Keine Leistung nach ZKD-Tausch und ZR-Wechsel

Hallo Forum und erstmal Frohe Weihnachten!

Ich brauche mal wieder eure Hilfe. Wie schon im Betreff steht hab ich meine ZKD getauscht inkl. Ventilschaftdichtungen, PDEs abdichten usw. Auch Zahnriemen und Keilriemen inkl. Spannern kamen natürlich neu (Laufleistung 300.000km). Grund war Überdruck im Kühlsystem - dadurch hat auch der Wärmetauscher gelitten und Kühlwasserdampf setzt sich an den Scheiben im Innenraum ab (immernoch - Wärmetauscher wechsel ich noch demnächst). Ausserdem hab ich auch den Zuheizer gegen einen überholten gebrauchten getauscht (Mit der besseren Kerze), weil auch der alte seinen Dienst nicht mehr tat. Motor ist ein AUY mit 115PS.

Zum Problem:
Nach dem (erfolgreichen!!!) 1. Start läuft der Motor rund und sauber (zumindest empfinde ich es so), auch das Überdruckproblem scheint behoben, allerdings ging die Bremse sehr hart und der Motor hatte kaum Leistung. Beim Nachlesen hier im Forum kam ich auf das Plastikrohr zwischen Tandempumpe und Bremskraftverstärker - dieses war tatsächlich lose, gerissen und vom BKV gelöst. Habs mit Panzertape geflickt und wieder aufgesetzt (provisorisch). Jetzt geht die Bremse wieder normal aber Leistung ist immernoch nicht da. Mein AGR ist übrigens auch defekt, anscheinend ist die Membran gerissen. Das Ventil ist aber geschlossen. Unterdruck liegt am AGR an - ein Verschließen des Schlauchs brachte auch keine Besserung. Am Unterdruckschlauch der Verstellung am AGR liegt kein Unterdruck an - auch beim Gasgeben im Stand nicht. An den Schlauch am Turbo kam ich unten jetzt nicht ran - hab die Verbindung am Innenkotflügel (beim Knick) gelöst, hier liegt Unterdruck an.

Ich hab leider kein VAGCOM, nur ein billiges „Baumarkt-Auslesegerät“, dieses zeigt keine Fehlercodes an.
Ich weiß jetzt leider nicht in welche Richtung ich noch schauen soll - daher brauch ich etwas Hilfe von euch. Vielleicht ist ja auch jemand bei mir in der Nähe der einen Laptop hat mit nem ordenlichen Diagnoseprogramm. PLZ ist 93333

Ich bin für jede Hilfe dankbar (und hoffe ich hab den Turbo nicht geschrottet - bisschen Schwund is ja immer…)

#1

Du wirst irgendwo im Unterdrucksystem eine offene Stelle haben, wodurch die VTG vom Turbo nicht mehr arbeiten kann.

1 „Gefällt mir“

#2

Habe soeben Unterdruck und Gestänge am Turbo kontrolliert. Hier arbeitet alles wie es soll.

Kann es sein dass die PDEs nicht richtig eingestellt sind? Schliesslich hatte ich die draussen zum Dichtung-Wechseln und hab sie neu justiert. Würde ich hören wenn da was nicht stimmt? Der Motor hört sich ganz normal an.

Wann und wie soll am Verstellgestänge des AGR Unterdruck anliegen? Hier hab ich nichts…

#3

Du musst erstmal wissen ob überhaupt Ladedruck aufgebaut wird

#4

Wird!

#5

Wie viel?

CU
redjack

#6

Das AGR kannst Du erstmal komplett abklemmen und dicht machen, das wird nicht das Problem sein.

Ich sehe da 3 Möglichkeiten

  1. Kein, oder falscher Ladedruck
  2. Zu wenig Kraftstoff
  3. Falsche Steuerzeiten / PDE Justierung

Edit:
Erklärung zu meinen Gedanken
zu 1. Undichtigkeit im Ladeluftsystem (Schlauch/Kühler), oder VTG Ansteuerung
zu 2. Filter dicht, Tandempumpe falsch angeklemmt, Knick in der Leitung
zu 3. Nockenwellenrad nicht angezogen/falsch eingestellt (mir selbst auch schon passiert)