Kühlwasser entlüften

Hallo SGA-Gemeinde,

nachdem ich die Forum-Suche gequält habe und auch schon 3x Bergauf und mit mittlerer Drehzahl (2000-2500U/min) versucht habe mein Kühlsystem zu entlüften, bin ich langsam aber sicher Ratlos.

Fehlerbild: Umgerüsteter ZH schaltet sich nach ca. 10 Min im SH-Betrieb ab. Im ZH-Betrieb funktioniert er ganz normal (habe noch nicht die Zeit gehabt Fehler auszulesen aber er starte auch nach mittlerweile 7 Abbrüchen der SH immer noch ganz Normal).

Wie gesagt nach suchen, suchen, suchen, versucht das Kühlsystem zu entlüften, aber anscheinend ohne Erfolg.

Habe gestern mal bei meinem :slight_smile: angerüfen und nachgefragt wie an besten entlüften (auf die Antwort neugierig war :wink: ). Dann kam von Ihm die Frage ob mit einem Verdampfer oder 2 :-s
Meine Antwort natürlich 2 und er meinte darauf das es bei 2 Verdampfern verdammt schwer sein soll die Luft heraus zu bekommen und das er das mit einem Gerät entlüftet (will ja Abcashen ist eh klar).

Wie könnte ich denn noch Versuchen mein System wieder Luftfrei zu bekommen?
Schlauch abklemmen? Entlüfterschraube?

Danke schon mal

LG
Leo

#1

Lies erst einmal die Fehler aus, damit Du weißt warum die SH abschaltet.

Gruß
t.klebi

#2

Also wenn der Motor bzw der Ausgleichsbehälter höher liegt als der hintere Wärmetauscher dann ist das entlüften mittels Bergaufmethode kein thema.

Warum er allerdings nach 2 Verdampfern gefragt hat verstehe ich nicht,
Denn ein Verdampfer hinten hast Du nur bei Doppelklima. Und was bitte hat die mit dem Kühlwasser zu tun?

Das dein ZH im SH Betrieb abschaltet und im ZH Betrieb durchläuft hat ergo nichts mit der evt Restluft zu tun.
Hast Du SH ab Werk? Wenn ja bei beiden Pumpen die Kohlen wechseln undgut ist .

Ich setzte mal 10:1 das es ein Fehler mittels Überhitzung ist .

Gruß Frank

#3

Ist doch ein Benziner!

Warscheinlich ein zur Standheizung umgerüsteter ZH nachträglich eingebaut!?

Gruß Rebell 02

#4

Spielt eigentlich keine Rolle. Der ZH beim TDI hängt so tief das dort die Luft zuerst raus ist .
Aber einen 2. WT hinten haben alle.
Gruß Frank

#5

Erstmal danke an alle für die Antworten.

also es ist ein Umgerüsteter ZH, und die Zusatzwasserpumpe läuft und läuft und läuft (hab die Kohlen schon erneuert). Fehler auslesen ist grad nicht da mein Laptop grad nicht geht, wird aber als erstes erledigt wenn er wieder funtz.

@ Frank: Das mit den Verdampfern hat mich auch gewundert, da wie du sagst hat das nichts mit dem Kühlmittel zu tun.

@R02: Hast mich auf nen Fehler aufmerksam gemacht :slight_smile: Hab eigentlich nen Diesel :shock: aber man merke: Lass nie, nie, niemals deinen Rechner unbeaufsichtigt wenn du dein Profil änderst und dein 3-jähriger (der sich leider schon ein bisschen am Rechner auskennt) daran rumspielt, bzw. kontrolliere alle eine Angaben nochmal :smiley: :smiley:
Hab das Profil schon richtiggestellt.

LG
Leo

#6

Hallo Leidensgenosse…

Meiner hat seit zwei Jahren das gleiche Fehlerbild, und keiner findet das Problem. Ich vermute inzwischen, daß da irgendwo eine Leitung vertopft oder abgeknickt ist, oder daß das Kühlmittel über die Zeit dickflüssiger wird, so daß der Durchfluß im SH-Betrieb nicht mehr ausreicht.

Entlüften tun die Autos eigentlich problemlos alleine, auch mit dem serienmässigen 2. Wärmetauscher.

Oliver

#7

Hallo,

ups ein AUY also.
Tja, genauso war es bei mir auch. Die Standheizung brachte erst den Fehler zu Tage. Erneuern der Kohle brachte keine Besserung.
Und was soll ich sagen. Es war die Zylinderkopfdichtung. Wie bei hundert anderen AUY auch. Das Kühlsystem wird regelmäßig wieder „aufgepumpt“, somit ist eine Entlüftung schlicht umsonst. Das Problem entstand oder besser viel erst auf, als ich den Zuheizer zur Standheizung aufgerüstet hatte. Vorher hatte ich nur sporadisch mal Kühlflüssigkeit auffüllen müssen. Die erste richtige Urlaubsfahrt hat ihm aber dann den Rest gegeben. Danach fingen die anderen Symptome an. Heizung kalt … usw.

Hoffe trotzdem, dass Du noch eine andere Ursache findest.

A.

#8

Das ist tatsächlich das deutlichste Zeichen einer defekte ZKD.
@floorfilla008
Schraub mal bei kaltem Motor den Ausgleichbehälter auf. Wenn da Druck drauf ist oder gar der Kühlwasserstand steigt, ist zu 99% deine ZKD hinüber.

Gruß
t.klebi

#9

Wie immer . Schön belasten und abstellen. Morgens darf KEIN Druck drauf sein.

Gruß Frank

#10

Das hoffe ich auch, denn bei mit geht die Heizung in allen Lebenslagen, der Kühlwasserstand ist konstant, es ist morgens kein Duck auf dem Kühlsystem, die Schläuche werden auch nach Vollgasorgien nicht hart, der Wagen überhitzt auch nach stundenlangen Vollgas mit Wohnwagen hinten drann bei 40 Grad nicht, …

Nur der bexxxx Zuheizer kommt im Standheizungsbetrieb nicht durch das 80 Grad-Fenster, wenn es draussen kälter als Null Grad ist. Ist es wärmer, klappt alles.

#11

Kann es sein das die Zusatzwasserpumpe nicht angesteuert wird,oder sie zuwenig Leistung hat!

Gruß Rebell 02

#12

Angesteuert wird sie, Leistung würde ich ja gerne messen, wenn ich könnte :wink:

Oliver

#13

Hallo,

so, habs endlich geschafft meinen Laptop wieder fit zu kriegen hier mal die Fehhercodes:
5 Fehler gefunden:
01410 - Heizgerät überhitzt
06-00 - Signal zu groß
01410 - Heizgerät überhitzt
06-00 - Signal zu groß
01410 - Heizgerät überhitzt
06-00 - Signal zu groß
01410 - Heizgerät überhitzt
06-00 - Signal zu groß
01410 - Heizgerät überhitzt
06-00 - Signal zu groß

Fehler sind wie Frank es schon vermutet hat, aber wieso startet er als ZH noch immer ganz nomal??
Nach 5 Fehlern ist ja normalerweise schluss oder?

Zum 2. Hab mehrmals nach demendsprechender Fahrweise den Motor abkühlen lassen und nach ca. 8h Abkühlzei die Schläuche geknetet bzw. nach markieren des Kühlmittelstandes den Ausgleichsbehälter geöffnet.
Fazit: Schläuche weich und kein Überdruck im Behälter, Wasserstand bleibt gleich.

LG
Leo

#14

Evt hängt es mit dem ZH laufen zusammen.

Lösche mal die Fehler und fahre mit ZH eine Runde.

Danach auslesen.

Wenn kein Fehler drin am nächsten Tag die SH laufen lassen bis die abbricht. Danach mal die Schläuche am ZH fühlen ob die gleich warm sind. Und den Fehlerspeicher abfragen.

Wenn wieder Überhitzung dann die Pumpe unter die Lupe nehmen.

Gruß Frank

#15

Und wenn der ZH nach dem Löschen gar nicht erst anläuft und den Fehler schmeißt ist es wahrscheinlich der Temp Sensor im ZH.

#16

Dann dürfte er ergo auch im ZH Betrieb nicht laufen was er aber macht.
Ich vermute eher einen evt Kabelbruch an der Pumpe oder aber die SH Steuerung hat einen weg.

Sofern die Kohlen der Pumpe i.O sind.

Gruß Frank

#17

Hab vor ca. ner halben Stunde die SH aktiviert und siehe da bis jetzt klappt alles lt. Vorschrift (Außentemp. lt. Klima +3°C)

vielleicht hab ich auch das selbe Problem :frowning: LG Leo EDIT: So, SH ist vollständig duchgelaufen. Kein Fehler vorhanden, alles wie es sein soll. @Frank: Pumpe läuft wie es sein soll, Standard 3 min nach, und im SH-Betrieb ab starten der SH. Hab selber schon auf Kabelbruch oder so getippt, und an der Pumpe wie an allen Kabeln wo man rankommt rumgefummelt, Pumpe lief immer schön weiter. LG Leo

#18

So solls sein. Wenn die allerdings nochmal muckt nicht warten direkt den Speicher lesen und dann evt die Kohlen konntrolieren .

Gruß Frank

#19

Hätt ich ja gemacht wenn der Laptop nich gerade seinen Geist aufgegeben hätte :wink: und ca. 25m USB-Kabel vom Standpc zum Auto is auch nich so gut :D.

Werd das ganze bei eventuell niedrigeren Temp. (unter 0°C) nochmal versuchen.

Übrigens auf dem Nachhauseweg von der Arbeit lief der ZH auch im Normalbetrieb ohne Probleme bzw. ohne Fehlereintrag.

LG
Leo