S-Max, der erste Liegenbleiber ...

Moin zusammen,

nach nun fast einem Jahr das erste Mal, dass er Mucken macht.
Wie üblich heute morgen per FB die Standheizung angeschmissen,
dann ab in die Küche, bei leichtem Schneetreiben auf die Terrasse,
Kaffee :drink: und eine schmöken :smoke: ,
einige Schmuseeinheiten für die beiden Wauzies,
Brote machen, noch einen Kaffee und dann raus zum Auto.

Als erstes fiel mir auf, dass die Standheizungsuhr eine Fehlermeldung brachte („Error“),
der Wagen aber warm war, Scheiben abgetaut.
Nix weiter dabei gedacht, Schlüssel rein und Startversuch…

Ein kurzes Klacken, Innenbeleuchtung, Scheinwerfer (Lichtautomatik), Navi aus und nix tut sich.
Direkt darauf im Converse die Meldung „Batteriespannung niedrig“.

Was ich seltsam finde, dass ich gestern noch ca. 250km gefahren bin
und gegen 22:00 den Wagen zu Hause abgestellt habe.

Ford-Assistance angerufen (10 Versuche und es war jemand an der Leitung =D> ),
kurz das Problem geschildert, Fahrzeugdaten angegeben, Standort angegeben
und der freundliche MA sagte, dauert zwischen 15 - 90 Minuten, dann kommt Hilfe.

Nach 25 Minuten ein Anruf: „Ich bin in 5 Minuten da“.
Kurz danach: ein ADAC-S-Max stand auf dem Hof.
Starthilfe gegeben, Batterie/Ladespannung gemessen, alles iO.
Weiter beobachten, ob es noch mal auftritt, kurzer Smalltalk, ein Kaffe zusammen getrunken
und weg war er.

Gruß, Hu-Cky

#1

So kann man auch was für die Pannenstatistik tun. Da ruft man den Hersteller an, und der schickt einem den ADAC.
Wer jetzt nen Neuwagen kauft, wird dann die Frage nach einem Automobilklub gestellt ? :nixwissen:

Gruß
Oliver

#2

Deswegen war doch auch der GII in statistiken immer Schlechter als der SII.

Jetz hat Ford halt dazu gelernt und Machts Genauso

#3

Hä? kratz.gif

Man steht sich immer besser in den Statistiken, wenn eben der ADAC nicht kommt. Bei Hucky kam aber der ADAC, obwohl er bei Ford anrief. Du verwechselst da was, glaub ich…

#4

… wobei es ja sein kann dass der ADAC die Fälle bei denen er für die Ford Mobilitätsgarantie ausrückt nicht in seiner Statistik führt. Er arbeitet dann als Ford Dienstleister und nicht als ADAC Angestellter.
Wäre spannend wie das so ist…

#5

So ist es

#6

Schließlich braucht man den ADAC ja auch immer nur dann wenn die Herstellerwerkstätten bereits Feierabend haben.
Es sind ja auch dafür immer die Call-Center der jeweiligen Hersteller 24/7 erreichbar :prima: .
Und die Jungs haben den ADAC auf Ihrem Telefon im Kurzwahlspeicher \\:D/

Gruß
Oliver

#7

Die SH im Max hat ein Problem:
Sie nutzt die Starterbatterie. Eine zweite Batterie gibt es im Ford nicht. Wenn dann aufgrund der niedrigen Temperaturen die Leistung der Batterie in die Knie geht passiert das eben. Die SH zieht nicht wenig Strom. Und beim einschalten der Zündung kommt bei Dunkelheit auch sofort das Licht via Automatik dazu, und Vorglühen tut er ja auch noch. Dann eventuell noch die Sitzheizung vom Vortag an, und es reicht nicht mehr für den Anlasser.

LG
Don

#8

Hi Don,

prinzipiell richtig, aber eine verstärkte Batterie mit 105 AH ist verbaut.
Mehr als 20 Minuten läuft die SH morgens nicht, habe es über die FB so programmiert.
Arbeitsweg ist auch ca. 20 Minuten, zu je 1/3 Stadt, Land, Autobahn.
Klar kommen die ganzen Verbraucher dazu, Sitzheizung vom Vortag, Fahrlicht, Radio, etc.
Es geht beim Startvorgang allerdings alles aus.
Und Vorglühen ist nach 20 Minuten SH-Betrieb nicht nötig.
Schlüssel rein und starten.

Der ADAC vermutet einen SW-Fehler, da ich am Vortag noch eine Strecke von ca. 250 km
gefahren und erst gegen 22.00 zu Hause angekommen war.
Da sollte die Batterie randvoll gewesen sein.

Weiter beobachten und wenn es nochmal auftritt, zum Freundlichen fahren.

Gruß, Hu-Cky

#9

Bei Temperaturen von -15°C steht der Starterbatterie nur noch etwa 50% der angegebenen Kapazität zur Verfügung. Das von Dir beschriebene Problem trat des öfteren auf als die Temperaturen in den Keller fielen. Bemerkenswerterweise hatten fast alle Autos eine Standheizung. Einen Softwarefehler würde ich daher ausschliessen.
Berücksichtigt man den normalen Alterungsprozess des Starterakkus und nimmt dann noch 50% Kapazitätsverlust hinzu, ja dann wird es wirklich eng für den Starterakku.

LG
Don