Klimawartung oder never change a running system

Unser Dicker geht nächste Woche in die Werkstatt. Nach 180tkm habe ich noch nie etwas an der Klima machen lassen (müssen). Nun liest man hier immer wieder, das eine regelmäßige Wartung durchaus Sinn macht.

Ich denke, daß mir bestimmt etwas Flüssigkeit fehlt. Wenn ich eine Wartung durchführen lasse, was wird dann eigentlich gemacht?

Wird durch das Auffüllen der Klima die Kühlleistung wieder verbessert?

Wenn ich eine Wartung durchführen lasse, was soll ich dem Freundlichen mit auf dem Weg geben?

#1

Hallo Don Camillo,

eine Klimawartung sollte ausschliesslich von einem Klimaanlagen-Fachbetrieb durchgeführt werden. Das sind leider die wenigsten Werkstätten. Wenn eine „normale“ Werkstatt ihr teures ach so idiotensicheres Klimaanlagen-Servicegerät an die Klimaanlage anschliesst, fängt der Ärger an.

#2

Das ist mir bekannt, und ich habe meine Werkstatt darauf angesprochen. Man sagte mir, das Klimaanlagen nur von einem speziell geschultem Mitarbeiter gewartet werden. Ich gehe daher davon aus, daß dies ok ist.

Aber nochmals meine Frage:

Was wird bei einer Wartung gemacht?

Was ist mit der Kühlleistung?

#3

Kältemittel nachfüllen , Desinfizieren , Reinigen , Dichtheitsprüfung .

#4

Bei einer „normalen“ Klimaanlagenwartung wird normalerweise halt immer nur die Vollautomatik des Servicegerätes genutzt.

D.H.:

-Das Gerät wird an die beiden Serviceventile angeschlossen.

-Dann wird die Anlage abgesaugt (Evakuiert)

-Die gesammelten Flüssigkeiten werden im Servicegerät voneinander getrennt und gewogen.

-Bei den Top-Geräten wird dann anhand einer eingebauten Datenbank der soll und ist Zustand miteinander verglichen. Bei kleineren und älteren Geräten muss der Bediener in einer Tabelle nachlesen (Falls er den Aufkleber nicht gefunden hat ;-))

-In der Zwischenzeit wird die Anlage weiter leergepumpt, so das ein Unterdruck entsteht. Dieser muss für eine gewisse Zeit von der Anlage gehalten werden. Tut sie das nicht, ist sie undicht.

Diese Unterdruckprüfung sollte min. eine halbe Stunde dauern. (Eilige Werkstätten programmieren aber gerne auch eine kürzere Testzeit und nehmen die ungenaue Messung in Kauf …)

Fachwerkstätten machen übrigens keine Unterdruck - sondern eine Überdruckprüfung mit speziellem Stickstoff. Diese dauert min. 45 Minuten.

-Wenn feststeht wieviel Öl oder Kältemittel fehlen, wird anhand der Tabelle nachgefüllt. Dabei werden sehr gerne Fehler gemacht ! Z.B. weil der Techniker den Unterschied zwischen einer einfachen und Doppelten Klimaanlage nicht kennt. Ausserdem wird unabhängig davon ob es benötigt wird oder nicht, UV-Kontrastmittel beigegeben.

-Wenn die Anlage wieder befüllt ist, sollte ein umfangreicher Funktionstest mit einem geeichten Thermometer erfolgen. Ausserdem sollte der Antriebsriemen überprüft werden.

Eine Desinfektion oder Reinigung der Anlage gehört normalerweise nicht dazu und wird üblicherweise extra berechnet. (Ist ein ganz anderes Thema…)

Eine Anlage die jahrelang gelaufen hat dürfte nur noch soweit gefüllt sein, das sie gerade noch arbeitet. (Bei einem 2004er dürfte dies aber m.M. nicht ganz so kritisch sein …)

Eine korrekt befüllte Anlage dürfte wieder ihre volle Kälteleistung bringen, ohne das man die Lüftung auf „Volle Pulle“ regeln muss.

Ausserdem hat man ein ruhiges Gewissen und muss nicht fürchten, das der Kompressor in den nächsten Monaten stirbt, weil nicht genügend Öl in der Anlage ist.

Viel Glück :wink:

mavo

#5

Der speziell geschulte Mitarbeiter hat vermutlich einen 2-tägigen Lehrgang besucht, wie man das angeschaffte Servicegerät bedient. Gehe mal davon aus, dass dieser Mitarbeiter nur wenig mehr Ahnung als seine Kollegen hat.

Meine Empfehlung wäre, danach zu fragen, ob die Werkstatt eine Dichtheitsprüfung der Klimaanlage mit Stickstoff durchführen kann. Diese Fähigkeit unterscheidet die Spreu vom Weizen.

#6

@mavo und dieselsmell:

Herzlichen Dank.

Damit kann ich etwas anfangen! =D>

Ich werde also vor der eventuellen Wartung mal mit dem Meister ins Detail gehen.

Ich werde euch berichten was draus geworden ist.

Gruß

Don

#7

Ja ungefähr die gleiche Motivation hatte ich auch, letztes Jahr.

Fazit: Klimakompressor kaputt, 600€ Schaden.

Wohlbemerkt, DAVOR hat alles funktioniert :wink:

Naja… aus Fehlern lernt man. Die ??? dürfen künftig meine Klimaanlage gerne betrachten, mehr aber nicht.

#8

Ein Hallo an Alle!

Ich möchte mich hier gleich mal mit Reinhängen.

Mein Dicker war letzte Woche zur 35000der Durchsicht und beim abholen teilte mir der Freundliche auch gleich mit, dass bei der 50000 Durchsicht (dann ist der Dicke ca. 1.3/4 Jahr alt) die Klima gewartet werden sollte/muss?.

Es wird das alte Kühlmittel evakuiert und neues mit UV eingefüllt. Dadurch würde ich ja später viellll Geld sparen, weil wenn das Teil undicht ist sie ja den Fehler sofort finden/sehen.

Wenn ich die Wartung nicht mache, ist zuwenig Öl im System und der Verdichter würde sich festfressen.

Erst einmal gute Aussichten. Oder?

Was sagt ihr dazu?

Ach so, den Preis hat er mir noch nicht verraten. :wink:

#9

Nach langem überlegen hab ich bei ATU ein Klimacheck machen lassen.

Ergebnis: Kurz darauf Trockner defekt - gewechselt

dann Serviceventil defekt - gewechselt

jetzt Kondensator hinüber!!!

Wenn die Klimaanlage kühl lass nichts dran machen.

Wenn die Kühlleistung stark nachläßt bzw. sie nicht mehr kühlt ist halt was fällig.

#10

wie wäre es denn, hier im Forum wirklich gute Firmen, die auf Klimaanlageninstandhaltung spezialisiert sind und mit denen die Foristi gute Erfahrungen gemacht haben, in eine Liste, evtl. nach Postleitzahlen sortiert, aufzunehmen???

#11

Du solltest die Klimaanlage etwa alle 3 Jahren warten lassen. Es empfiehlt sich auch dringend zu einem Klimaanlagen-Fachbetrieb zu gehen, man kann das nicht oft genug wiederholen. Es macht ausserdem Sinn, das Kontrastmittel, das so gerne eingefüllt wird, aus der Anlage wegzulassen und die Anlage stattdessen mit getrocknetem Stickstoff auf Dichtheit zu prüfen.

Bei meinem Galaxy ist nach 2,5 Jahren eines der Rohre durchkorrodiert. Kein Klimaservice kann Dich vor sowas schützen. Das kann eine Woche nach dem Service passieren. Laß Dir mit der Wartung noch etwas Zeit, das Risiko, dass die Anlage kaputtgewartet wird, ist einfach zu hoch.

#12

Gast schrieb

Ergebnis: Kurz darauf Trockner defekt - gewechselt

dann Serviceventil defekt - gewechselt

jetzt Kondensator hinüber!!!

1.)Wenn die Klimaanlage kühl lass nichts dran machen.

2.)Wenn die Kühlleistung stark nachläßt bzw. sie nicht mehr kühlt ist halt was fällig.

Zu 1)Hab ich gemacht.

Zu 2)Hat mir einen neuen Kompressor gekostet. 900.-€

Eine Überprüfung und Neubefüllung der Anlage hätte mich ca.140,-€ gekostet.

Deshalb bin ich der Meinung das man seine Klima alle 2 Jahre warten sollte.Denn Wartung ist in der Regel billiger als z.b.ein neuer Kompressor.Vorraussetzung ist das man das ganze in einem Klimafachbetrieb mit Spezialgebiet PKW Klimaanlagen machen lässt.

Letztendlich muss jeder für sich entscheiden was er für richtig hält.

MFG

DMC