Seat Alhambra 2.0 - Motorkontrollleuchte, Ruckeln, Gestank, uvm.

Hallo liebe Forenmitglieder :meister:

bin neu hier und lese in den letzten Wochen schon fleißig, aber komme nicht zur Lösung meiner Frage - vielleicht weiß jemand einen Rat.

Habe einen :seat: Alhambra 2008 mit 230tkm, 2.0er 140PS Diesel seit etwa einem Jahr gebraucht erworben. Bin im letzten Jahr etwa 40tkm damit gefahren, hauptsächlich Überland/Autobahn, aber des öfteren auch Kurzstrecken von 15-20km.

Habe seit dem Kauf einiges Rund um den Motor „bemerkt“ (mehr dazu unten) und seit ein paar Wochen leuchtet bei längeren Autobahnfahrten nach einiger Zeit immer die Motorkontrolleuchte („Motostörung - Werkstatt“) auf. Bei Motor aus und wieder an, geht sie allerdings nicht wieder an. Habe mir für 15 Euronen so ein WLAN-Auslesegerät auf Amazon besorgt, kann aber mit keiner App am Handy einen Fehler auslesen. Beim Löschen ist die Lampe aber sofort wieder aus. Vielleicht funktioniert das Gerät nicht ordentlich, da billige Kopie? :-/

Nun zu dem was ich schon vor dem Aufleuchten der Motorkontrollleuchte bemerkt habe:

  1. Motor „verschluckt“ sich
    Im 2. und manchmal auch 3. Gang „schiebt“ der Motor etwas (so hat es der Mechaniker bei der Fahrzeugüberprüfung genannt - er hat mich auch gefragt, ob da ein schlecht eingestelltes Chiptuning verbaut ist - davon hat mir der Verkäufer des Wagens aber nichts gesagt, daher eher nein) - Das Geräusch klingt als würde er ganz kurz aussetzten, sich sozusagen „verschlucken“ - man spürt auch ein kurzes Rucken am Fahrzeug. Meist aber eher bei kaltem Wetter und kräftigerem Anfahren. Hört sich für mich irgendwie nach einem Problem mit der Zuluft an??? :-/

  2. Gestank
    Wenn der Motor läuft stinkt es manchmal richtig beißend aus dem Bereich des Auspuffs. Man muss richtig weggehen, sonst hält man das nicht aus. Am Stand müssen die Fenster zu sein, sonst stinkt es auch drinnen im Auto. Habe das Gefühl, dass das im Sommer auch etwas weniger war, bzw. ist es mir vielleicht nicht so aufgefallen. Jetzt in der kalten Jahreszeit ist es allerdings wieder heftig. Habe irgendwie nicht das Gefühl, dass es von einem defekten Zuheizer kommt, da ich davor einen Touran mit defektem Zuheizer hatte und da kam bei kaltem Wetter Rauch unter dem Fahrzeug raus, und genau rechts unter der Motorhaube, wo der eben saß. Hat aber nicht wirklich so gestunken wie jetzt beim Alhambra.

  3. Drosselklappe/Saugrohrklappe verdreckt? Luftmengenmesser?
    Ich habe mit dem OBD Stick und einer App mal die Drosselklappe und die Lampdawerte im Diagram während der Fahrt anzeigen lassen. Seltsamerweise war die Klappe nur auf 94 und 100 eingestellt. Bei Gas also 100 und ansonsten 94. Da habe ich mich gefragt, ob die vielleicht so weit geöffnet ist, weil sie so verdreckt ist, und ob ich die mal reinigen sollte. (hab dazu mal was hier gelesen)
    Außerdem habe ich mir noch die Temperatur der einströmenden Luft anzeigen lassen. Die lag bei 35-40 Grad, obwohl es draußen 20 und weniger hatte. Ist das nicht auch merkwürdig? :-/

  4. Zu hoher Ölverbrauch?
    Ich habe das Gefühl zu oft Öl nachzufüllen, aber vielleicht fahre ich auch einfach zu viel. War früher nie so ein Vielfahrer - aber jetzt sind wir von der Stadt aufs Land raus. Hatte im Juli Ölwechsel und habe vor kurzem erst wieder 1 Liter nachgefüllt. :-/

  5. Kühlmittel schwindet.
    Ich habe erst im Sommer bemerkt, dass wir zu wenig Kühlmittel hatten. Dachte mir, dass man das halt manchmal nachfüllen muss. Jetzt hab ich wieder gesehen, dass wir locker 1-2cm unter Min sind (im ausgeschaltenen Zustand). Hab jetzt nachgelesen und gesehen, dass das eigentlich in einem „geschlossenen System“ nicht sein sollte. Klingt wohl auch danach, als wäre da etwas undicht?

  6. Zu hoher Verbrauch?
    Mein durchschnittlicher Verbrauch liegt bei 8,4 Litern - Laut einem bekannten Mechaniker in Polen ist das etwas hoch, er meint er hat weniger, obwohl er einen 1.9er hat.

  7. Leistung schwach?
    Ich hatte vorher einen 1.9er Touran mit 77kw, jetzt den 2.0er Alhambra mit 103kw - dennoch habe ich nicht wirklich das Gefühl, dass der mit seinen 140PS jetzt soooo viel mehr leistet, wenn ich stark aufs Gas gehe. Da habe ich den Touran wesentlich spritziger wahrgenommen.

  8. Leerlauf, Unrunder Motor
    Im Leerlauf am Stand ist der Motor, speziell wenn schon einige Zeit gefahren und dann kurz gestoppt und Motor laufen gelassen, unruhig, Man spürt es richtig, wenn man auf den vorderen sitzen sitzt. So als würde er relativ rythmisch unrund laufen, sich manchmal „aufbäumen“ und dann wieder nicht. Die Drehzahl liegt da bei 900.

Hätte gerne den Fehlerspeicher ausgelesen, aber leider geht das Gerät nicht. Vielleicht sollte ich es reklamieren und ein anderes probieren? Meine nächste Idee wäre auf jeden Fall auf Verdacht die Saugrohrklappe auszubauen und zu reinigen. Allerdings hab ich am Motor noch nie geschraubt und seltsamerweise ist die bei mir scheinbar auch hinten, unter den Scheibenwischern und nicht vorne, so wie in vielen Videos auf Youtube zu sehen.

Hat jemand vielleicht eine Vermutung was da sein könnte, abgesehen davon, dass mir vermutlich der Weg zum Freundlichen nicht erspart bleiben wird? :schraub:

Danke jetzt schon allen fürs Lesen und Teilen eurer Erfahrungen! :laola:

#1

Ohne auslesen des Fehlerspeichers mit einem entsprechendem Gerät ist es sinnbefreit irgendwas zu tun oder zu vermuten, lass auslesen und poste das Ergebnis hier 1:1, am besten den ganzen Autoscan

#2

Beim Fehlerspeicher Auslesen könnte ich dir helfen, bin in Bezirk Ma Zuhause.

1 „Gefällt mir“

#3

Hallo,
bevor du deinen Motor ruinierst mit nicht reparierten Defekten würde ich, wie in #1 vorgeschlagen den Fehlerspeicher ordentlich auslesen lassen. Das in einer Werkstatt machen lassen, danach kannst du weiter mit verschiedenen OBD-Billigteilen weiter experimentieren.

Dein erstes Problem ist relativ einfach. Das „verschlucken“ kommt vom AGR-Ventil. Reinigen und zusätzlich die Kleinlochdichtung einbauen hilft 100-prozentig.

Zu 2.
Ist im Motorraum alles dicht? Wenn nicht dann könnte das auch der Grund für die Motorkontrollleuchte sein. Suchen.

Zum Ölverbrauch.
Wieviel Öl verbraucht der Motor genau?

Kühlmittel muss nicht nachgefüllt werden. Wenn doch dann ist etwas undicht. Suchen.

Dieselverbrauch. Das ist relativ und hängt viel von der Fahrweise ab.

Genauso ist es mit dem Gefühl für die Leistung.

Allgemein : wann wurde Zahnriemenwechsel zuletzt durchgeführt?
Und noch wichtiger: Wurde Ölpumpenmitnehmer geprüft bzw. gewechselt?

Grüße

1 „Gefällt mir“

#4

#0
#Luke Dein Profil ist falsch, dein Motor ist ein BRT und nicht CFFB.
Gruß

#5

#1 Klingt einleuchtend, wir gemacht! danke!

#6

#2 Danke Roman84 - dann schick ich dir eine PN!

#7

#4 Danke, hab ich schon geändert!

#8

#3 #Sharan als Zweitwagen

Fehlerspeicher auslesen wird gemacht!

AGR: Reinigen werde ich machen. Mal sehen ob ich das da hinten rausbekomme. Welchen Reiniger empfiehlst du hier? sowas z.B. Liqui Moly Pro Line Ansaug System Reiniger Diesel? oder einfach Bremsenreiniger?
Wie bekomme ich diese Kleinlochdichtung? habe die Teilenummer hier aus dem Forum auf pkwteile und autodoc eingegeben und nichts gefunden??

Undichte im Motorraum: Vielleicht eine blöde Frage, aber wie „suche“ ich da genau nach undichten Stellen - wie sieht man das? oder misst man das?

Ölverbrauch: meinst du wieviel Liter pro wieviel km? ehrlich gesagt weiß ich das nicht - kann nur sagen, dass ich im Sommer gewechselt habe und jetzt einen Liter nachgefüllt habe.

Kühlmittel: hier auch meine Frage: wie suche/messe ich das? Oder geht das sowieso nur beim \\:D/

Zahnriemenwechsel haben wir gemacht, gleich nach dem Kauf 08/2018. Das Auto wurde uns schon mit den Teilen und Hinweis auf den Wechsel verkauft. Wir haben das bei Freunden(Werkstatt) in Polen machen lassen. Ob die auch den Ölpumpenmitnehmer gewechselt haben…hm…vermutlich nicht. Hab da jetzt zum 4. Mal in einer Woche davon gehört - ich denke das sollte ich mir auch ansehen! Ist das ohne Werktstatt einsehbar oder ist das Ausbauen dazu zu kompliziert bzw. muss man dann wieder den Riemen wechseln?

Danke vielmals! :dance:
Luke

#9

#8 Wenn es beim BRT dieselbe Kleinlochdichtung 028131547B wie beim 1,9 PD TDI ist:
trshop.audi.de/konakart/SelectProd.do?prodId=68095

Oder beim freundlichen Audi-Händler vor Ort. Soweit ich gehört habe, kommen bei dem die Versandkosten aber auch on top.

(Kann bitte jemand die Teilenummer auch für BRT bestätigen?)

#10

Hallo Luke,

AGR-Ventil reinigen siehe hier www.sgaf.de/content/agr-ventil-sharan-brt-motor-reinigen-bildern-410812

Wenn du keine Kleinlochdichtung bekommen kannst dann bitte eine PN an mich schicken. Ich hatte eine Quelle dafür gehabt, kann dann dort nachfragen.

Undichte Stellen im Motorraum - hören, fühlen. Hand an Verbindungsstellen halten, dabei Drehzahl erhöhen. Das kann z.B. auch so etwas sein www.sgaf.de/content/verbindungsrohr-03g131521ae-kuehler-fuer-abgasrueckfuehrung-austauschen-sharan-brt-419618 Da hat bei mir im Stand deutlich gerochen, während der Fahrt was nichts zu spüren. Schalten auf Umluft hat auch geholfen, da war die grobe Richtung bekannt.

Beim Ölverbrauch geht es genau um Liter pro km.

Das ist viel zu ungenau. Wie war der Stand im Sommer nach dem Wechsel? Am einfachsten das Auto auf eine ebene Fläche stellen (Garage), halbe Stunde abwarten und den Ölstand messen, ggf. nachfüllen. Km-Stand notieren. Gleiche Vorgehensweise bei der wiederholten Messung. Die Ölmenge sollte mindestens 0,5 Liter betragen sonst ist es zu ungenau. Also ruhig bis Maximum (aber nicht mehr) auffüllen.

Kühlmittel wird normalerweise nicht verbraucht. Wenn doch dann ist das die defekte Zylinderkopfdichtung (beim BRT selten) oder einfach eine Undichtigkeit im Kühlsystem. Dazu die Motorabdeckung von oben und unten abnehmen und nach feuchten Stellen suchen. Manchmal können das auch ausgetrocknete Reste der Kühlflüssigkeit sein, dort sind Spuren vom Frostschutzmittel zu finden. Das kann dann so aussehen

Zahnriemen und Ölpumpenmitnehmer sind 2 separate Baustellen. Zum Wechseln des Mitnehmers muss die Ölwanne abgenommen werden. Mehr dazu hier www.sgaf.de/content/wechsel-sechskant-oelpumpenantriebes-mitnehmer-beim-20-tdi-motor-brt-348211

Gruß

#11

#9 Ja diese Kleinlochdichtung kann auch im BRT verbaut werden.

#12

#9 Danke #uborka!

#13

  1. Danke, die Anleitung habe ich mir schon mal angesehen. Habe aber trotzdem nirgendwo den richtigen Reiniger dafür gefunden. Und dann wäre da die Frage, ob es nicht sinnvoll ist da auch gleich die Saugrohrklappe mitzureinigen?
    Ist die auch auf diesem Bild zu sehen?

  2. Werde mich melden wenn ich keine Kleinlochdichtung finde!

  3. bzgl. undichter Stellen brauche ich dann eine zweite Person, die im Auto Gas gibt, richtig? Oder kann man da an irgendeinem Gasgeberhebel beim Motor ziehen?

  4. Werde mir das mit dem Motoröl mal genauer über einen längeren Zeitraum ansehen!

  5. Bzgl. Kühlmittel inspiziere ich auch genauer. Allerdings ist da bei mir am Motor unter der „schönen“ Plastikabdeckung mit TDI usw. drauf, scheinbar auch noch eine schwarze Plastikhülle oben drüber. Ich schätze, darunter sitzt der Zylinderkopf, richtig? dort soll ich nach Spuren vom Frostschutzmittel suchen, die auf deinem Bild Schwarz und Rosa eingezeichnet sind, richtig?

  6. Weißt du wo man diese 100er Welle zum Umbau bekommt?

Danke dir vielmals für die Tipps und liebe Grüße!

#14

Hallo,

du hast schon einige Baustellen vor dir, ich würde zuerst die erledigen. Wenn danach noch Probleme bestehen sollten dann kannst du sie noch angehen.
Ja, das ist die Saugrohrklappe. Die Reinigung vom AGR-Ventil geht mechanisch, einfach abkratzen. Bremsenreiniger kann das etwas unterstützen ist aber nicht wirklich notwendig.

Für undichte Stellen sollte zweite Person dabei sein, du musst von allen Seiten suchen. Allein geht das nicht gut.

Für die Suche nach den Kühlmittelresten werden nur die Abdeckungen oben und unten abgenommen. Mehr nicht. Dann einfach die Kühlleitungen nachverfolgen. Auf meinem Bild waren das die rosafarbene Reste. Das kam von der Wasserpumpe. So oder ähnlich könnte das aussehen. Motor sollte bei der Suche warm sein damit der Druck im System ist.

Der Umbau des Mitnehmers ist eine größere Aktion. Mit einem Ersatzteil ist es nicht getan. Dafür musst du dich hier genauer einlesen.

Gruß

#15

Reinigung des AGR Ventils:
Ventil ausbauen und satt mit dünnem Öl einsprühen (am besten hat sich Ballistol bewährt). 1-2 Stunden warten (oder über Nacht) und dann abwischen.
Das Öl unterwandert den Dreck und der lässt sich leichte lösen. Mit Bremsenreiniger funktioniert das nicht so gut. Auch die auf dem Markt erhältlichen Wundermittel sind bisher im Werkstatteinsatz durchgefallen. Es gibt zwar ein paar Mittel die fast genau so gut gehen wie Ballistol. Die kosten aber meist das dreifache und sind deshalb auch uninteressant.

2 „Gefällt mir“

#16

#14 @Sharan als Zweitwagen

werde ich alles beherzigen! danke dir!

#17

#15 @Chaot

Danke dir für den Tipp! Ballistol klingt interessant, hab das gerade mal gegoogelt. Hab ich nur momentan nicht, aber dafür Brunox Turbo Spray. Scheint ähnlich zu sein, oder?

#18

#11 @Sharan als Zweitwagen

nur fürs Verständnis - was genau macht diese Kleinlochdichtung - lässt sie weniger rückgeführtes Abgas ins AGR? Oder verkorkt dann das AGR nicht so schnell?

#19

#17 Brunox geht auch. Nicht so gut, aber du kannst es verwenden.