Bremssattel fest.

Hallo,Gemeinde habe folgendes Problem,hinten Rechts beim Bremssattel.Der Bremssattel öffnet nicht ganz daher pfeift auch die Bremse bei mir,ich habe den Reifen runter geschraubt und die Bremsscheibe per Hand gedreht und wenn man die Handbremse anzieht und wieder los lässt dreht sich die Scheibe schwerer , :doktor: aber bei ein leichten klopfen auf den Sattel geht alles wieder.was sollte ich machen. :-/

#1

Neuen Bremssattel einbauen oder Sattel instandsetzen (lassen)

CU
redjack

#2

Hallo.

Wie sieht das Handbremsseil aus? Es kann auch sein, das es durch Korrosion des Bowdenzuges die Bremse nicht wieder richtig öffnet.

#3

Ich habe heute auch die linke Seite ausgebaut und Geprüft, da geht es viel besser.Ein ganz leichter schlag und es geht wieder, kann es sein das ich bei den Führungsbolzen statt Keramikspray den Mehrzweckfett verwendet habe,und der Grund sein könnte :-k :oops:

#4

Du solltest zuerst feststellen, ob das Problem der Sattel selbst ist oder nur das erwähnte Handbremsseil. Häng die Handbremsseile aus und schau ob die Bremse nach dem Lösen des Fußpedals wieder frei ist. Teste auch ob der Hebelarm für die Feststellbremse leichtgängig ist. Sollte das auch ok sein, Sattel ausbauen und die Kolben auf Rost bzw. Beweglichkeit testen.
Habe selbst vor ca. 2 Jahren beide hinteren Sättel bei meinem SGA 1 ausgewechselt, ist kein großer Akt, auch nicht finanziell. Sättel bekommst Du ab ca 60,-€ neu im Austausch.

1 Like

#5

Unwahrscheinlich, aber das kannst Du ja einfach testen. Schrauben lösen und versuchen die Bolzen zu bewegen.

Danach Schraubensicherung nicht vergessen!

#6

Am besten und sinnvollsten erschein mit Post 4,

Bei ausgehängtem Seil muss der Betätigungshebel von selbst ganz leicht zurückfedern.

Es ist allerdings suboptimal, dass du zuerst von rechts schreibst und anschliessend dann erwähnst dass es links auch klemmt!!

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit eines defekten Bremsseiles.

Andreas

#7

Hallo,Linke Seite alles Ok,habe zum Vergleich die Linke Seite auch ausprobiert.Die Rechte Seite macht mir Probleme,vor ca,1 Jahr habe ich beim Bremssattel Rechts Staubmanschette erneuert,Führungsbolzen mit Mehrzweckfett eingeschmiert,der Kolben geht zurück aber nicht ganz ein leichter schlag dann ist er ganz hinten, :-k .Ich werde euren Rat folgen,werde Handbremsseil ausbauen und so es ausprobieren,aber im eingebauten zustand ist die Beweglichkeit der Scheibe nach ob Handbremse oder Fußbremse gleich. :-/ :schraub:

#8

Mach die Bremsseile neu.
irgendwann geht die Gummimuffe kaputt und Dreck dringt ein.
Die Bremsseile kosten nicht viel.

#9

Zum Probieren muss man die Handbremsseile nicht ausbauen, es genügt die am Sattel auszuhängen.

Wenn du die Bremsseile erneuerst, dann erneuere das kurze vordere Stück mit,das ist verhätnismässig preiswert und die Einstellmutter ist meist arg festgerostet.

Andreas

#10

Hallo,die Bremsseile hatte ich bei dem Bremsattel rechts mitgemacht vor 3 Jahren,die Beläge die ich verbaut habe sind schrott Ferrodo ich habe hinten mehr Bremsstaub wie vorne.Ich habe mir Keramikspray und neue Beläge bestellt(Mapco) werde alles reinigen und die Beläge einbauen. :frowning:

#11

Sonst noch was vergessen?

Viel Glück mit den Neuen Mapcos …

Andreas

#12

Danke für jeden hilfreichen Kommentar,werde weiter berichten warte auf den Keramikspray,die Beläge,und den Kolbenrücksteller vom Arbeitskollegen. :kratz:

#13

Und nicht nur Keramikpaste drauf machen, sondern die Laufflächen der Beläge mit der Bremsbelagfeile blank machen.

#14

Moin

@Heisenberg…Du meinst sicher die Gleitflächen in denen die Bremsklötze geführt werden!
(Kommentar dient nur zur Klarstellung)

Gruß Rebell 02

#15

Genau alter Rebell!
:wink:

#16

Hallo,ja ich habe vor die Träger auszubauen und grünlich blank zu schleifen,und die Fürungsbolzen mit wd-40 zu spülen und den Kolben auch mit wd-40 grünlich spülen,und mit Keramikspray auf zu sprühen die Gleitflächen der Beläge beim Träger. :-k

#17

Bei mir war einer der Bolzen auch festgerostet( war welch Zufall auch hinten rechts).

Das war eine Arbeit, der wollte nicht aus der Führung raus gehen.

Erst mit viel WD 40 und mehrfachen Abziehversuchen hat es dann geklappt.

Ich denke bei Quietsch- o.ä. Problemen liegt es GRUNDSÄTZLICH nicht an der Güte der Beläge, sondern NUR an der Vorarbeit bei der Montage.

Nur mit der Drahtbürste sauber machen bringt nicht so viel, die Gleitflächen mit der Feile planen und vor allem danach konservieren aber umso mehr.

Werkstätten, die an meinem bis ich ihn gekauft habe ausschließlich dran waren, tauschen IMMER nur die Beläge aus und machen sonst gar nichts.

Gruß

Rabbit

#18

Hallo,Gemeinde.Ich habe heute alles ausgebaut ,geschliffen und gereinigt,mit Keramikpaste,behandelt. Das Pfeifen ist nicht mehr vorhanden ,aber ein Klacken ist zu hören auf der Rechten Seite beim Betätigen der Bremse und Handbremse. :-k Ich hebe den Van mit dem Wagenheber und drehe den Reifen und lasse die Handbremse ziehen und höre ein Klacken ist das Normal oder??? :-/ wenn ich nach vorne oder nach hinten drehe,bei der Fußbremse lass ich den Van im laufenden Motor testen gleiche Geräusch Klacken :sga: :-k

#19

Ich habe heute die Rechte Seite aufgemacht,die Führungsbolzen mit 35 NM angezogen und die Feder der Beläge kontrolliert. Danach habe ich ein Bremstest bei Atu durchgeführt,werte sind Beide Seiten ob Handbremse oder Fußbremse gleich und gut,aber die Recht Bremsscheibe hat ein schlag und ist schon leicht Blau, :frowning: Der Meister sagte mir fahre sie bis sie kaputt sind,aber :doktor: was ist eure Meinung. :-k