AUY-Motor: Nockenwellen(rad)-Demontage + Montage <=> Zahnriemen nur "Hochhängen"?

Hallo zusammen,

möchte beim AUY-Motor die Tassenstößel kontrollieren und vielleicht ersetzen.
Der aktuelle Zahnriemen steht jedoch noch nicht zu Wechsel an.
Trotz des vorliegenden Wetters werde ich die anstehende Arbeit wohl auf der Strasse erledigen.
Vor diesem Hintergrund frage ich mich,
ob es möglich ist,
den Zahnriemen nach dem Anzeichnen der Lage von Zahnriemen zu Nockenwellenrad nur „hochzuhängen“,
also im Bereich Kurbelwellenrad usw. gar nicht zu demontieren,
sondern bei der späteren Nockenwellenrad-Montage „einfach“ gemäß der angezeichneten Markierungen wieder aufzulegen.
Was haltet Ihr davon?

Beste Grüße

#1

Mir wäre die Gefahr zu groß, das er unten am Kurbelwellenrad verrutscht.

Das Auflegen ist normalerweise nicht ganz unproblematisch und wie stellst du dabei sicher, das der Zahnriemen wirklich am Kurbelwellenrad da bleibt, wo er hingehört?

3 „Gefällt mir“

#2

#1 ich sehe das genauso . Und wir 2 haben schon einige male den ZR gewechselt.

#0 selbst mit abgeteckter KW und NW verrutscht der Riemen gerne wenn du den drauf ziehst.

Zumal der schon ungespannt sehr stramm sitzt.

Und ei Zahn daneben und Peng .

#3

Und noch was.

Sowas macht man nicht mal eben . U d schon gar nicht an der Straße.

Dafür ist Ruhe und Sorgfalt angesagt.

1 „Gefällt mir“

#4

„An der Strasse“ kann man auch sorgfältig arbeiten, bei einem VEP TDI würde ich den Zahnriemen auch abhängen, man kann ja dort den OT am Schwungrad prüfen, aber beim PD gehört es abgesteckt

#5

Hallo @THWfrank,

#2: Zumindest „Und ei Zahn daneben und Peng .“ ließe sich doch durch vorichtiges Drehen der Kurbelwelle per Drehung eines Vorderrades bei noch entfernten Glühkerzen ausschließen - richtig?

(Habe an unserem Sharan wenigstens schon 2x den Zahnriemen gewechselt.)

Beste Grüße

#6

Hallo @Tornador,

warum soll sich beim PD-AUY-Motor der OT nicht übers Schwungrad feststellen lassen?

Beste Grüße

#7

Mir ist nicht bekannt ob die PD eine OT Markierung am Schwungrad haben welche dann passt wenn vorne das Absteckwerkzeug eingesteckt isz

#8

Hallo zusammen,

unser AUY-Sharan hat eine OT-Markierung auf dem Schwungrad.

Ist es richtig, dass die Spannrolle beim AUY-Sharan bereits nach Entfernung der oberen Zahnriemenabdeckung und montierter Motoraufhängung so zugänglich ist, dass der Zahnriemen für das Abnehmen des Nockenwellenrades kurz ausreichend entspannt werden kann?

Beste Grüße

#9

Nein der Halter muss ab vom Motor !

#10

Nein.
Gruß

#11

Hallo Thwfrank,

sitzt die Spannrolle zu tief bezogen auf die Unterkannte der oberen Zahnriemenabdeckung oder ist zu wenig Luft zwischen Spannrolle und Motorlager, um den Spannschlüssel einfädeln zu können?

Beste Grüße

#12

Hallo Sharan als Zweitwagen,

worauf bezieht sich Dein „Nein.“ - auf #8 oder auf #9?

Beste Grüße

#13

Hallo @Thwfrank,

in Deinem youtube-Beitrag „Zahnriemen wechseln Sharan 1,9 TDI 115 PS Bj 2001 AUY“ (=> www.youtube.com/watch?v=NWRQ9WBz6sM)) wirkt es zwischen 10min20s und 10min40s so, als ob man an die Spannrolle ausreichend herankommen kann.
In dieser Sequenz war doch von der Zahnriemenabdeckung nur der obere Teil entfernt - richtig?

Beste Grüße

#14

Mach sie weg, dann siehst du ob du ran kommst.
Was willst du hören? Ja geht oder nein geht nicht? Wenn du an die Spannrolle willst ist es letztendlich egal welche Antwort du bekommst. Die obere Abdeckung machst du eh weg…

2 „Gefällt mir“

#15

Also so langsam werd ich echt sauer.
Du fragst was.
Bekommst von Leuten die es schon gemacht haben eine Antwort und dann stellst du diese in Frage.

Wenn du doch alles in Frage stellst und sogar Hinweise die dir gegeben nicht ernst nimmst dann bitte mache es alleine ohne hier Frage auf Frage zu stellen

Es ist schlichtweg nicht möglich.

4 „Gefällt mir“

#16

#12
auf #8

#17

Warum Thwfrank?

Glaube mir, wegen so einem Schwachsinn sauer zu werden, lohnt nicht.

CU
redjack

#18

Volle Zustimmung. :prima:

Ich verstehe auch nicht, wie überhaupt noch jemand in diese endlosen Monologe des TE einsteigen kann. Vor allem weil jeder (!) einzelne Thread des TE nach exakt dem gleichen Schema abläuft.

Ich habe auch noch niemals mitbekommen, dass irgend eine der zahllosen Baustellen an der Kiste erfolgreich repariert wurde. Kann aber auch sein, dass meine Aufmerksamkeit nach dem 150. Beitrag etwas nachlässt. Vor allem vor dem Hintergrund, dass mindestens 80 Prozent der Beiträge im Thread jeweils vom TE selbst stammen.

1 „Gefällt mir“

#19

Hallo zusammen,

hab mir den Bereich Spannrolle bei unserem AUY-Sharan nun bei Licht anschauen können.
Dort sieht es so aus, als ob sich bei allein entfernter oberer Zahnriemenabdeckung mit einem - möglicherweise modifizierten - Spannrollenschlüssel an die Spannrolle zum Entspannen und Spannen herankommen läßt.
Auch das 4mm-Maß -a- nach Etzold sollte dann meßbar sein.

Bliebe eine Frage nach der vollständigen Einsetzbarkeit des Sperrplättchens T10008 übrig.
Der entsprechende Schlitz sitzt wohl knapp oberhalb der angebauten Motorstütze - also zugänglich im Freien.
Unklar ist mir noch, ob genug Freiraum vorhanden ist, um das Sperrplättchen im benötigten Winkel tatsächlich einschieben zu können.
Wer weiß, ob der für das Einschieben des Sperrplättchens benötigte Freiraum bei verbauter Motorstütze vorhanden ist?

Ich finde es naheliegend, diesen Weg auzukundschaften, da er Arbeit sparen könnte - zumal das Kurbelwellenrad im vorliegenden Fall zur Zahnriemeneinstellung sowie nicht abgesteckt wird aufgrund der vor einiger Zeit durchgeführten Kurbelwellenrad-Reparatur und deren Folgen (=> feste Verdrehung zwischen Kurbelwellenrad und Kurbelwelle).
Die Zahnriemeneinstellung erfolgt im vorliegenden Fall also ohnehin über Nockenwellenrad und Schwungrad sowie MWB 4-4.

@redjack:
Was soll daran Schwachsinn sein?

@t.klebi:
Was soll denn an unserem Sharan bis auf die aktuelle Zylinder-1-Problematik nicht erfolgreich repariert sein?

Beste Grüße