Einbau Komfortblinker 'JALT' in SGA II

**Einbau Komfortblinker „JALT“ in SGA II
**

Ab ca. dem Modelljahr 2003 kann man die Funktion Komfortblinken mit einem Softwarecode freischalten (lassen). Komfortblinken bedeuted, daß der Blinker nach kurzem Antippen des Blinkerhebels 3 Mal von allein blinkt. Ohne die Komfortblinkfunktion würde er nur einmal blinken.

Für das alte SGA-Modell (MJ96 - MJ00) hat Windstar den Einbau hier beschrieben: click.gif. Dieser Artikel beschreibt den Einbau für die MJ01 und MJ02.

Die Wahl fiel auf das Jalt-Modul (Link entfernt: Leider scheint die Firma erloschen zu sein, die Internet Adresse ist nicht mehr erreichbar, aber es gibt noch Restposten im Netz), da das WAECO Modul „Magic Touch“ durch Inkompatibilät zum Sharan-Stromlaufplan schnell seine Magie verloren hat…

Material:
div. Leitungen 5x40cm 1x60cm, Aderendhülsen, Schrumpfschlauch, „Verpackungsmaterial“ für die Schaltung, Kabelbinder, zwei Schneidverbinder

Der Einbau und Anschluss erfolgt hinter dem Blinkerschalter.

Zunächst das Lenkrad ganz rausziehen und nach unten verstellen, dann die zwei Kreuzschlitzschrauben der Verkleidung von unten her lösen, und anschließend auf der Fußmatte suchen.

Evtl. die Torx-Schraube über dem Höhenverstellhebel lösen und die zwei Schrauben hinter dem Lenkrad lockern. (zu finden bei Links- bzw. Rechtseinschlag) Das schafft ein paar Milimeter mehr Fingerfreiheit.

Die obere Verkleidung abnehmen und das Stück Kunstleder ausklipsen.


Bild: obere Verkleidung demontiert

Der Stecker des Blinkerschalters lässt sich mit etwas Mühe nach hinten abziehen. Er ist nicht verriegelt, sitzt aber auf zwei mittigen, länglichen Führungsnasen. Eine davon ist später abgebrochen, was die ganze Sache vereinfacht hat, und aus meiner Sicht keine Beeinträchtigung darstellt.
Evtl. ist vorher noch der Kabelbinder des Kabelbaumes zu entfernen, um mehr Bewegungsfreiheit zu haben.
Den Stecker konnte ich dann seitlich herauszwängen und die Adern vorsichtig sortieren.


Bild: Blinkerstecker

Die Masseverbindung der Schaltung (Jalt-Klemme 5) und der Pol des Blinkerschalters (Jalt-Klemme 3) habe ich gebrückt und mittels Schneidklemme von der braunen Ader am Blinkerschalter E2 abgegriffen (Plan 1/10 Pfad 126)

Das Plus für die Schaltung habe ich mit einem Schneidverbinder vom Scheibenwischerschalter abgegriffen. (Adernfarbe schwarz/gelb, Plan 1/22 Pfad 289 Schalter E22)

Das Plus für die Lichthupe/ Fernlicht ist nicht mit der Zündung geschaltet und das Plus vom Zigarettenanzünder hat den Nachteil, dass eine Überlast durch externe Verbraucher gleich den Blinker mit lahm legt.


Bild: geschaltetes Plus vom Wischerschalter

Jetzt kann man das Modul schonmal anklemmen, und auf Funktion prüfen. Den Blinkvorgang kann man mit einem Drahtstück prüfen, indem man Masse (Jalt-Klemme 5) auf den jeweiligen Eingang gibt (Jalt-Klemme 6 oder 7).
Bei Bedarf kann man das Modul auf die gewünschte Blinkanzahl einstellen.

Funktioniert das, kommt jetzt der spannende Teil. Die im Bild oben gekennzeichneten Adern grün und grün/schwarz (Plan 1/10 Pfad 125, 126) müssen durchtrennt werden, und entsprechend der Anleitung an das Jalt-Modul angeschlossen werden.

Ich habe die Adern am Blinkerschalter gelötet und mit Schrumpfschlauch versehen, und die anderen Enden mit Aderendhülsen verpresst. Zum Löten ist nicht viel Platz, aber es reicht. Vorsicht, die heiße Lötspitze zieht benachbarte Ader-Isolierungen magisch an.
Pressverbinder eignen sich aus Platzgründen eher nicht. Zudem sind die Adern mit 0,5² und 0,35² recht dünn…


Bild: Leitungen verlötet und verschrumpft

Das Modul anschließen und schonmal Komfortblinken lassen :slight_smile:


Bild: fertig verdrahtet

Die Platine schön verpacken und mit ein paar Kabelbindern etwas Ordnung gemacht.


Bild: fertig zum Einbau

Das Modul passt wunderbar in die untere Verkleidung, neben dem Höhenverstellhebel findet sich eine passende Mulde.
Das Pluskabel mit Klebeband fixieren und auf evtl. Scheuerstellen achten, die bei Lenkbewegungen oder Verstellung des Lenkrades auftreten können.


Bild: jetzt noch Kappe drauf und fertig!

Der Einbau hat ca. 2 Stunden gedauert.

Viel Spaß beim Basteln

Übrigens kann man sich mit der Schaltung nach wie vor nach dem Überholen bedanken, indem der Blinkerhebel für die Dauer eines Aufleuchtens gehalten wird. Das mehrmalige Blinken wird nur bei kürzeren Impulsen aktiviert.

3 Likes