Hauptuntersuchung: Bremskraftanstieg zu langsam + linker Spurstangenkopf innnen

Hallo zusammen,

bin gerade von der Hauptuntersuchung zurück.

Bemängelt wurde insbesondere
(1) zu langsamer Bremskraftanstieg (Getretenes Bremspedal gibt kaum nach, wenn der Motor gestartet wird.)
und
(2) Spurstangenkopf vorn links innen ausgeschlagen (In der Lufz befindliches linkes Vorderrad läßt sich leicht um senkrechte Achse hin und her bewegen.).

Zu (1):
Zunächst Suche nach einer Undichtigkeit im Unterdrucksystem.
Woran denkt Ihr dabei auch noch?

Zu (2):
Wie wird diese Lagerung des Spurstagenkopfes gewechselt?

Beste Grüße

#1

zu (2):
Kuck mal, in Deinem Beitrag steht das Wort „Spurstangenkopf“ beim ersten Auftreten in blau. (Bei mir hier links im Text, auch).
Klick da doch einfach mal drauf.
Grüße

Edith sagt:
zu (1): Suche mal nach „Unterdrucksystem“

#2

Hallo uborka,

(1)
Undichtigkeit im Unterdrzcksystem wurde bereits gefunden.
Der Verschluß des überzähligen Abgangs des Unterdruckrohrs zwischen Unterdruckpumpe und BKV war undicht.

(2)
Den Beitrag „Innere Spurstange und Spurstangenkopf wechseln“ von Thwfrank Innere Spurstange und Spurstangenkopf wechseln hatte ich bereits gefunden.
Der Ersatz-„Spurstangenkopf vorn links innen“ wurde bereits gekauft und wartet auf einbau.

Trotzdem viele Dank für Deine Unterstützung.

Beste Grüße

1 „Gefällt mir“

#3

#2 vielen Dank für den Hinweis auf den Beitrag! :slight_smile: Genau den habe ich gesucht.

#4

Zur Info: den inneren Spurstangenkopf nennt man Axialgelenk

Ich würde gleich beide Seiten wechseln, komplett mit den äußeren Spurstangenköpfen, Teile von Lemförder und dann die nötige Achsvermessung und evtl justierung durchführen lassen

1 „Gefällt mir“

#5

Hallo zusammen,

die Hauptuntersuchung wurde bestanden.

zur Beanstandung des ausgeschlagenen Spurstangenkopfes vorn links innen:
Wurde ausgetauscht.
Danach wurde Achsvermessung und Justierung durchgeführt.

Beste Grüße

#6

Muss man die Kolbenstange vom Lenkgetriebe irgendwie gegenhalten?

#7

Nein, die ist fest.

#8

#7 Danke. :slight_smile:

#9

#7
Ist diese fest, da sie vom Zahnrad "fest"gehalten wird?
Oder gibt es da eine Führungsschiene, die das Drehmoment aufnehmen kann?
Ersteres fände ich bedenklich bei 80Nm Anzugsmoment laut der verlinkten Anleitung.