Gebrauchtwagengarantie auch für Verschleißteile?

Hallo,

ich hab´da mal eine wahrscheinlich ziemlich doofe Frage.

Im Januar 2009 haben wir uns einen Seat Alhambra von einem Seat-Händler gekauft. Der Händler hat diesen Wagen zwar auch privat genutzt er wurde aber vom Autohaus verkauft.

Da man uns gesagt hat, daß der Alhambra schnell Probleme mit den Koppelstangen bekommt, haben wir nachgefragt, ob diese bereits gewechselt wurden. Der Händler sagte uns, daß das erst kurz vor dem Verkauf erfolgt sei.

Eine Reparatur haben wir bereits in einer Werkstatt bei uns vor Ort (Verkäufer ca. 100 km von uns entfernt) durchführen lassen.

Jetzt machte der Wagen schon wieder komische Geräusche. Unser Händler vor Ort hat sich den Wagen angeschaut und jetzt sind wahrscheinlich die Koppelstangen und ein Federbein defekt. Nun sind wir natürlich schon echt bedient (wieder ca. 400 Euro). Die Kilometerleistung war niedrig, da der Wagen vorwiegend bei uns im Ort genutzt wird (bis auf einen Dänemark-Urlaub).

Hat jemand Erfahrungen, ob man da über den Verkäufer noch etwas regeln kann, oder läuft das unter Verschleiß ohne Garantie?

Wie lange halten denn die Koppelstangen oder Federbeine?

Wäre schön, wenn da jemand etwas weiß. Möchte den Wagen natürlich auch relativ schnell reparieren lassen.

#1

Mach erst mal die Koppelstangen neu. Anleitung gibts hier im Forum. Kann jeder selbst machen. Ich persönlich würde mir die verstärkten Koppelstangen von Meyle bei 321 besorgen. Kostet dich weniger als 100km Fahrt. Das Federbein geht im allgemeinen nicht so schnell kaputt. Wie alt ist denn der Wagen und wie viele km hat er?

#2

Also unser Alhambra ist 6 Jahre alt und hat 112.000 km gelaufen.

Gerade hat unsere Werkstatt angerufen und uns erzählt, daß der Austausch der Koppelstangen und des Federbeinlagers uns 350 Euro kosten sollen. Zusammen mit der Reparatur, die wir schon machen lassen haben, sind wir locker bei 500,00 Euro und das in 9 Monaten, die wir das Auto gerade mal haben.

Außerdem sind die Gummilager am Dreieckslenker eingerissen und sind dann wohl auch noch fällig.

Unsere Werkstatt meint wir könnten es beim Händler nochmal mit der Gebrauchtwagengarantie probieren, aber eindeutig nachzuweisen ist es wohl nicht, ob der Verschleiß schon beim Verkauf bestanden hat.

Habe jetzt irgendwo gelesen, daß die Gebrauchwagengarantie bei Verschleiß wohl nur in den ersten 6 Monaten nach dem Kauf greift und danach der Käufer in der Beweispflicht ist.

Scheint irgendwie dumm gelaufen für uns…

#3

Hast du ne Gebrauchtwagengarantie? Bitte nicht mit der Gewährleistung verwechseln.

#4

Richtig, seh ich erst jetzt. Die Garantie zahlt immer (außer bei dem was sie ausschließt). Lies Dir mal die Bedingungen durch. Da gibt es auch keine Beweislastumkehr. Meist ist das doch auch eine separate Versicherung, die mit dem Verkäufer wenig zu tun hat.