Standlichtbirne wechseln - neues Modell

Hallo,

habe heute die defekte Standlichtbirne auf der Beifahrerseite gewechselt.
Wer sich diese Konstruktion ausgedacht hat, hat die Birne bestimmt noch nie selbst gewechselt. :frowning:
Ersteinmal wußte ich überhaupt nicht wie man an die Birne rankommt. Betriebsanl. Fehlanzeige. Also Händler gefragt. Der sagte mir das im Radkasten eine kleine Öffnung ist von wo aus man an die Birne herankommt. Hab mir dann beim ausbauen fast die Hand abgebrochen.
Da ich keine passende Birne hatte, darf meine Frau die morgen wieder einbauen :wink:
Meine Hand kommt da nicht mehr rein.

Ciao
andreas.r. (Ahl. Signo 85KW 04/01 Imp)

#1

Abblendlicht rechts beim neuen Modell ist auch nicht viel besser. Durch die Verkleidung für die Frischluftansaugung bricht man sich spätestens dann die Finger, wenn man den Haltebügel auf die Birne fummeln will. Ich war zumindest so verkratzt, als hätte ich mit einer Katze gekämpft. Nach dem Wechsel beider Birnen (anderes Fabrikat eingebaut) habe ich den Wechsel der Standlichtbirnen auf unbestimmte Zeit verschoben.
PS: Bei Gal ist übrigens in der Bedienungsanleitung beschrieben, wies geht.

>Hallo,
>habe heute die defekte Standlichtbirne auf der Beifahrerseite gewechselt.
>Wer sich diese Konstruktion ausgedacht hat, hat die Birne bestimmt noch nie selbst gewechselt. :frowning:
>Ersteinmal wußte ich überhaupt nicht wie man an die Birne rankommt. Betriebsanl. Fehlanzeige. Also Händler gefragt. Der sagte mir das im Radkasten eine kleine Öffnung ist von wo aus man an die Birne herankommt. Hab mir dann beim ausbauen fast die Hand abgebrochen.
>Da ich keine passende Birne hatte, darf meine Frau die morgen wieder einbauen :wink:
>Meine Hand kommt da nicht mehr rein.
>Ciao
>andreas.r. (Ahl. Signo 85KW 04/01 Imp)

#2

Hallo,

ich musste auch schon mal rechts vorne die Birne wechseln. Das nächste mal hole ich mir eine Hebamme dazu :slight_smile:
Zum Trost links vorne ist es auch nicht besser.

Ciao
Rudi

#3

auch mir ist es passiert. die standlichtbirne vorne rechts war defekt. also in der betriebsanleitung nachgelesen, wie man so etwas tauscht. danach den radeinschlag nach links geführt, um etwas platz im radkasten zu bekommen. die besagte klappe geöffnet und nun habe ich mit handgrösse 12 (passt in jedes gesicht) versucht durch diese klappe an das licht zu kommen. irgendwie ist mir das nicht gelungen, meine hand hat sich wie in einer sardinenbüchse gefühlt, nach einigen versuchen habe ich aufgegeben und war froh, als meine hand wieder das licht erblickte. wer diesen schwachsinn konstruiert hat, gehört auf ewige verdammnis in die hölle. nach dieser erfahrung bin ich dann zur vw-werkstatt gefahren, um die birne wechseln zu lassen. wenn ich die zeit und die wegstrecke rechne, war das der teuerste birnenwechsel aller zeiten. hoffentlich hat nicht mal der chefkonstrukteur einen „birnenausfall“, weil er dann wahrscheinlich auch so ne schiebeklappe vorm kopf hat, durch die man in völliger dunkelheit sein schaltzentrum erreichem muss…

lieben gruss

jo

1 Like

#4

… ich kenne Autos, bei denen zum Glülampenwechsel der gesamte Vorderwagen (Radkästen, Stoßstange, Scheinwerfer u.s.w) ausgebaut werden muß.
(Ex Opelfahrer wissen ein Lied davon zu singen …)

#5

>habe heute die defekte Standlichtbirne auf der Beifahrerseite gewechselt.
>Wer sich diese Konstruktion ausgedacht hat, hat die Birne bestimmt noch nie selbst gewechselt. :frowning:

bin ich zu naiv ? Ich habe selten irgendeine Scheinwerferbirne zu Hause. Also fahre ich (oder besser gesagt meine Frau als Hauptfahrerin) eben bei VW vorbei, kauft die Birne, die geben ihr einen kaffee, meinem sohn einen lutscher und bauen das ding eben ein. also mit dieser Birnenproblematik habe ich mich nie beschaeftigt. Kann man eigentlich damit richtig Geld sparen, wenn man die woanders holt ?

Peter

#6

>>habe heute die defekte Standlichtbirne auf der Beifahrerseite gewechselt.
>>Wer sich diese Konstruktion ausgedacht hat, hat die Birne bestimmt noch nie selbst gewechselt. :frowning:
>bin ich zu naiv ? Ich habe selten irgendeine Scheinwerferbirne zu Hause. Also fahre ich (oder besser gesagt meine Frau als Hauptfahrerin) eben bei VW vorbei, kauft die Birne, die geben ihr einen kaffee, meinem sohn einen lutscher und bauen das ding eben ein. also mit dieser Birnenproblematik habe ich mich nie beschaeftigt. Kann man eigentlich damit richtig Geld sparen, wenn man die woanders holt ?
>Peter

Hallo Peter,
ja so mache ich das auch. Wobei noch gesagt sei das so eine Birne ja gar nicht
so oft ausfällt. Ich hab jetzt 35.000 km drauf und noch keine kaputte Birne gehabt.

lg
Mario