Spannelement AHU / AFN Motor wechseln

Hier die Anleitung zum Wechseln des Spannelements (Spanndose) vom AHU / AFN Motor

1. Benötigte Teile**
**Neues Spannelement. Beim VW Händler für ca 60 € zu haben, bei ATU Online für 35 € incl. Versand.

**2. Erkennen des Defektes
**Bemerkt Ihr das euer SGA im Leerlauf lauter wird und sich dies verstärkt wenn Ihr Verbraucher (Frontscheibenheizung, Klima etc.) zuschaltet dann schaut euch die Spannrolle im Leerlauf an. Schaltet die Verbraucher zu und schaut erneut.

Sollte die Rolle incl. Spannarm hin und her schlagen dann ist mit Großer Wahrscheinlichkeit das Federelement ausgeschlagen.

**ACHTUNG: Es kann auch der Freilauf der Lichtmaschine defekt sein. Dazu hier nachlesen: **FREILAUF

**3. Wechsel des Spannelements
**Sollte es der Freilauf nicht sein dann gehts hier los!

Zuerst seht Ihr das hier.
P4020144.JPG

Luftfilterkasten und Ansaugrohr müssen raus.

Dann seht Ihr das hier.
P4020147.JPG

Rechts oberhalb an der Lichtmaschine seht ihr die Spanndose. Eine der 2 Schrauben ist sichtbar.
Links ist der Keilriemen.

Hier in Nahaufnahme.
P4020145.JPG

Hier der Spannarm welcher durch den Lagerbock geht und in die Spanndose greift.
P4020148.JPG

Der Spannarm muss natürlich entspannt werden und der Riemen abgenommen werden.
Dazu einen 13er Ringschlüssel zur Fahrgastzelle auf die Schraube von der Spannrolle legen und festziehen.
Dadurch dreht sich der Spannarm gegen die Feder der Dose und entlastet den Riemen.
Danach können die Schrauben der Spanndose gelöst werden.
Beide Schrauben liegen gegenüber. Die hintere (Bild kommt noch) ist sehr schwer zu erreichen.
Ich habe dank eines Tipps von Eddiek mit 2 Verlängerungen die hintere Schraube über dem Anlasser hängend losgedreht. Nur so kommt man dran.

Nach dem Lösen der beiden Schrauben muss noch die kleine Schraube an der Mitte der Dose gelöst werden, diese hält den Spannarm an der Dose fest.
P4030149.JPG

Da Fett, Abrieb sowie Dreck sich in der Dose ansammeln ist der Spannarm sehr fest drin.
Obwohl er nur gesteckt ist bekam ich Ihn nicht raus.
Ich habe daraufhin die Schraube wieder etwas reingedreht und vorsichtig mit leichten Schlägen auf die Schraube den Arm ausgetrieben.
P4030150.JPG

Schraube etwas reingedreht.
P4030152.JPG

Inbus angesetzt.
P4030151.JPG

Mit leichten Schlägen austreiben.

Wenn die Dose ab ist seht Ihr das hier:
P4030154.JPG

P4030155.JPG

Das ist das andere Ende vom Spannarm, dieses muss schön gesäubert werden.

Hier seht Ihr die beiden Spanndosen, neu und alt!
P4030153.JPG

An der neuen Dose Rechts seht Ihr links unten eine Auskerbung, diese muss nach oben zeigen.
Dann wird die neue Dose auf den Spannarm aufgesteckt und mit der kleinen Schraube gesichert 25 Nm.

Danach die beiden anderen Schrauben eindrehen und festziehen 25 Nm.
P4030158.JPG

P4030160.JPG

So danach kommt der schwere Teil. Das neue Spannelement ist super schwer zu spannen.
Mit dem Trick mit dem 13er Schlüssel gehts nicht. Ich habe ein langes Rohr genommen und damit den Spannarm hochgedrückt.

Dann den Riemen wieder auflegen und gut ist.
P4030157.JPG

Danach Probelauf und sich über einen ruhigen Motorlauf freuen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

3 Likes