Sharan V6 Unrunder Motorlauf

Hallo, ich bin neu hier und habe nun meinen dritten Sharan. Diesmal einen V6 von 2001. Nachdem er mit der Temperatur Probleme hatte, wurden die Wasserpumpe, der Kühlmittelsensor, das Thermostat und der Kühler gewechselt. Danach war dieses Problem behoben. Kurze Zeit später fing der Motor im Leerlauf an unrund zu laufen. Die Vibrationen übertragen sich auf das ganze Fahrzeug. Man sieht auch, das der Motor im Leerlauf rauer läuft. Lag sonst ruhig wie ein schlafendes Kätzchen im Motorraum. VCDS sagt keine Fehler.MWB 208 und 209 -3 und o. Kette sollte es auch nicht sein. Alles mit Bremsenreiniger abgesprüht, ohne erfolg. Falschluft schließe ich mal aus. Leistung ist wie vorher vorhanden. In allen Drehzahlbereichen habe ich das Vibrieren im Auto. im Leerlauf extrem, was dazu kommt, ist die Sekunderpumpe, die auch plötzlich bei warmen Motor kurz anläuft. Dann schüttelt er sich natürlich noch mehr. Sollte aber nicht das Problem sein. Austauschmotor mit gerade mal 50 tkm ist verbaut. Hoffe, das mir hier jemand weiterhelfen kann.
In der Suche habe ich schon gestöbert, aber leider nichts passendes gefunden.
Gruß Klaus

#1

Die Sekundärluftpumpe pustet nur Luft in den Abgasstrang, also nach der Verbrennung, aber vor Lambdasonde.
Bei kaltem Motor ist die Lambda noch nicht aktiv, merkt da also nichts von, beim warmen Motor natürlich schon.

Genauso ist wird bei kaltem Motor mehr Kraftstoff eingespritzt, nicht schlimm, weil Lambda noch nicht aktiv.
Wenn das MSG nun beim warmen Motor denkt der er ist noch kalt und spritzt weiterhin mehr Kraftstoff ein, ruckelts aber.

Ein Teufelskreis!
Meine Vermutung: Ein Temperatursensor ist nicht, oder nicht korrekt wieder angeschlossen worden.

#2

Zündspulen in Ordnung?

#3

Zündspulen sind getauscht. Den Temperatursensor funktioniert doch, wenn die Anzeige im Kombiinstrument geht. Laut Vcds stimmen die Werte überein. Der zweite Sensor danaben wurde nicht getauscht. Für was ist der eigentlich ? Vielleicht ist der ja die Ursache…

#4

Ein Temperatursensor für KI und einer für MSG?
Welche Temp. hast Du aus welchem Gerät per Diagnose ausgelesen?

#5

Fehler war glaube ich G61 . Vw hatte mir einen schwwrzen zweipoliegen gegeben, der war aber falsch. Es war ein grauer zwei pologer. Daneben sitzt noch einer mit braunen Stecker.

#6

Hatte mal eben den Stecker vom Nockenwellensensor abgezogen. Laufverhalten bleibt gleich schlecht und Fehler taucht im VCDS auf. Sollte sich das Laufverhalten bei abgezogenen Stecker nicht ändern ?

#7

Hallo cabimobil.

Ich sehe auf die Schnelle mehrere Möglichkeiten.

Zuerst eine Frage; Du schreibst: „Zündspulen sind gewechselt…“.
War das bevor oder nachdem der Fehler aufgetaucht ist? Und welcher Hersteller? Kerzen auch erneuert, wenn ja: welcher Hersteller?

Diese Frage einfach darum, weil es häufig vorkommt, dass es heißt: " X-Y ist schon neu, das kann es nicht sein…"

Falsch! Neu eingebaut bedeutet nicht immer, dass es jetzt gut ist.

Wahrscheinlich läuft ein Zylinder nicht mit.

Zuerst versuche, nacheinander bei allen Zündspulen den Stecker ab zu ziehen.
Wo sich der Motorlauf nicht ändert, ist der Fehler zu suchen. Fehlerspeicher löschen.
Im nächsten Schritt tausche die Spule gegen die eines anderen Zylinders.
Wandert der Fehler mit, ist es die Spüle. Ersetzen.
Bleibt der Fehler dann tausche als nächstes die Kerze gegen eine andere.
Wieder: Fehler wandert --> Kerze ersetzen.

Nächste Frage; hat das Auto eine Gasanlage? Tritt der Fehler in beiden Modi auf? Wenn nur unter Gas, dann auch dort suchen. Einfachster Weg, die Zylinder zu prüfen: mit einer Zange vorsichtig die Leitung von Injektor zur Düse zusammendrücken. Wenn an einem Zylinder sich nichts ändert, dann kriegt er dort kein Gas. Es sind aber etliche weitere Fehler dort möglich, das würde hier auf die Ferne den Rahmen sprengen… Da würde ich sagen, einen Fachmann aufzusuchen.

Was sagt die Kompression?

Das erst mal für den Anfang.

Gruß und (trotzdem) schönes Wochenende

Benny

#8

HAllo, alles was du geschrieben hast habe ich schon probiert. Gasanlage und Benzin sind kein Unterschied. Zündspulen sind nach dem Fehler getauscht worden von NGK. VCDS zeigt auch keine Zündaussetzer. Keine Fehler sind hinterlegt. Bin da auch mit meinem Latain am ende. Danke für die Hinweise

#9

#8

OK.

Du schreibst: „Zündspulen sind getauscht, NGK…“

Was ist mit den Kerzen?

Kompression geprüft?

Hat die Gasanlage evtl Unterbrechungen im Kabelstrang verursacht, insbesondere die Verbindungen und Leitungen zu den Kraftstoffeinspritzventilen ist interessant und (je nach Einbau…) anfällig.

Kompressionsdruck prüfen ist wichtig, ein undichtes Ventil könnte auch vorliegen. Auch Defekte Ventilfedern habe ich (bei anderen Motoren) schon gehabt, die solche Symptome verursacht haben.

Gruß

Benny

#10

Kompression werde ich nächste Woche prüfen. Er läuft aber auf Gas und Benzin gleich. Kerzen wurden auch getauscht. Leistung ist auch unverändert vorhanden. Der Motor läuft gesamt rauer mit Vibrationen. Vibrationen übertragen sich wie gesagt, auf die gesamte Karosse. Der Motor lief vorher ganz sacht und rund. Ampelstop und plötzlich unrund und rau.

#11

Hab jetzt mal einen Nockenwellensensor von Bosch bestellt. Macht mich schon stutzig, das ich den Stecker abziehen kann und der Motorlauf sich nicht ändert.

#12

Der sollte aber im Fehlerspeicher angezeigt werden.

#13

Ja, sollte er. Wenn der Stecker abgezogen ist, zeigt es VCDS auch an. Nur der Motorlauf ändert sich nicht. Sollte sich bei abgezogenen Stecker doch ändern. Oder liege ich da falsch? Bin weiterhin für jede Hilfe dankbar.
Gruß Klaus

#14

Da muss sich nicht unbedingt was ändern,unrunder Motorlauf ist meiner Meinung nach hier im Bereich Zündung und Kompression/Druckverlust der Zylinder zu suchen

2 „Gefällt mir“

#15

Und sehr wichtig wäre überhaupt der Fehlerspeicherinhalt und die Messwerteblöcke für die Steuerzeiten . Afaik 208 + 209?

#16

#15
Steht bereits in #0 und #8.

#17

Dann eben Kompressions- und Druckverlustprüfung durchführen, durchgebrannte Ventile gibt es bei auf Gas umgerüsteten Motoren schnell mal

#18

Kompression prüfe ich die Woche noch. Bin jetzt echt so weit, wenn die Kompression io. ist ihn zu schlachten. Motor aufheben und gut ist. Der Vorbesitzer hat so viel am Kabelbaum zusammen gepfuscht. Ich finde immer wieder neue Kabel, die einfach zusammen gedreht sind und mal so eben mit Isolierband umwickelt.

#19

Servus!

Bei einem unrunden Motorlauf eines Nachgerüsteten Gasers würde ich zuerst abchecken ob der mit beiden Betriebsstoffen unrund läuft.
Dann würde ich mal schauen ob das Problem mit gastauglichen Kerzen behoben ist, wie alt der Rest des Zündgeschirrs ist (also auch die Kabel), danach würde ich mich erst mit der Kompression/Druckverlust beschäftigen.
Bei „Problem nur im Gasbetrieb“ und einer KME Diego würde ich auch noch einen Blick auf den Map-Sensor werfen …


Der Abgeknipste ist „madig mit Zeitzünder ab Werk“, der Angeschlossene war seinerzeit der Austauschtyp.

Gruß - HMSmily