HILFE DPF Austausch was muss ich beachten?

Hallo, wollte meinen verstopften DPF austauschen, habe dazu bei ebay (eBay-Artikelnummer:370941313031) ein passendes Neuteil gefunden. Nun wollte ich euch fragen was ich alles beachten muss nach dem Einbau. Reicht es die Aschemasse auf 0 zu stellen oder muss ich zu den freundlichen, damit da das Teil richtig kalibriert wird? Würde mich auf eure Hilfe freuen und bedanke mich jetzt schon im Voraus.

Daten zum Fahrzeug:
ca. 190tkm
Abgaswerkstattleuchte ist an
Additiv, Sensoren sowie die beiden anfälligen Schläuche wurden ausgetauscht

MfG

#1

Versuch es doch erstmal mit einer Reinigung, spart bestimmt ein paar Euronen…

www.sgaf.de/content/dpf-waschen-additiv-auffuellen-sharan-20-tdi-319005

Gruß Uwe

1 „Gefällt mir“

#2

#1 Danke Uwe,

habe selber auch versucht (leider bevor ich diese Anleitung entdeckt habe) den Filter mit Wasser zu Reinigen hat aber leider nur kurzfristig was gebracht. Fahre auch wirklich schon seit min. 1 Jahr mit dem vollen Filter. Die Folgen waren halt der hohe Verbrauch und der Verlust an Leistung. Ich bin aber inzwischen so genervt davon, dass ich diesen im Vergleich zum Originalteil niedrigen Preis gerne in Kauf nehme. Dass Teil habe ich auch schon gekauft und es liegt schon „einbaubereit“.

MfG

#3

War da nicht irgenetwas mit Aschemasse bloss nicht auf 0 setzen, da er sonst ständig regeneriert. www.sgaf.de/get_comment/869771#comment-869771 #7

#4

#3 Brauche ich sonst noch was zu beachten? Was eingestellt werden muss oder kalibriert? MfG

#5

Hallo kay38,

ich hoffe es meldet sich auch noch m16.
Nach meiner ganzen Odysee DPF (ein Threat von vielen ist oben schon genannt) kann ich nur das mitteilen, was ich hierzu bisher herausgefunden habe.
In wieweit meine Beobachtungen stimmen oder nicht…, verläßliche Informationen und die genaue Programmierung unsere Fahrzeuge kenne ich bis heute auch nicht.
Somit kann ich Dir jetzt nur schreiben wie ich vorgehen würde (sinnvoll oder nicht, überlasse ich meinen Nachpostern):
Für die folgenden Arbeiten benötigst Du die Vollversion von VCDS!

Waren die Schläuche des Differenzsonsors undicht, so wäre der Anlernprozess des Sensors mittels VCDS aus meiner Sicht unumgänglich (bitte googeln bzw. VCDS Forum lesen).
Aschemasse würde ich nicht mehr unter 10g einstellen. Einstellung mittels VCDS.
So, jetzt ist eine Zwangsregenerationsfahrt notwendig! (Welche Werte sich im Steuergerät dabei ändern bzw. anpassen hab ich bis heute nicht kapiert, jedoch soviel, macht man dies nicht, hat man sehr bald den selben Mist).
Sollte danach die Motorsteuerlampe nicht aus sein (ich gehe davon aus), so lösch einfach den Fehlerspeicher.

Das war’s von mir, ohne Gewähr, Netz und doppelten Boden.
Grüße aus München, von dem der aktuell seit 6000 km ohne DPF Meldung rum fährt.

PS:Deine Erfahrungen und Deine Vorgehensweise würden mich interessieren.

#6

Gibt es schon Erfahrungen mit dem DPF aus dem Zubehörhandel?