reifengeräusche

an meinem galy mit jetzt ca. 10 000 km mit den serienrädern 215/55 16" machen sich immer mehr abrollgeräusche bemerkbar. die reifen sind überall gleich abgefahren, der luftdruck und die spur scheinen also zu stimmen. vorn sind noch 6 mm, hinten 7 mm drauf. vor allem beim abbremsen uund in kurven, speziell bei recht niedrigen geschwindigkeiten, hört man ein mit zunehmender laufleistung stärkeres „wummern“ der reifen. auf anfrage habe ich die antwort erhalten, dass dies ein bekanntes übel der montierten niederquerschnittreifen (jawohl, so etwas hat unser van bereits serienmäsig drauf!!!).
welche erfahrungen habt ihr? hilft evt. ein anderer luftdruck, ohne die anderen eigenschaften zu verschlechtern? mein händler hat gemeint, ein tausch der vorder- und hinterräder könnte evt. etwas bringen - eine gute idee?

duro, galy, tdi 85 kw, 04.02

#1

wir hatten dasselbe „problem“. der reifenfritze meint das läge daran, daß der wagen einfach hinten zu leicht ist und ergo die hinterräder nicht richtich abfahren (hängt wohl mit der hinterradaufhängung zusammen), es bilden sich richtige „verzahnungen“ im profil, habs selber gesehn, muß wohl stimmen. empfohlene lösung: räder nach vorne tauschen und das profil wieder richtich abfahren.

#2

Moin,

ich glaube, das Problem, welches ihr meint, sind die sog. Auswaschungen. Kommt v.a. bei der Kombination vorne schwer/hinten leicht vor; und wenn dann noch die Daempfer alt sind …

Abhilfe gibts keine, wenn die Reifen mal richtige Auswaschungen haben, hilft nix mehr; erste Anzeichen sind laute Abrollgeraeusche. Dann schnellstens vorne und hinten vertauschen und hoffen, dass sich das wieder legt.

Ich selbst hab hier auch schon Lehrgeld bezahlt und wechsle penibel regelmaessig alle 10-15tkm (jeweils zum SR/WR-Wechsel) auch gleichzeitg von vorne nach hinten und umgekehrt.

Gruss
NDausTue

#3

>an meinem galy mit jetzt ca. 10 000 km mit den serienrädern 215/55 16" machen sich immer mehr abrollgeräusche bemerkbar. die reifen sind überall gleich abgefahren, der luftdruck und die spur scheinen also zu stimmen. vorn sind noch 6 mm, hinten 7 mm drauf. vor allem beim abbremsen uund in kurven, speziell bei recht niedrigen geschwindigkeiten, hört man ein mit zunehmender laufleistung stärkeres „wummern“ der reifen. auf anfrage habe ich die antwort erhalten, dass dies ein bekanntes übel der montierten niederquerschnittreifen (jawohl, so etwas hat unser van bereits serienmäsig drauf!!!).
>welche erfahrungen habt ihr? hilft evt. ein anderer luftdruck, ohne die anderen eigenschaften zu verschlechtern? mein händler hat gemeint, ein tausch der vorder- und hinterräder könnte evt. etwas bringen - eine gute idee?
>duro, galy, tdi 85 kw, 04.02

Niederquerschnitt ist alles unter /80 (83%). Also fast alle Reifen.

Das mit dem Gewicht ist richtig. Da ich aber immer den Rollo hinten zu habe und die Sitze gerade stehen stört es mich wenig. Ich wechsel allerdings auch häufig (Alle 40000km, 195er) Von dem Reifenwechsel von vorne nach hinten halte ich nicht viel. Sind die Reifen vorne abgefahren, kommen die hinteren nach vorne und !neue! auf die Hinterachse. Durch meine Fahrweise habe ich somit immer einen schönen Wechselrythmus und der Sägezahn hält sich in Grenzen.
Auch eine Vollbremsung klappt so besser, da die Hinterachse ordentlich Gripp hat und nicht die Seitenführung verliert.
Ich hab übrigens jetzt 110000km drauf und das dritte Paar Reifen hinten neu.

#4

>>an meinem galy mit jetzt ca. 10 000 km mit den serienrädern 215/55 16" machen sich immer mehr abrollgeräusche bemerkbar. die reifen sind überall gleich abgefahren, der luftdruck und die spur scheinen also zu stimmen. vorn sind noch 6 mm, hinten 7 mm drauf. vor allem beim abbremsen uund in kurven, speziell bei recht niedrigen geschwindigkeiten, hört man ein mit zunehmender laufleistung stärkeres „wummern“ der reifen. auf anfrage habe ich die antwort erhalten, dass dies ein bekanntes übel der montierten niederquerschnittreifen (jawohl, so etwas hat unser van bereits serienmäsig drauf!!!).
>>welche erfahrungen habt ihr? hilft evt. ein anderer luftdruck, ohne die anderen eigenschaften zu verschlechtern? mein händler hat gemeint, ein tausch der vorder- und hinterräder könnte evt. etwas bringen - eine gute idee?
>>duro, galy, tdi 85 kw, 04.02
>Niederquerschnitt ist alles unter /80 (83%). Also fast alle Reifen.
>Das mit dem Gewicht ist richtig. Da ich aber immer den Rollo hinten zu habe und die Sitze gerade stehen stört es mich wenig. Ich wechsel allerdings auch häufig (Alle 40000km, 195er) Von dem Reifenwechsel von vorne nach hinten halte ich nicht viel. Sind die Reifen vorne abgefahren, kommen die hinteren nach vorne und !neue! auf die Hinterachse. Durch meine Fahrweise habe ich somit immer einen schönen Wechselrythmus und der Sägezahn hält sich in Grenzen.
>Auch eine Vollbremsung klappt so besser, da die Hinterachse ordentlich Gripp hat und nicht die Seitenführung verliert.
>Ich hab übrigens jetzt 110000km drauf und das dritte Paar Reifen hinten neu.

nach 10 000 km und v 6mm, h 7mm würde ich eigentlich noch nicht von abgefahrenen reifen sprechen. neue reifen für vorne sind daher wohl noch nicht angesagt. aber ofenbar muss ich mich wohl leider mit den recht nervigen geräuschen abfinden.
die neuen reifen auf die hinterachse = nicht angetriebene achse aufzuziehen erachte ich übrigens auch für sinnvoll. die strassenlage ist dann nicht nur bei vollbremsungen besser!

#5

Hallo.
„Wummern“?? Lass die Räder mal auf Höhenschlag untersuchen.
In diesem Sinne :-))