der ist ok

#12

Hallo.

So, nun habe ich nochmal den Haupsicherungskasten vor der Batterie genauer beleuchtet. Sie Sicherung Nummer 5 (150 A) laut Anleitung für den Generator, war total korodiert. Neue rein, alle Anschlüsse gereinigt. und siehe da, seitdem springt er an, wenn er den Zündschlüssel nur zu sehen bekommt :mrgreen: Hoffentlich bleibt es so. Weil 3 Freundliche konnten das Problem durch Achselzucken nicht beseitigen #-o Der letzte fand nach intensiver Recherche nicht mal das Teil in seiner EDV. Hoffentlich habe ich nicht mal ein wirkliches Problem mit dem Auto

#13

Was erwartest du von deiner Werkstatt,ich bin mittlerweile an einem Punkt angekommen das der Wagen die Werkstatt nur noch sieht wenn Arbeiten auf Garantie erledigt werden,ansonsten mach ich die arbeiten selber oder eine freie Werkstatt,die Vertragswerkstatt bei uns kanste alle in die Tonne kloppen,wir hatten 6 VAG Händler,jetzt haben wir nur noch einen und der macht jetzt auch noch zu,kein Wunder bei dem mieserablen Service.Wenn man einen Turbolader für 2000Euro wechseln will und der Kunde repariert (dank SGAF) den Lader für 20Euro,kein Wunder das einer nach dem andern zu macht.

#14

Hallo. Auch ich habe eine gute Freie Werkstatt. Da war mein Vorgänger (Mercedes) auch immer. Schon allein wegen der Kosten bei den Freundlichen :frowning: Brauche die momentan nur, weil es Gewährleistung ist, denn ich hab den Wagen erst 6 Wochen

#15

Wollte noch mal schreiben, was alles so ist. Also, das Relais wurde noch getauscht, Sicherungskasten vor der Batterie ist nach wie vor ok. Batterie ist erneuert, Keine Luft im System. Der Wagen war noch 2Mal in der Werkstatt, natürlich ohne Erfolg. Alle Hinweise aus dem Forum habe ich denen vorgeschlagen. Der kann gar nicht besser anspringen, war die Auskunft! Das weiß ich selber und bestätige das, denn wenn der Fehler nicht auftritt, ist ja klar das er anspringt. Dann hole ich ihn ab und er hat nach ein paar Starts dasselbe Problem. Der Meister sagte, der Kollege mit dem ich das getestet habe ist jetzt schon weg, nicht dass sie denken, wir hätten nichts gemacht :idea: Man, wenn der so gut Autos reparieren könnte, wie Gedanken lesen :lol: Ich hatte nichts in der Art erwähnt. Nun zum Problem: Die Fensterheber norde ich nun nicht mehr ein, wenn die Automatik nicht geht, ist das nach ein paar Starts wieder in Ordnung. Ach so, Kabeldurchführungen alle ok. Der Fehler tritt nun auch öfter bei kaltem Motor auf. Aufgrund der „selbstreparierenden“ Fensterheber hatte ich nun das Zündschloss in Verdacht, denn wenn ich den Schlüssel mit Schwung und Kraft drehe, nicht nur so leicht, ist das Problem seltener. Was mich da aber eigentlich wieder von abbringt ist, ich kann definitiv sagen, das es jetzt, wo es warm und trocken ist, kaum noch auftritt, über den Winter häufiger. Wollte nicht wieder zu früh Entwarnung geben, deshalb schreibe ich jetzt erst. Nun, eventuell hat ja noch jemand ne Idee, ansonsten werde ich das bis zum Ende der Laufzeit des Autos so hinnehmen, bisher springt er ja immer an. Letzte Idee des Freundlichen zur Lösung: Warten bis er gar nicht mehr anspringt, dann in die Werkstatt schleppen #-o Naja, am Zahnriemen, WAPU, Bremsen und alle dem, was um die 90.000km so fällig ist, hat keine Vertragswerkstatt einen müden Cent verdient. Viele Grüße aus Halle.